Didi Hamann und Lothar Matthäus haben sehr viel Ahnung von Fußball.

Foto: © imago /
Wow! Was das denn für ein Spieltag? So viele Tore, so viele Emotionen und so viele tolle Geschichten, dass man gar nicht mehr weiß, wo man anfangen soll. Wir versuchen’s einfach und hoffen, dass wir in den Highlights alles unterbringen.

Aufreger der Woche: Um Samstag um 16.15 Uhr hatte Borussia Dortmund auf den FC Bayern noch zehn Punkte Vorsprung. Die schwarz-gelbe Fußballwelt war da noch in Ordnung, lag der BVB gegen die TSG Hoffenheim zur Pause mit 3:0 in Führung.

Klare Kiste, dachten sich wohl Götze und Co. Doof dann allerdings, dass mit Ishak Belfodil das Tor-Krokodil aus Algerien in der Schlussphase der Partie richtig bissig war und mit zwei Treffern dafür sorgte, dass die Kraichgauer doch noch einen Punkt aus Dortmund mitnahmen.

Die Bayern gewannen im Anschluss mit 3:1 gegen den FC Schalke und machten aus den vermeintlichen zehn am Ende fünf Punkte. Der BVB spürt wieder den Atem.

Comunio Highlights: Wer Rudy kauft, bekommt keinen Vidal

In Gelsenkirchen kassierte ein Spieler eine sportliche Höchststrafe, der erst im Sommer aus München zu den Königsblauen gewechselt war. Der Arbeitstag von Sebastian Rudy war nach 33 Minuten beendet, weil ihn Trainer Domenico Tedesco auswechselte. Aus taktischer Sicht und einem eher unauffälligen Auftritt.

Doch anstatt sich nach der Partie und der völlig verdienten Niederlage hinter Rudy zu stellen, reagierte S04-Manager Heidel mit den Worten: Rudy sei „keine 18 mehr, sondern 28“ und er müsse „sein Spiel ein bisschen umstellen“ sowie „mehr Power und Leidenschaft“ an den Tag legen.

Fraglich, ob man einem 28-Jährigen mit 27 Länderspielen und knapp 250 Bundesligapartien den Rat geben sollte, wie er sein Spiel zu spielen habe. Wenn man einen Rudy für 16 Mio. verpflichtet, sollte man wissen, dass man keinen Arturo Vidal holt…

Comunio Highlights: Sky, Lewy und Didi

Ähnlich verrückt wie in Dortmund war es übrigens auch in Freiburg. Dort bewiesen die Breisgauer große Moral und kamen nach drei Rückständen immer wieder zurück. Am Ende erzielte man vermeintlich tatsächlich doch noch das 4:3, ehe der VAR eingriff und den Treffer in der Nachspielzeit aberkannte. Bitter für Streich und Co.

Dass der FC Bayern sein Spiel gegen Schalke gewann, hatten wir bereits erwähnt. Die Kovac-Truppe siegte auch dank oder vor allem wegen Robert Lewandowski, der erst Jeffrey Bruma zum Eigentor zwang, dann selbst traf und die Bude von Serge Gnabry per Fallrückzieher auflegte.

Und das, obwohl Sky-Experte Didi Hamann unter der Woche sagte, der FC Bayern habe ein Problem mit Robert Lewandowski.

FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic konterte die Aussage am Samstagabend mit folgender Aussage: „Ich glaube Sky hat ein Problem mit Didi Hamann. Vielleicht sollten die mal über Didi Hamann nachdenken.“

Comunio Highlights: Das „El Kackico“

Außerdem gab es am Wochenende noch die Partie zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Nürnberg. Von Fans in den sozialen Netzwerken wurde das Spiel liebevoll „El Kackico“ getauft. Am Ende entschied Nicolai Müller die „Mutter aller Scheißspiele“ und sorgte so dafür, dass die 96er die Rote Laterne abgab.

Und wie der VfB Stuttgart gespielt hat, erfährt man beim nächsten Punkt.

Post der Woche: Bei VfB brennt nach dem 0:3 gegen Fortuna Düsseldorf mal wieder der Baum. Und das sechs Wochen nach Weihnachten.

Blick über den Tellerrand: Wir lieben die Bundesliga. Definitiv. Aber an diesem Wochenende war auch International wieder einiges geboten. Alleine in England, wo im Spitzenspiel Manchester City dem FC Chelsea (6:0, dreifacher Torschütze Sergio Agüero!) einfach mal sechs Dinger einschenkt und dem FC Schalke so mitteilte, dass sie die Reise zum CL-Achtelfinale auch direkt stornieren können. Was holen werden die Knappen gegen die Elf von Pep vermutlich nichts.

Antonio Rüdiger, Verteidiger der Blues, ging nach dem Spiel in die Fan-Kurve und entschuldigte sich für die Leistung. Dabei ereignete sich folgende Aktion.

Im Derbi madrileno siegten derweil die Königlichen mit 3:1 und machte deutlich, wer der Herr in der spanischen Hauptstadt ist. Sergio Ramos feierte seinen Treffer zum 2:1 im übrigen in guter alter Griezmann-Manier und führte einen Fortnite-Tanz auf.

In Italien ging es auch wild zur Sache. Dort gewann Juventus (mal wieder) und Sami Khedira traf seit längerer Zeit mal wieder. 

Der Grund für Samis netten Dank an CR7:

Top-Elf der Woche: Vier Spieler erzielten am 21. Spieltag einen Doppelpack – der wichtigste gelang einem Flügelspieler im Abstiegskampf. Das Sturmtrio kommt auf 48 Comunio-Punkte. Das ist die Top-Elf!

Die Top-Elf des 21. Spieltags

Bild 11 von 11

Sturm: Ishak Belfodil (1899 Hoffenheim) - 16 Punkte

Kaufempfehlungen des Wochenendes: So schnell kann es gehen: Letzte Woche noch der „Verlierer des Spieltags“, heute schon eine teure Kaufempfehlung: An Serge Gnabry führt kein Weg mehr vorbei. Überraschend: Auch ein Müller ist unter den Gewinnern!

Die Gewinner des Spieltags: Gnabry, Müller und Co.: Jetzt schnell kaufen!
Der Gewinner des Spieltags: Serge Gnabry

So schnell kann es gehen: Letzte Woche noch der "Verlierer des Spieltags", heute schon eine teure Kaufempfehlung: An Serge Gnabry führt kein Weg mehr vorbei. Überraschend: Auch ein Müller ist unter den Gewinnern!

weiterlesen...

Sichersten Punkte der Woche: Die Saison 2018/19 ist inzwischen 20 Spieltage alt. Langsam aber sicher lassen sich fundierte Erkenntnisse aus den bisher gespielten Partien ziehen: Wer sind die Elfmeterschützen der Bundesligisten? Comunioblog listet in drei Teilen die Schützen auf und nennt zudem mögliche Stellvertreter. 

Die aktuellen Elfmeterschützen: Sichere Comunio-Punkte (III)
imago / Sven Simon

Teil III - Wolfsburg bis BVB: Wer sind die Elfmeterschützen der Bundesligisten? Comunioblog listet in drei Teilen die Schützen auf und nennt zudem mögliche Stellvertreter.

weiterlesen...

Stats der Woche:

Teuerster Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern München, 13.620.000)

Teuerste Mannschaft: FC Bayern München (132.640.000)

Punktbester Spieler: Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach, 157)

Beste Spieler nach Positionen: Yann Sommer (Torwart, Borussia Mönchengladbach, 84), Joshua Kimmich (Abwehr, FC Bayern, 127), Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen, 107 Punkte) , Thorgan Hazard (Sturm, Borussia Mönchengladbach, 157)

och nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »