Gonzalo Castro traf gegen Werder Bremen doppelt.

Foto: © imago / Sven Simon

Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen – diese Paarung steht für gepflegten Offensivfußball und verspricht daher eine äußerst ansehnliche Partie zu werden. Bereits vor knapp sieben Jahren Zeiten beide Teams, dass sie lieber Tore schießen, anstatt welch zu verhindern. In der Saison 2012/13 lieferte der heutige Stuttgarter Gonzalo Castro im Bayer-Dress eine überragende Partie ab. Comunioblog erinnert sich.

Im November macht Fußballspielen meist nicht so viel Spaß. Im November macht eigentlich alles keinen Spaß. Es ist kalt, regnerisch und dunkel.

Dass das nicht immer stimmt, das bewiesen im November 2012 Werder Bremen und Bayer Leverkusen. Ganze fünf Buden bekamen die Fans im Bremer Weserstadion zu sehen. Doof nur, dass vier von den fünf von der gegnerischen Mannschaft aus Leverkusen waren.

Comunio History: Gonzalo Castro trumpft groß auf

Ein Spieler trug sich dabei in Torschützenliste ein, von dem man das eigentlich gar nicht erwartet. Sein Name: Gonzalo Castro.

Diese Stars blieben bislang blass! Die Comunio-Enttäuschungen der Rückrunde
Mark Uth spielt bislang eine überschaubare Rückrunde.

Die Hälfte der Rückrunde ist rum. Comunioblog zeigt, welcher Star 2019 enttäuscht oder nicht wie erhofft gezündet hat - und ob vielleicht Hoffnung auf Besserung besteht.

weiterlesen...

Der U21-Europameister von 2009 glänzt eher durch seine Flexibilität als durch seine Torjägerqualitäten. Am 14. Spieltag der Saison 2012/13 bewies „Gonzo“ allerdings, dass er auch knipsen kann, wenn er will.

Castro, der damals vom Trainergespann der Werkself Hyypiä/Lewandowski als Rechtsaußen aufgeboten wurde, erzielte in der 31. Minute die Führung für Bayer. Vorlagengeber war damals ein gewisser Dani Carvajal (heute Real Madrid), dessen Abpraller Castro locker im Werder-Kasten unterbrachte.

Comunio History: Bender auf Castro – 2:0!

Im zweiten Durchgang war es Lars Bender, der Castro in Szene setzte und wieder behielt dieser vor Werder-Keeper Sebastian Mielitz die Nerven und schnürrte seinen Doppelpack zum 2:0.

Wenige Minuten später war es Nils Petersen, der für die Schaaf-Schaaf-Elf verkürzte und Castros Gala-Auftritt fast zunichte gemacht hätte.

Alles wie früher: Die formstärksten Stürmer
imago / Action Pictures

Robert Lewandowski thront wieder an der Spitze, sonst sind es aber drei Stürmer deutlich unter zehn Mio, die an den letzten fünf Spieltagen die meisten Punkte geholt haben.

weiterlesen...

Doch in der 74. Minute war es der heutige Sportdirektor der Werkself Simon Rolfes, der für die Entscheidung sorgte. Den Schlusspunkt setzte dann Jens Hegeler, der in der 79. Minute das 1:4 erzielte.

Quelle: Comstats

Quelle: Comstats

Für diese starke Vorstellung kassierte Castro starke 16 Zähler und war somit neben Rolfes (12) der Spieler der Spiels. 1,72 Meter große Castro war an diesem Tag der größte Akteurr

Es sollte letztlich Castros stärkte Saison werden. 142 Punkte holte der kleine Halbspanier, das ist bis heute sein absoluter Bestwert. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »