imago/Sportimage

Foto: © imago / Sportimage

Sommerzeit heißt Transferzeit und was gibt es schöneres, als über mögliche Neuzugänge beim Verein des Herzens zu spekulieren. Also ab in unsere Gerüchteküche mit Bayern, Dortmund und Bremen.

Mohamed Salah (FC Liverpool, Sturm)

Den dicken Fisch gleich zu Beginn: Laut der englischen Seite „Caughtoffside“ ist der FC Bayern München bereit im Poker um den Star der Klopp-Truppe einzusteigen. Bayern ist laut dem Portal bereit, 106 Mio. Pfund, umgerechnet 120 Mio. Euro, zu investieren. Das ist jetzt natürlich noch sehr vage, für den FCB würde der Transfer aber in jeder Hinsicht Sinn machen, um die Oldies Robben und Ribery langsam in den Ruhestand zu verabschieden. Bayern hötte sicher das nötige Kleingeld für den Mann, der in England 32 Tore erzielt hat. Ob ihn Liverpool auch abgibt, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Die Comunio-Elf der Saison 2017/18

Bild 1 von 11

Tor: Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen) - 126 Punkte | Bildquelle: Imago

 

 

Maruis Wolf (Eintracht Frankfurt, Mittelfeld)

Dortmund soll laut „Bild“ am Senkrechtstarter der Saison interessiert sein. So soll ihn Frankfurt angeblich für einen Betrag von 8 bis 10 Mio. ziehen lassen. Ein gutes Geschäft, hat de Eintracht Wolf doch vor der Saison für 500.000 von Hannover geschossen. Beim BVB könnte er sowohl als Rechtsverteidiger oder auf Rechtsaußen spielen.

Mario Balotelli (OSG Nizza)

Vom Tisch ist hingegen der Transfer des Enfant Terribles zum BVB. Favre hätte den ablösefreien wie inzwischen wieder sehr treffsicheren Stürmer einfach mitbringen können. Und sein Berater Mino Raiola (u.a. Ibrahimovic und Mkhitaryan) hat ihn bereits bei Watzke und Zorc angeboten. Doch die haben dankend abgelehnt. 

Der vorläufige deutsche WM-Kader: Petersen und Tah sind die Überraschungen

Bundestrainer Löw überrascht wieder einmal bei seiner Kader-Nominierung. Mit Petersen ist ein Neuling dabei, auch Leverkusens Tah steht überraschend im Aufgebot. Dagegen fehlt der WM-Held.

weiterlesen...


Yuya Osako (1. FC Köln, Sturm)

Werder Bremen macht hingegen Nägel mit Köpfen. Nachdem am Dienstag Vormittag bereits der Transfer des Nürnberger Offensivmanns Kevin Möhwald für die offensive Außenbahn klar gemacht wurde, steht der nächste Mann für diese Position bereits kurz vor dem Medizincheck. Bremen sticht damit Fortuna Düsseldorf aus, die sich ebenfalls große Hoffnungen auf den Japaner gemacht haben. Es fragt sich nur, was dann aus Florian Kainz, Fin Bartrls, Aron Johannsson und Milot Rashica wird, die derzeit auf genau diesen Positionen bei 
Werder spielen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »