Franck Ribery schießt ab und an über das Ziel hinaus.

Foto: © imago
Der FC Bayern München reagiert auf eine Entgleisung von Franck Ribery, wie man als FC Bayern München auf eine Entgleisung von Franck Ribery eben reagiert – man gibt die Verpflichtung von einem Spieler der Konkurrenten bekannt. Während man bei der Fortuna aus Düsseldorf auf die zukünftige Trainerbesetzung einfach die Fans befragt. Wenn auch ungewollt. Die Highlights der Woche.

Aufreger der Woche: Das rollt der Ball noch gar nicht, doch Aufreger gibt’s in der Liga schon zu Hauf. Wo fangen wir denn da an? Da die Geschichte mit Ribery und allem aus München etwas zu komplex ist, schauen wir lieber erstmal nach Düsseldorf.

Da setzt man sich wie gewöhnlich im Wintertrainingslager zusammen und spricht mit dem Trainer, der überaus erfolgreich ist, über die kommende Saison und die weitere Planung. Eigentlich ein Selbstläufer, sollte man meinen.

Dann teilt die Vereinsführung diesem Trainer mit, dass man nicht mehr mit ihm plane – obwohl man als Aufsteiger erfolgreicher ist als gedacht.

Das wiederum finden die Fans natürlich irgendwie ungeil, gehen auf die Barrikaden und starten Petitionen. Kurz darauf fällt auch der Führungsetage der Fortuna auf, dass der Trainer gar nicht so kacke ist und man eigentlich froh sein kann, wenn ein solch erfahrener Mann Bock hat, solch ein Irrenhaus zu trainieren. Und postwendend unterbreitet man diesem Trainer doch noch am nächsten Tag ein neues Vertragsangebot.

Dass dieser Trainer die Fortuna nun ein wenig zappeln lässt, sollte das Mindeste sein, was er machen kann. Don’t hate the player. Hate the game.

Da sich alle Teams gerade in ihren Trainingslagern befinden oder befanden, hat man aus direkter Quelle wenig mitbekommen, weil sich die Mannschaften in Spanien, den USA oder in Südafrika dann doch gerne etwas zurückzogen.

Vor allem beim FC Schalke tat man das. Sogar derart, dass man gar nicht mitbekam, dass sie trainierten. Das lag aber daran, dass auf dem Trainingsplatz überhaupt kein Elan oder Feuer zu spüren war, wie Leute vor Ort berichteten.

Der FC Schalke verkaufte dies allerdings als „Fokussierung auf die Rückrunde“. Klar, vielleicht waren die Journalisten auch einfach nur auf dem falschen Trainingsgelände und haben von die heißen Kämpfe um die Stammplätze auch einfach nicht mitbekommen.

Wir vermuten ja, es gab einfach keine, weil Trainer Domenico Tedesco einfach so viel rotiert, dass jedem Spieler so schwindelig wird, dass er einfach eine Verletzung vortäuscht. Somit wäre auch die Verletztenmiseren der Königsblauen erklärt. Sherlock: 1, Schalke: 0.

Tweet der Woche: Weil gerade Handball-WM ist. Schönen Montag Euch… 

Story der Woche: Jetzt haben wir Zeit einen Blick nach München zu werfen. Kurz noch einmal zur Erklärung. Franck Ribery postet das:

Fans und Tierschützer finden ein goldenes Steak dämlich und kritisieren den Franzosen.

Der postet das:

Übersetzt stand dort etwas von geplatzten Kondomen und Stammbäumen. 

Fußball-Deutschland echauffierte sich zu Recht. Der FC Bayern verpasst Ribery eine Geldstrafe und postet das:

Und der VfB Stuttgart? Der weiß von nichts, aber kann auch nichts machen, weil die Bayern die Ausstiegsklausel (35 Mio.) von Benjamin Pavard ziehen.

So kann man auch von einem unangenehmen Thema ablenken…

Testspiele der Woche: Was wurde in den letzten Tage gekickt und getestet. Hier gibt’s die Roundups vom Wochenende.

Bundesliga-Testspiele: Hochkarätige Tests, viele Gewinner
Durchaus packend ging es beim Telekom Cup zu, nicht nur hier zwischen Denis Zakaria und Thiago.

Der erste - nunja - Titel des Jahres ist vergeben und es ging durchaus packend zu beim Telekom Cup in Düsseldorf. Die Bayern präsentierten einen spannenden Neuzugang, der abstiegsbedrohte Gastgeber sich durchaus ansprechend.

weiterlesen...

Marktwerte der Woche: Nach ihrem Reservisten-Dasein fanden einige Spieler zurück in die Erfolgsspur – zumindest was ihren Comunio-Marktwert angeht. Zudem ist der bisherige Kracher des Winters unter den Tops vertreten. Die Spitze schmückt ein Torwart.

Marktwertverlierer der Woche – KW 2: Guerreiro und Co. mit Einbußen

Bei Dortmunds Guerreiro scheint der Abschwung gerechtfertigt. Doch was ist mit den drei anderen Verteidigern im Negativ-Ranking? Einige Verlierer von heute könnten schon bald wieder zu den Gewinnern gehören.

weiterlesen...

Stats der Woche:

Teuerster Spieler: Marco Reus (Borussia Dortmund, 14.840.000)

Teuerste Mannschaft: FC Bayern München (130.910.000)

Punktbester Spieler: Eden Hazard (Borussia Mönchengladbach, 139)

Beste Spieler nach Positionen: Yann Sommer (Torwart, Borussia Mönchengladbach, 66), Joshua Kimmich (Abwehr, FC Bayern, 103), Kai Havertz (Mittelfeld, Bayer Leverkusen, 82), Thorgan Hazard (Sturm, Borussia Mönchengladbach, 139)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »