Gemeinsam auf Punktejagd: Borussia Dortmund

Foto: © imago /DeFodi
Wenig überraschend: Der FC Bayern ist natürlich auch bei Comunio der Überflieger in allen Ranglisten. Aber welche Überraschung tummelt sich vielleicht doch auf den vorderen Rängen? Zumindest Platz vier ist eine satte Überraschung.

FC Bayern München (1602 Punkte)

Natürlich, die Bayern. Mit 1602 und schon sechs (!) Spielern, die bereits dreistellig gepunktet haben, zieht der Rekordmeister auch in der Comunio-Tabelle einsam seine Kreise an der Spitze. Mit 66,8 eigenen Punkten im Schnitt sammeln Lewandowski, Robben, James und Co. mehr als 16 Punkte pro Spiel, als der Zweitplatzierte. Noch einschüchternder: Die bemitleidenswerten Bayern-Opfer dürfen nur 4,9 Punkte pro Spiel mit nach Hause nehmen. Verteilt auf bis zu 14 Spieler. Uff. Ihre stärkste Rückrundenleistung lieferte die Heynckes-Truppe beim 5:2 gegen die TSG Hoffenheim ab: Man selbst sammelte bemerkenswerte 110 Punkte und schickte die TSG mit einer Teamausbeute von -13(!) wieder zurück in den Kraichgau. Und dabei hatte es mit einem schnellen 2:0 kurz so gut ausgesehen für das Team von Julian Nagelsmann,

Eingesetzte Spieler:29

Bester Spieler: Robert Lewandowski (168 Punkte)

Borussia Dortmund (1206 Punkte)

Darf man das noch Verfolger nennen? 1206 Punkte, also 50,3 im Schnitt pro Spiel, sind eine solide Ausbeute für eine Spitzentruppe und doch liegen Welten zwischen dem Primus und allem, was danach kommt. Die „Best-Of-The-Rest“-Wertung führen die Schwarz-Gelben jedoch mit einem stattlichen Vorsprung an und werden zumindest bei Comunio auch ziemlich sicher am Ende der Saison als Zweiter durchs Ziel gehen. Die punktreichste Rückrundenpartie lieferte das Stöger-Ensemble am 21. Spieltag beim 3:2 in Köln ab: 65 Punkte kamen da zusammen, alleine 16 steuerte Debütant und Doppeltorschütze Batshuayi bei.

Eingesetzte Spieler:27

Bester Spieler: Sokratis (110 Punkte)

Die Besten der Besten: Vier Kaufempfehlungen, die euch die Saison gewinnen
Wieder in starker Form: Marco Reus von Borussia Dortmund

In Zeiten der Bayern-Rotation müssen auch reiche Comunio-Manager manchmal umsatteln, um regelmäßig an Punkte zu kommen. Comunioblog empfiehlt vier Spieler, von denen Top-Leistungen zu erwarten sind.

weiterlesen...

Bayer Leverkusen (983 Punkte)

Mit 23 Spielern setzte keiner der Comunio-Topclubs so wenige Spieler ein, wie Heiko Herrlich für sein Bayer 04 Leverkusen. Geschadet hat es den Rheinländern nicht, die Last auf etwas weniger Schultern zu verteilen: Mit 983 Punkten steht man bei Comunio auf Platz drei, in der „echten“ Tabelle reicht es immerhin derzeit zu Platz fünf (bei nur drei Punkten Rückstand auf Platz zwei). Besonders Senkrechterstarter Leon Bailey liefert Woche für Woche und hamstert sich ein stattliches Punktekonto zusammen (mit 131 Punkten ist der Jamaikaner derzeit drittbester Comunio-Punktesammler). 41 eigene Punkte und 22 pro gegnerischem Team pro Spiel sind jedoch schon ein deutlicher Abfall gegenüber den beiden Spitzenclubs.Immerhin: 89 Punkte am 19. Spieltag, als man die TSG Hoffenheim in deren Arena 4:1 abfiedelte, sind eine bärenstarke Rückrundenspitzenleistung.

