Lange ist´s her: Josip Drmic möchte auch in der Bundesliga mal wieder jubeln

Foto: © imago /Wiechmann
Noch ruht der See still, spätestens aber wenn es in die Trainingslager geht, werden sich die Personalien überschlagen. Da heißt es, gut vorbereitet zu sein. Wir haben aktuelle Infos für euch, was sich in Kürze tun könnte.

Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach, Sturm, 370.000, 0 Punkte)

Alassane Pléa, Thorgan Hazard, Rafael, Lars Stindl, Patrick Herrmann, Ibrahima Traoré und und und… Die Edeloffensive von Borussia Mönchengladbach ist dermaßen hochkarätig besetzt, dass auch in dieser Saison kein Platz ist für Josip Drmic, den Torjäger außer Dienst, der vor einigen Jahren für immerhin auch schon 123 Punkte gut war. Andererseits: Nicolas Gonzalez! Der Stürmer des VfB Stuttgart bewies zum Rückrundenausklang trotz eines Treffers nachdrücklich, dass er nicht derjenige ist, der Mario Gómez beim Sammeln der für den Klassenerhalt wichtigen Treffer unterstützen kann. Und der dritte Mittelstürmer der Schwaben? Anastasios Donis hat zwar schon gezeigt, dass er Tore machen kann, der junge Grieche kämpft aber ausdauernder mit Verletzungen als mit den gegnerischen Abwehrspielern. Warum also sich nicht gegenseitig helfen? Laut Bild und Stuttgarter Nachrichten ist Drmic bei den Schwaben im Gespräch, die ja bereits Alexander Esswein von Hertha BSC verpflichtet haben. 

Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt, Abwehr, 1.490.000, 10 Punkte)

Das käme überraschend: Aus Mexiko gibt es Meldungen, dass Eintracht Frankfurts Verteidiger Carlos Salcedo vor einer Leihe zurück zu seinem Heimatverein Chivas stehen könnte. Televisa berichtet, dass der Nationalspieler, der letzte Saison an die Eintracht ausgeliehen war, bevor die Hessen zur laufenden Runde die Kaufoption für den 25-Jährigen zogen, Interesse an einer Rückkehr in die Heimat hätte, die Parteien seien bereits in Gesprächen. Salcedo kam in dieser Saison vor allem verletzungsbedingt nur zu sechs Bundesligaeinsätzen, für die letzten vier Spiele vor der Winterpause hatte sich der Mexikaner nach Problemen im Sprunggelenk wieder in die Stammelf zurück gekämpft. Chivas, bei dem Salcedo ab 2015 unter Vertrag stand, soll ein Leihgeschäft für das Kalenderjahr 2019 anstreben.

Absolute Marktwertgewinner KW 52: Große Namen, große Sprünge
Standen schon länger nicht mehr gemeinsam auf dem Platz: Die Marktwertgewinner der Woche

Etwas überraschend: Ein Dauerverletzter machte in der vergangenen Woche den größten MW-Sprung. Nicht überraschend: Ein Dauerbrenner folgt auf Platz zwei. Hier sind die letzten Marktwertgewinner des Jahres 2018.

weiterlesen...

Philipp Tschauner (Hannover 96, Torwart, 190.000, -6 Punkte)

Eine Meldung aus dem Bereich „China. Sack Reis.“: Philipp Tschauner, zu Saisonbeginn ausgebooteter Ex-Stammkeeper von Hannover 96 könnte nächste Woche in die zweite Liga zum FC Ingolstadt wechseln. Die Bayern sind noch akuter abstiegsbedroht als Tschauners aktueller Arbeitgeber und benötigen dringend Verstärkungen, um noch Chancen auf den Klassenerhalt haben zu wollen. Laut Bild könnte es schnell gehen.

Lucas Da Cunha (Stade Rennes, Sturm)

Sichert sich der BVB die Dienste des „neuen Dembélé“, wie Bild Lucas Da Cunha anmoderiert? Der 18-jährige Franzose soll, so deutet das Blatt an, nach den Vorstellungen des Bundesligisten einen Fünfjahres-Vertrag unterschreiben und fünf Millionen Euro Ablöse kosten. Der Außenstürmer ist seit dieser Saison U18-Nationalspieler seines Landes, wartet allerdings noch auf seinen ersten Einsatz in der Ligue 1. Ein Wechsel noch in der Winterpause scheint jedoch ausgeschlossen, für die Transferperiode im Sommer soll das Thema aber wieder aktuell werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »