imago / Nordphoto

Foto: © imago / Nordphoto

Es gibt wenig Hoffnung, dass Hannover 96 noch die Klasse hält. Dennoch ist ausgerechnet Keeper Michael Esser ein absoluter Top-Torhüter bei Comunio. Wir erklären anhand der Daten, warum.

Nur Stuttgart und Nürnberg haben derzeit mehr Gegentore kassiert als Hannover und obwohl Michael Esser schon 36 Mal in dieser Saison hinter sich greifen musste, ist er derzeit hinter den herausragenden Yann Sommer und Peter Gulasci der drittbeste Keeper nach Punkten.

Die Top-Elf des 18. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) - 12 Punkte | Bilderquellen: Imago

Dabei fällt der 31-jährige ehemalige Klempner nicht unbedingt durch spektakuläre Paraden auf, in der Summe ist es aber schlicht die Anzahl der Bälle, die er hält. Als Beispiel dient das Spiel gegen Bremen, das Werder ohne Übertreibung auch 8:0 hätte gewinnen können, wäre man nicht so fahrlässig mit den eigenen Chancen umgegangen. Esser konnte in dieser Partie 14 Bälle abwehren. Das mag sich jetzt vielleicht nicht übermenschlich anhören, ist aber seit Beginn der detaillierten Datenerfassung seit der Saison 1992(93 Bundesliga-Rekord in einem Spiel.

14 gehaltene Bälle: Esser knackt Bundesliga-Rekord

Dafür holte sich Esser am 18- Spieltag zwölf Punkte, eine nahezu unmenschliche Ausbeute für einen Torwart. Der Trend bei Esser ging aber auch schon vor diesem extremen Ausreißer nach oben. Seit dem 13. Spieltag holte er immer mindestens vier Punkte – obwohl Hannover keines dieser Spiele gewinnen konnte. Und so waren es selbst beim 0:4 gegen Bayern am 15. Spieltag starke sechs Punkte, weil Esser eben auch zehn Tore verhindern konnte.

Insgesamt kommt der Hannoveraner Schlussmann in dieser Saison auf 90 gehaltene Torschüsse. Zum Vergleich: Das sind 19 mehr als der zweite in dieser Statistik, Gladbachs Yann Sommer, doppelt so viele wie Wolfsburgs Koen Casteels und mehr als drei Mal so viele wie Bayerns Manuel Neuer.

Comunio-Marktwertanalyse: Mit dem Rückrundenstart ist der Negativtrend beendet

In den letzten zwei Wochen vor dem Rückrundenstartsind die Marktwerte deutlich gefallen. Nun wird wieder gespielt, neue Anlagen lohnen sich - und der Trend wird wieder umgekehrt. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Das Beste aber daran. Esser ist mit einem Marktwert von 1,51 Mio derzeit sogar noch günstiger zu haben als der deutsche Nationaltorhüter. Beste Zeit also zu investieren, auch, wenn Hannover gegen Bremen gezeigt hat, dass da wohl nur wenig zu retten ist in Sachen Abstieg. Doch so komisch es sich auch anhört: Je mehr Esser aktuell auf seine Hütte bekommt, umso mehr Punkte fährt er nach Hause. Das Ergebnis dürfte am 34. Spieltag wohl dreistellig sein.

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »