Jerome Boateng saß gegen den BVB 90 Minuten auf der Bank.

Foto: © imago / MIS

Der FC Bayern ballert den BVB mit 5:0 aus der Allianz Arena und setzt im Meisterschaftskampf ein fettes Ausrufezeichen. Bereits vom Vorfeld sorgte Jerome Boateng für ein großes Fragezeichen bei seinem Klub. Zudem plaudert Kalle Rummenigge bei Wontorra ein wenig aus dem Nähkästchen und bei der Eintracht fällt der späteste Treffer ever. Die Highlights des 28. Spieltags.

Aufreger der Woche: Boom! Das war mal eine Ansage, mit der so nicht zu rechnen war. Mit 5:0 ballern die Bayern den BVB im deutschen Classico aus der Allianz Arena und grüßen am 28. Spieltag wieder von der Tabellenspitze.

Im Vorfeld der Partie hatte einige Experten auf den BVB getippt und auf eine kleine Wachablösung gehofft. Das war es nun wahrlich nicht.

Bereits zur Pause führte der Rekordmeister völlig verdient mit 4:0. Die Favre-Elf wirkte teilweise mehr als überfordert – vor allem Youngster Dan-Axel Zagadou, der in der Halbzeit dann erlöst wurde.

Comunio Highlights: Boa feiert Party nur auf der BOA-Party

Ein Spieler beim FC Bayern dürfte sich sehr gefreut haben, dass die Münchner das Spitzenspiel für sich entschieden hatten, auch wenn er selbst nicht spielte.

Vor der Partie wurde nämlich bekannt, dass Jerome Boateng anlässlich seiner zweiten Ausgabe seines Magazins BOA direkte im Anschluss an die Partie das P1 in München gemietet hatte, um dort eine Party zu feiern.

Das kam bei seinen Vorgesetzten nicht wirklich gut an, auch wenn Coach Kovac es seinem Spieler selbst überlasse, was sie in ihrer Freizeit tun.

FCB-Sportvorstand Salihamidzic fand die Veranstaltung sei „unglücklich“ gelegt und fand es „nicht richtig, solche Termine“ zu vereinbaren. 

Neben Robert Lewandowski, der nur kurz da war, ließen sich auch Renato Sanches, Thiago, Javi Martinez, Mats Hummels und Franck Ribery bei der Party sehen. Nicht auszudenken, was los gewesen wäre, wenn die Bayern nicht mit 5:0 gewonnen hätte.

Ach ja, Boateng, der selbst erst gegen 01.30 Uhr auf seiner eigenen Party auftauchte, spielte im Spitzenspiel keine einzige Minute (mehr dazu bei den „Verlierern des Spieltags“).

Comunio Highlights: Kahn folgt auf Rummenigge

Am Tag nach dem Super-Duper-Mega-Kracher waren Kalle Rummenigge und Aki Watzke beim am Sonntag beim „Sky“-Talk von Jörg Wontorra zu Gast. Der BVB-Boss hielt sich eigentlich weitestgehend zurück. Dafür plauderte KHR ein wenig aus dem Nähkästchen.

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern bestätigte, dass er mit Vertragsablauf (2021) seinen Posten räumen werde. Sein Nachfolger soll Oliver Kahn werden, der zu einem bislang noch nicht festgelegten Zeitpunkt eingearbeitet werden solle.

Auf die Frage, ob Niko Kovac auch in der kommenden Saison auf der Bayern-Bank sitzen werde, wich Rummenigge aus. Im Sommer werde alles geprüft und dann entschieden. Das klingt jetzt nicht nach Freifahrtschein.

In Sachen Transfers ließ er sich nichts fixes entlocken. Man werde noch den einen oder anderen Spieler holen, allerdings auch den einen oder anderen abgeben.

Aktuell sieht es so aus, als würde man Boateng einen Vereinswechsel nahelegen. Dessen Verhältnis zu Rummenigge ist sowieso seit einiger Zeit mehr als belastet. Der Innenverteidiger sucht bestimmt schon nach geeigneten Party-Locations im Ausland…

Comunio Highlights: Jovic und the latest goal ever

Ein Party feierte auch die Eintracht aus Frankfurt. Allerdings eine sehr, sehr späte. Luka Jovic gelang in der 99. Minute (!) den 2:1-Siegtreffer.

Zuvor bekam Caligiuri einen Schuss von Kostic an die Hand. Nach mehrminütiger Überlegung entschied Schiedsrichter Stegemann auf Strafstoß, den Jovic dann in überzeugender Manier verwandelte. Es war das späteste Tor seit Erfassung der Bundesliga-Daten.

Weniger spannend ging es am Freitag zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg zu. Mit 5:0 siegten die Rheinhessen über die Streich-Truppe und bewies dabei eine unfassbare Kaltschnäuzigkeit.

Fünf Chancen, fünf Treffer. Neun Torschüsse insgesamt, während der SCF auf 17 kam. Auch die Ballbesitzstatistik war mehr als irreführend: 70 Prozent für die Gäste aus Freiburg.

Post der Woche: In Baunatal gibt’s zwar ALDI Nord, aber trotzdem witzig.

Zur Erinnerung. Der FC Bayern gewann in einem völlig verrückten DFB-Pokal-Viertelfinale 5:4. Alle die es nicht gesehen haben, tun uns leid…

Blick über den Tellerrand: Da es in der Bundesliga dieses Mal so richtig abging, fällt der Blick über den Tellerrand dieses Mal etwas kleiner aus.

Eine schockierende Nachricht erreicht uns dabei aus Sevilla. Dort ist der Trainer des FC Sevilla, Joaquin Gasparros, an Leukämie erkrankt. Das teilte der Coach am Sonntag nach dem 2:0-Erfolg über Real Valladolid mit.

Der Spanier wird aber weiter an der Seitenlinie der Andalusier stehen: „Ich bin an chronischer Leukämie erkrankt, aber das hindert mich nicht daran, meinem Beruf nachzugehen. Ich lebe ein normales Leben und ich will mich bei allen Spielern bedanken“, sagte der 63-Jährige, der erst vor kurzem als Interimstrainer in Sevilla eingesprungen ist.

Top-Elf der Woche: Fünferpack! Nach dem 5:0 über Borussia Dortmund stehen fünf Spieler des FC Bayern München in der Top-Elf des 28. Spieltags. Für Doppelpacker Benito Raman hat es nicht gereicht – zwei Hattrickschützen stehen vorne.

Die Top-Elf des 28. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Florian Müller (FSV Mainz 05) - 10 Punkte | Foto: imago / Jan Huebner

Kaufempfehlungen des Wochenendes: Eintracht Frankfurt kann auf einen weiteren starken Innenverteidiger zurückgreifen, Schalke 04 hat einen neuen Youngster und ein Wolfsburger trifft doppelt: Die Gewinner des 28. Spieltags – fünf Kaufempfehlungen!

Die Gewinner des 28. Spieltags: Abraham, Steffen & Co. - jetzt schnell bei Comunio kaufen!
David Abraham von Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt kann auf einen weiteren starken Innenverteidiger zurückgreifen, Schalke 04 hat einen neuen Youngster und ein Wolfsburger trifft doppelt: Die Gewinner des 28. Spieltags - fünf Kaufempfehlungen!

weiterlesen...

Verlierer des Wochenendes: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter einer, der heute trotzdem Party macht.

Schnell verkaufen! Das sind die Verlierer des 28. Spieltags
Jerome Boateng vom FC Bayern

Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter einer, der heute trotzdem Party macht.

weiterlesen...

Stats der Woche:

Teuerster Spieler: James Rodriguez (14.760.000)

Teuerste Mannschaft: FC Bayern München (146.170.000)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern München, 195 Punkte)

Beste Spieler nach Positionen: Peter Gulacsi (Torwart, RB Leipzig, 96 Punkte), Joshua Kimmich (Abwehr, FC Bayern, 176 Punkte), Kai Havertz (Mittelfeld, Bayer Leverkusen, 152 Punkte), Robert Lewandowski (FC Bayern München, 211 Punkte)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »