Kai Havertz erzielte gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Bundesliga-Treffer.

Foto: © imago / Siwe
In der Saison 2016/17 unternahm Kai Havertz seine ersten Schritte auf der großen Bühne Fußball-Bundesliga. Ihren Höhepunkt fanden diese damals am 26. Spieltag, als der Youngster in der Partie gegen den VfL Wolfsburg Mario Gomez die Show stahl. Comunioblog erinnert sich.

So lange ist es gar nicht her, als die halbe Liga in schweren Abstiegsnöten steckte. Vom damaligen Tabellensechsten, dem 1. FC Köln, bis zum Tabellen-16., dem FC Augsburg, betrug der Abstand in der Saison 2016/17 nach dem 26. Spieltag gerade einmal acht Zähler.

Insofern war die Partie von Bayer Leverkusen gegen den VfL Wolfsburg ein Spiel um den Klassenerhalt – auch wenn erst Dreiviertel der Saison absolviert waren.

Formstärkste Abwehrspieler: Bayerns Flügelzange und drei Überraschungen
imago / Eibner

Unter den punktebesten Verteidigern der letzten fünf Spiele befinden sich drei recht unscheinbare Kandidaten für recht wenig Geld. An der Spitze thront jedoch einer, der in seiner eigenen Liga spielt.

weiterlesen...

Mit 29 (Wolfsburg) und 31 Punkten (Leverkusen) blieben beide Teams in dieser Spielzeit mal wieder hinter den Erwartungen zurück. Daher hofften beide Mannschaften im direkten Aufeinandertreffen einen kleinen Befreiungsschlag tätigen zu können.

So viel vorne weg: In einer wilden Partie hatten sowohl die Wölfe als auch die Werkself aus Leverkusen die Möglichkeit auf den Dreier. Am Ende sprang allerdings jeweils nur ein Pünktchen raus. Das kam allerdings höchst spektakulär zur Stande.

Comunio History: Bellarabi und Volland treffen zu Bayer-Führung

Den Auftakt in einer Partie, die hin und her wog und ein furioses Finale bieten sollte, machte damals Karim Bellarabi, der die von Tayfun Korkut trainierten Leverkusener kurz vor der Pause mit einem sehenswerten Volleyschuss mit 1:0 in Führung brachte (40.).

Im zweiten Durchgang erhöhte dann Kevin Volland in der 65. Minute gefühlvoll sogar auf 2:0 und sorgte so für eine vermeintliche Vorentscheidung. Denn bis zur 80. Minute fiel den Wölfen, die damals von Andries Jonker gecoacht wurden, nicht wirklich viel ein. Ein Lattentreffer von Luiz Gustavo war bis dahin die gefährlichste Angriffsbemühung der Gäste.

Die 25 besten Saisonleistungen

Bild 1 von 25

Platz 25: Thomas Müller (Bayern München, 2015/16, 204 Punkte)

Dann allerdings begann eine völlig irre Schlussphase mit Mario Gomez als einer der Hauptprotagonisten. Zunächst verkürzte der damalige Nationalspieler auf 1:2, ehe ihm nur drei Minuten später per Kopf (83.) sogar der Ausgleich gelang.

Comunio History: Gomez mit Sieben-Minuten-Hattrick

Lediglich vier Minuten später stellte sich Benjamin Henrichs im Zweikampf mit Jakob Blaszczykowski derart unglücklich an, dass Schiedsrichter Deniz Aytekin gar nichts anderes übrig blieb, als auf Strafstoß zu entscheiden. Gomez verwandelte diesen zur 3:2-Führung (87.) zum vermeintlichen Siegtreffer und machte damit seinen lupenreinen Hattrick perfekt.

Frag' Comunioblog: Reus, Haller, Hazard oder Lewandowski?

Heute in der User-Rubrik: Was wird aus Gnabry, Kohr, Didavi, Grillitsch, De Guzman und Kabak? Warum punktet Yann Sommer so gut? Die Antworten der Redaktion zu diesen und weiteren Fragen.

weiterlesen...

Dass der Dreierpack von Gomez nicht zum Sieg reichte, lag an Youngster Kai Havertz. Der Linksfuß wurde in der 60. Minute eingewechselt und sorgte Minuten von dem Schlusspfiff dafür, dass Bayer wenigstens einen Zähler mitnahm.

Nach einer Vorarbeit von Bellarabi vollstreckte Havertz gekonnt zum 3:3 – es war der erste Treffer in der Bundesliga des damals erst 17-Jährigen.

Comunio History: Havertz wiederholt seine Punktzahl

Überragenden Comunio-Protagonist war an diesem Sonntag natürlich Mario Gomez mit 21 Zählern. Allerdings konnten auch Havertz (12) und Bellarabi (11) zweistellig punkten.

Quelle: Comstats

Quelle: Comstats

Am Ende der Saison holte Yongster Havertz starke 88 Punkte, exakt so viele wie in der vergangenen Spielzeit. Aktuell hat der 19-Jährige bereits 84 Punkte gesammelt.

Gomez kam damals auf bemerkenswerte 110 Zähler und bewegte sich dadurch in Sphären wie zu seine besten Zeiten (2010/11 202, 2011/12 188).

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »