SC Weiche Flensburg 08 vs Hannover 96 Fussball Testspiel 06 07 2017 Niclas Füllkrug Fu

Foto: © imago / Schwörer Pressefoto
Die Vorbereitung zur Bundesliga-Saison 2017/18 ist in vollem Gange, alle 18 Teams haben bereits Testspiele absolviert. Comunioblog hat die Spieler mit den meisten Toren aus allen bisherigen Testspielen der aktuellen Vorbereitung für euch zusammengefasst.

Niclas Füllkrug (Hannover 96, Sturm, 2,66 Mio., 71 Comduo-Punkte): 6 Spiele, 9 Tore

Die meisten Tore der Vorbereitung hat bislang Hannovers Stürmer Niclas Füllkrug auf seinem Konto, der sich bereits in der Rückrunde der abgelaufenen Zweitligasaison einen Stammplatz bei H96 erarbeitet hat. Unter dem Strich erzielte Füllkrug fünf Tore in 27 Zweitliga-Spielen, für fast doppelt so viele Tore benötigte der 24-jährige in den Testspielen nur vier Partien. In den letzten zwei Testspielen gelang dem Stürmer kein Tor mehr. Klar ist auch, dass Füllkrug seine Tore gegen unterklassige Teams erzielt hat – ob er auch regelmäßig in der Bundesliga trifft bleibt abzuwarten. Für 2,66 Millionen können Comunio-Manager jedoch einen Versuch wagen, bisher hat Hannover keine zusätzliche namhafte Konkurrenz im Sturm verpflichtet. Kann Füllkrug an seine Rückrundenform anknüpfen, hat sein Marktwert durchaus Luft nach oben.

Florian Niederlechner (SC Freiburg, Sturm, 5,56 Mio., 111 Punkte): 6 Spiele, 8 Tore

Deutlich teurer bei Comunio ist Florian Niederlechner. Der Freiburger Angreifer hat jedoch bereits bewiesen, dass er Bundesliga kann und diese Summe in Normalform wert ist. In 34 Partien erzielte Niederlechner 11 Tore, bereitete zwei weitere Treffer vor und hatte somit großen Anteil daran, dass der SC aktuell die Europa-League-Quali bestreiten darf. In sechs Testspielen traf der Freiburger bisher ganze acht Mal. Mit 5,56 Millionen ist Niederlechner kein wirkliches Schnäppchen, jedoch ist er für einen echten Mittelstürmer noch vergleichsweise erschwinglich.

Die teuersten Stürmer im Juni: Timo Werner ist die Nummer zwei!
Die teuersten Stürmer bei Comunio: Werner, Lewandowski, Dembele

Auch die teuersten Stürmer haben eine klare Nummer eins. Deutschlands neuer Liebling macht einen Platz dahinter einen guten Eindruck. Timo Werner ist teurer als jeder Dortmunder!

weiterlesen...

Luka Jovic (Eintracht Frankfurt, Sturm, 2,12 Mio., 0 Punkte): 4 Spiele, 6 Tore

Auf Platz drei hat es der Bundesliga-Neuzugang Luka Jovic geschafft. Der Benfica-Leihgabe gelangen in vier Spielen fantastische sechs Tore, Jovic konnte sich offenbar ohne Mühe in das Team von Niko Kovac integrieren. Diese Quote wird der 19-jährige Serbe nicht beibehalten können, trotzdem hat er ein erstes Ausrufezeichen setzen können. 2,12 Millionen scheinen da ein fairer Preis zu sein, auch wenn es absolut nicht sicher ist, dass Jovic gleich zu Saisonbeginn in der Startelf zu finden sein wird. Wer auf das Geld angewiesen ist, legt es vielleicht besser zunächst in sicherere Anlagen an.

Edgar Prib (Hannover 96, Mittelfeld, 2,3 Mio., 85 Comduo-Punkte): 6 Spiele, 6 Tore

Der einzige Mittelfeldspieler in dieser Liste kommt von Hannover 96 und heißt Edgar Prib, den viele Comunio-Manager gut kennen dürften. Insgesamt vier Spielzeiten hat Prib in der ersten Liga absolviert, die Comunio-Ausbeute ist dabei allerdings überschaubar: 22 Punkte (12/13), 42 Punkte (13/14), 18 Punkte (14/15), -6 Punkte (15/16). In der abgelaufenen Saison gelangen dem 27-jährigen 85 Punkte bei Comduo, was einem Schnitt von 3,86 Punkten pro Spiel entspricht. Kann er diesen Schnitt auch in der Bundesliga halten, ist Prib mit 2,3 Millionen ein echtes Schnäppchen. Er zeigt sich bereits in Frühform – was natürlich keine Garantie darstellt.

Tormaschinen und Vorlagengötter: Das sind die zehn besten Stürmer der Saison 2016/17
robert lewandowski jubel meisterschale bayern münchen

Die Bundesliga-Saison 2016/17 ist vorbei. Zeit für die Comunio-Endabrechnung. Diese zehn Stürmer haben in diesem Jahr die meisten Punkte geholt.

weiterlesen...

Tim Kleindienst (SC Freiburg, Sturm, 480.000, 91 Comduo-Punkte): 6 Spiele, 6 Tore

Angriffslustig und treffsicher zeigt sich auch der 21 Jahre junge Tim Kleindienst vom SC Freiburg, der in sechs Spielen sechs Treffer vorzuweisen hat. Kleindienst hat ein erfolgreiches Jahr beim 1. FC Heidenheim hinter sich: Sieben Tore und drei Vorlagen. Jetzt ist er zurück beim SC und hat seine Form in der Sommerpause ganz offensichtlich nicht verloren. In den Tests durfte Kleindienst bisher meist auf der rechten Seite ran, sodass er nicht in direkter Konkurrenz zu den Platzhirschen Petersen und Niederlechner an vorderster Front steht. 480.000 dürfen ruhigen Gewissens investiert werden. Setzt sich Kleindienst durch, wird sein Wert in die Höhe schnellen.

Außerdem zeigten sich folgende Stürmer in guter und treffsicherer Frühform:

Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt, Sturm, 5,29 Mio., 0 Punkte): 3 Spiele, 5 Tore

Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV, Sturm, 880.000, -1 Punkt): 4 Spiele, 4 Tore

Haji Wright (FC Schalke 04, Sturm, 1,92 Mio., 0 Punkte): 4 Spiele, 4 Tore

Charlison Benschop (Hannover 96, Sturm, 300.000, 0 Punkte): 4 Spiele, 4 Tore

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »