Seit dem Ende der Winterpause steigen die Marktwerte bei Comunio, inzwischen kosten alle Spieler zusammen rund 1,165 Milliarden. Zwei Wochen könnte der positive Trend noch anhalten – und dann? Die Marktwertanalyse!

Wir haben ein Plus von 200 Millionen erreicht. Zu Beginn der Rückrunde kosteten alle Spieler bei Comunio zusammengerechnet rund 950 Millionen. Nun, knapp zwei Monate später, beträgt der Gesamtmarktwert 1,165 Milliarden. Siebeneinhalb Wochen der Marktwertsteigerung liegen hinter uns.

Dass die Marktwerte zu Beginn der Rückrunde steigen, ist üblich. Nach der Winterpause kehrt die Dynamik in die Bundesliga zurück, die Aktivität der Mitspieler steigt, die Kauflust ebenfalls und mit jedem Spieltag ergeben sich auch neue Kaufempfehlungen. Wer erfolgreich spielen will, muss in der Rückrunde besonders häufig transferieren – auch, weil durch die Marktwertsteigerungen finanzielle Spielräume geschaffen werden können.

Allerdings können die Steigerungen nicht ewig anhalten. Die vergangene Woche verlief bereits nicht mehr positiv, stattdessen stagnierten die Marktwerte eher. Und: In zwei Wochen kommen wir in eine Phase, in der auch Verluste möglich sind…

Die Top-Elf für 40 Millionen: Günstiger geht nicht!

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer, Borussia Mönchengladbach, 2.940.000 (88 Punkte), (Bildquelle aller Bilder ist imago)

Die Gewinner und Verlierer: Wer lohnt sich?

Bevor wir eine Prognose über den weiteren Marktwertverlauf abgeben, werfen wir einen Blick auf die Spieler, die am meisten an Wert gewonnen und verloren haben. Manchmal lohnen sich bestimmte Spielerkategorien besonders – oder aber sind besonders gefährlich.

Die meisten Marktwertgewinner der Woche sind Bayern-Stars: James Rodriguez, Robert Lewandowski und Javi Martinez gehören zu den Top vier der Marktwertgewinner der Woche, auf sechs rangiert pünktlich zu seiner Ausbootung aus dem DFB-Team Thomas Müller. Vor allem teure Spieler konnten ihre Marktwerte zuletzt durch starke Leistungen weiter steigern.

Allerdings lohnen sich auch einige unserer günstigen Kaufempfehlungen. Der Gewinner des letzten Spieltags, Breel Embolo, folgt auf Platz acht der Marktwertgewinner und dürfte nächste Woche noch weiter oben stehen. Der Gewinner der Vorwoche, Dawid Kownacki, kratzt an den Top ten.

Und die Verlierer? Daniel Caligiuri hat aufgrund seiner Verletzung am meisten an Wert verloren, auch Kerem Demirbay und Diego Demme fehlten zuletzt und büßten ordentlich ein. Jadon Sancho ist eher nur ein Ausrutscher. Teilweise sind noch überteuerte Winterneuzugänge wie Rabbi Matondi, Emile Smith Rowe und Alphonso Davies unter den Verlierern zu finden.

Comstats zum Spieltag: Bayern an der Spitze, Lewandowski auf dem Thron!

Bei den Bayern wird gepunktet - und zwar bei Comunio. Die ehemaligen Nationalmannschaftshelden ziehen gegen die Jungen Wilden den Kürzeren. Rekorde eingestellt, Rekorde aufgestellt, Rekorde angepeilt - das sind die Comstats zum 25. Spieltag. 

weiterlesen...

Nur noch zwei gute Wochen

Angesichts der Stagnation der letzten Woche und der Höhe des aktuellen Gesamtmarktwerts liegt das Gefühl nahe, dass das Maximum des Positiven ausgereizt ist. Viel höher geht es im März nicht mehr, die Marke von 1,2 Milliarden wird eher nicht fallen. Leichte Steigerungen in den kommenden zwei Wochen wären bereits eine zufriedenstellende Entwicklung.

Am kommenden Wochenende wird noch gespielt, anschließend geht es in die Länderspielpause. Und wie regelmäßige Leser unserer Marktwertanalysen wissen, ist die zweite Woche der Länderspielpause immer ein Zeitraum, in dem Verluste auftreten.

Nach dem spielfreien Wochenende fehlt die Spieldynamik, es wird weniger eingekauft und dadurch sinken die Marktwerte. In den kommenden zwei Wochen sollten wir vor Verlusten recht sicher sein, in der zweiten Woche der Länderspielpause dürfte es erstmals seit Beginn der Rückrunde eine kleine Bergabphase geben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!