Eingesetzte Spieler:23

Bester Spieler: Leon Bailey (131 Punkte)

Borussia Mönchengladbach (860 Punkte)

In der Liga auf sieben, bei uns auf vier: Borussia Mönchengladbach kann „in echt“ nicht mit der eigenen Entwicklung bei Comunio Schritt halten und „mogelt“ sich überraschend fast aufs Treppchen. 29 Spieler sammelten schon 860 Punkte, Abwehrchef Matthias Ginter und Nebenmann Jannik Vestergaard sind mit 128 bzw. 111 Punkten die zuverlässigsten Punktesammler. 57 Punkte als Rückrundentopwert (vom 19. Spieltag und dem 2:0 gegen den FC Augsburg) zeigen jedoch auch die Misere der Fohlen: In der Rückrunde kommt man einfach nicht so recht in Tritt, selbst das 1:0 gegen Hannover 96 nach zuvor vier Niederlagen in Folge spülte nur 36(!) Punkte aufs Konto der Mannen von Trainer Dieter Hecking.

Eingesetzte Spieler: 29

Bester Spieler: Matthias Ginter (128 Punkte)

Vier Sätze, die Dir die aktuelle Comunio-Saison versaut haben
Außer Pierre-Emerick Aubameyang hatte bei dem ganzen Theater kaum jemand was zu lachen.

Du bist in deiner Liga hintendran? Gefrustet, ratlos, verärgert über dich selbst? Ja, diese Bundesliga-Saison hat einige Überraschungen dabei, die so manchen Comunio-Manager ins Schwitzen brachten. Hast Du einen dieser vier folgenschweren Sätze gesagt?

weiterlesen...

TSG Hoffenheim (856 Punkte)

Huch, was machen die denn da? Die TSG Hoffenheim ist nach Comunio-Punkten die fünftstärkste Mannschaft der Liga – in Schlagdistanz zu Rang vier. Und das, obwohl Julian Nagelsmann keinen (!) Spieler im Kader hat, der bereits dreistellig Punkten konnte. Das könnte beim Auswärtsspiel in Augsburg jetzt immerhin Andrej Kramaric gelingen. Der Stürmer ist punktbester Hoffenheimer. Und passend dazu lieferte der Kroate seine persönliche Saisonbestleistung (14 Punkte) beim TSG-Rückrundenhoch (72 Punkte) am 22. Spieltag beim 4:2 gegen den 1.FSV Mainz 05 ab. Nach Kramaric kommt allerdings dann erstmal wieder lange nichts, Verteidiger Benjamin Hübner ist mit 70 Punkten zweiteifrigster Punktesammler im Kraichgau.

Eingesetzte Spieler:27

Bester Spieler: Andrej Kramaric (93 Punkte)

FC Schalke 04 (826 Punkte)

Man könnte sagen: In Schalke arbeitet man sehr wirtschaftlich, zumindest wenn es darum geht, mit wenigen Comunio-Punkten viele Bundesligapunkte zu sammeln. Denn was „draußen“ für Platz drei reicht, kann hier nur bedingt überzeugen. 25 Spieler teilen sich bei den Knappen 826 Punkte – mit dem „alten“ Naldo als mit weitem Abstand erfolgreichstem Comunio-Lieferanten in den eigenen Reihen. Der brasilianische Senior ist mit 139 Punkten derzeit der zweitbeste Spieler der Liga. Teamintern hat Naldo 50 Punkte Vorsprung auf den 15 Jahre (!) jüngeren Amine Harit. Das ist eine Ansage. Mit eher übersichtlichen 58 Punkten (2:0 gegen den VfB Stuttgart am 20. Spieltag) als Bestwert hat man in der Rückrunde allerdings auch noch kein Comunio-Feuerwerk abgebrannt. Auf eine traurige Weise stark: Die TSG Hoffenheim schlug man am 23. Spieltag mit 2:1 – und sammelte dabei lediglich 26 Punkte. Wie gesagt: In Gelsenkirchen arbeitet man in dieser Saison wirtschaftlich.

Eingesetzte Spieler: 25

Bester Spieler: Naldo (139 Punkte)

 

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »