Martin Harnik traf gegen den SC Freiburg doppelt.

Foto: © imago /
Vor der aktuellen Saison kehrte Martin Harnik heim – er wechselte von Hannover 96 zurück zum SV Werder Bremen. Dorthin, wo seine Bundesliga-Karriere einst begann. Mit die besten Jahre hatte der Österreicher allerdings beim VfB Stuttgart. So auch in der Saison 2011/12, als er gegen den SC Freiburg eine wahre Gala hinlegte – am Ende sollte es seine grandioseste Comunio-Saison werden.

Der VfB Stuttgart kämpfte damals am 23. Spieltag der Saison 2011/12 um einen Europapokalplatz, die Gäste aus Freiburg lagen auf dem letzten Tabellenplatz – unterschiedlicher hätten die Vorzeichen aber auch nicht sein können.

Der VfB, damals von Bruno Labbadia gecoacht, ließ auch von Anfang an keine Zweifel, wer Herr hier im Gottlieb-Daimler-Stadion war. In der 12. Minuten brachte Martin Harnik die Schwaben in Führung. Es war das vierte Spiel in Folge, in dem Harnik mindestens einen Treffer erzielte.

Kurz darauf erhöhte dann Shinji Okazaki für den VfB (21.) auf 2:0, Harnik schaltete nach einem schnellen und weiten Abwurf von Sven Ulreich blitzschnell und bediente den mitgelaufenen Japaner.

Falloun Diagne gelang in der 27. Minute immerhin der Anschlusstreffer für die Streich-Elf, womit es dann mit 2:1 in die Pause ging.

Die teuersten Stürmer bei Comunio: Lewa nur auf zwei! Der Punktbeste verpasst das Treppchen
Jubeln sie heute Abend wieder? Müller, Robben und Lewandowski vom FC Bayern München

Thomas Müller ist Comunios bester Stürmer des Saisonstarts, steht aber nicht unter den Top drei der teuersten Stürmer! Auch Robert Lewandowski verpasst die Spitzenposition. Das sind die zehn kostspieligsten Angreifer.

weiterlesen...

Kurz nach Wiederanpfiff verpasste Jan Rosenthal aus kürzester Distanz den Ausgleich. Das rächte sich dann in der 62. Minute, als Tomas Hajnal eine Ecke aufs Tor zog, Vedad Ibisevic den Rücken von Khalid Boulahrouz anköpften und von wo die Kugel zum 3:1 für die Schwaben ins Tor sprang.

Damit war der Wille beim Sport-Club gebrochen und der VfB beherrschte weitestgehend das Spielgeschehen. Allerdings konnte die Partie nicht noch ohne einen Harnik-treffer zu Ende gehen.

Die teuersten Comunio-Stürmer im September 2018

Bild 1 von 10

Platz 10: Jean-Kevin Augustin | RB Leiptig | 9,02 Mio. | 14 Punkte | Stand: 11.9.18 | Bilderquellen: Imago

In der 82. Minute bediente wieder Hajnal den Österreicher der bleib aus zehn Metern cool und ließ Oliver Baumann im Freiburger Kasten keine Chance – 4:1! Es war Harniks zweiter Treffer an diesem Tag, zudem bereitete er das 2:0 vor.

Klar, dass das bei Comunio zu ordentlich Punkten führte. 18 Stück waren es am Ende für Harnik. Auch Hajnal punktete doppelt (11), so dass der VfB insgesamt auf ordentliche 64 Zähler kam.

Quelle: Comstats

Quelle: Comstats

Harnik traf anschließend noch am darauffolgenden Spieltag gegen die Hertha, sodass er damit fünf Partien in Folge traf. Insgesamt holte er zwischen dem 20. und 24. Spieltag 48 Zähler – am Ende standen 117 Punkte und 15 Saisontreffer bei Harnik. Sein absolutes All Time High bei Comunio!

Kein einziges Mal schaffte es der Angreifer noch einmal in den dreistelligen Bereich zu kommen. Ob es ihm jetzt nach seiner Rückkehr bei Werder gelingt? Die Jungs von der Weser müssen ebenfalls am Sonntag ran, wenn der 1. FC Nürnberg zu Gast ist.

Bislang hat Harnik erst zwei Punkte geholt, fehlen also noch 115, um seinen Rekord von vor sechs Jahren zu knacken.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

 

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »