Foto: © imago /
Fast immer am Saisonende trifft der FC Bayern auf den FC Augsburg. Fast immer hat der Rekordmeister zu dem Zeitpunkt die Meisterschaft entweder schon fix gemacht oder ist auf dem besten Wege dorthin. So wie in diesem Jahr. Aber auch im vergangenen Jahr war die Konstellation ähnlich – und die Ancelotti-Truppe schoss den FCA aus der Allianz Arena.

Auch in der vergangenen Saison hatte der FC Bayern einen gewaltigen Vorsprung. Am 26. Spieltag hatten die Münchner 13 Punkte mehr auf dem Konto als Überraschungsaufsteiger RB Leipzig. Die Meisterschaft war auch damals nur eine Frage der Zeit.

Zwar konnten die Bayern – nicht so wie am Samstag – die Meisterschaft mit einem Sieg klarmachen, dennoch wollten sie mit einem Erfolg einen weiteren großen Schritt in Richtung fünften Titel in Folge machen. Und so trat der Rekordmeister in der eigenen Allianz Arena auf.

In einem etwas ungewohnten 4-4-2 mit Joshua Kimmich und Thiago auf der Sechs, Franck Ribery und Kingsley Coman auf den Flügeln und Robert Lewandowski mit Thomas Müller ist Sturm, eröffneten die Bayern in der 17. Minuten den Torreign. Thiago bediente Lewandowski und der Pole vollendete wuchtig in den Knick.

LIVE - Der Comunio-Countdown: Alle News, Infos & Aufstellungs-Updates zum 29. Spieltag der Bundesliga!
imago/Nordphoto

Wer spielt, wer fällt aus? Im Ticker verpasst ihr keine News und Infos zum 29. Spieltag der Bundesliga. Bis zu den Aufstellungen des Spiels Hannover 96 gegen Werder Bremen sind wir live dabei.

weiterlesen...

Gut eine halbe Stunde war gespielt, als Müller das 2:0 erzielte. Zuvor war der Nationalspieler zwei Mal gescheiterte. Dieses Mal legte Lewandowski quer, sodass Müller den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Nach dem Seitenwechsel war wieder Lewy zur Stelle. Ribery setzte den Torjäger in Szene und der ließ Keeper Marwin Hitz im FCA-Kasten abermals keine Chance. Nur wenigen Minuten später trug sich auch Thiago in die Torschützenliste ein, beim 4:0 glänzte Lewandwoski abermals als Vorbereiter.

Die beste Comunio-Elf aller Ligen

Bild 1 von 11

Tor: Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) - 160 Punkte | Bildquelle: Imago

In der Schlussphase war es wieder der Pole, der das 5:0 erzielte (79.). Die Vorarbeit kam von Müller, der nur Sekunden später nach Vorarbeit von Jerome Boateng das 6:0 und damit den Schlusspunkt setzte (80.).

Der heillos überforderte FCA erlitt durch die Niederlage einen herben Genickschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Am Ende konnte die Fuggerstädter aber dennoch die Liga halten, während die Bayern nur wenige Spieltag später ihre 27. Meisterschaft eintüteten.

Quelle: Comstats

Quelle: Comstats

Dass Lewandowski mit drei Treffern und zwei Assits an diesem Tag der absolute Comunio-Star war, dürfte klar sein. 21 Punkte holte er. Müller kam mit zwei Treffern und einer Vorlage auf 18, während Thiago mit einer Bude und einem Assist auch noch auf bockstarke 16 Zähler kam.

Insgesamt kamen die Bayern auf 111 Punkte, während der FCA satte 44 Minuspunkte fressen musste. Kein einziger Akteur erreichte eine positive Punktzahl.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »