Foto: © imago / T-F-Foto

Ein ganz schön bunter Salat, der heute in der Gerüchteküche zu finden ist. Mit dabei dieses Mal natürlich der BVB, aber auch beim heiß geliebten Nachbarn aus Gelsenkirchen gibt’s hotten Stuff zu vermelden. Außerdem hat der HSV einen Youngster aus Freiburg im Visier und der FC verliert seinen Top-Star.

Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg, Abwehr, 1,76 Mio., 8 Punkte)

Der Youngster hatte keine wirklich überragende Runde im Breisgau, was aber vor allem an seiner langwierigen Meniskusverletzung lag. So kam der 22-Jährige nur auf 13 Einsätze und letztlich auch nur zu acht Punkten.

Allerdings stand er nach seiner Verletzungspause in zwölf der 13 Partien in der Startelf. Nun baggert allerdings angeblich der HSV an Kempf, dessen Vertrag 2018 bei Sport-Club ausläuft. So soll der Innenverteidiger geholt werden, falls der Deal mit Papadopoulos nicht Zustande kommt.

Douglas Costa (FC Bayern München, Mittelfeld, 4,55 Mio., 92 Punkte)

Die offizielle Bestätigung steht noch aus, aber das Ding mit Juve und Costa ist wohl durch. So zahlt die Alte Dame wie bereits in den letzten Tagen kolportiert wohl 40 Millionen Euro für den Brasilianer, was für den Rekordmeister Rekord wäre. Nie verkaufte der FC Bayern einen Spieler teurer.

Comunio-Marktwertanalyse: Die fetten Wochen sind vorbei - so geht es weiter

Der schöne Aufschwung der letzten Wochen findet sein Ende. Der Comunio-Gesamtmarktwert pendelt sich aktuell bei rund 1,2 Milliarden ein. Kommt jetzt der Peak? Und wie geht es weiter? Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Leon Goretzka (FC Schalke 04, Mittelfeld, 7,39 Mio., 100 Punkte)

Auf der anderen Seite sollen die Bayern nach der Verpflichtung von Corentin Tolisso etwas Abstand von der Verpflichtung von Leon Goretzka genommen haben. Der wurde in der Vergangenheit immer wieder mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht, auch Goretzkas Berater wurde schon an der Säbener Straße gesichtet.

Sein Vertrag beim FC Schalke läuft 2018 aus, mögliche Gespräche über eine Verlängerung soll es aber erst nach dem Confed Cup geben. Irgendwie scheint in bei der ganzen Geschichte das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund, Sturm, 13,91 Mio., 205 Punkte)

Nur kurz: China und PSG sind raus, heute ist angeblich ManCity dran. Morgen dann wieder United. Und Übermorgen ist’s Real. Aber hey, wenigstens könnt Ihr sagen, ihr seid hier immer bestens informiert.

Havard Nordtveit (West Ham United, Mittelfeld)

Gestern hatten wir es schon in der Gerüchteküche, dass in diese Personalie noch einmal Bewegen gekommen sei – nun ist der Deal offiziell. Der Norweger erhält einen Fünfjahresvertrag bei der TSG Hoffenheim und verlässt die Insel nach einem Jahr schon wieder.

Von diesen Stürmern sind die Clubs abhängig

Bild 1 von 10

Stand: 24. Spieltag: Pierre-Emerick Aubameyang hat zwar bisher die meisten Tore in der Liga erzielt. Mit 40 Prozent Anteil anden Toren seines Teams liegt er aber nur auf Platz 2.

Mikel Merino (Borussia Dortmund, Mittelfeld, 1,58 Mio., 8 Punkte)

Nach nur einem Jahr wieder abhauen könnte auch BVB-Youngster Merino, der sich spanischen Medien zufolge mit Athletic Bilbao geeinigt haben soll. Anderen Gerüchten zufolge, will der BVB aber erst nach der U21-EM entscheiden, ob Merino überhaupt abgegeben werden soll.

Diese Story würde ja mit dem neuen BVB-Bosz sowieso viel mehr Sinn ergeben, da dieser Merino erst in vier Wochen erstmals begutachten könnte. In der abgelaufenen Saison kam der Spanier unter Tuchel kaum zum Zug und kritisierte zuletzt auch das Verhältnis zum Ex-Coach (“Wusste nicht, was er von mir wollte”). Mal schauen, was sich in der nächste Zeit da noch so ergibt.

Andre Hahn (Borussia Mönchengladbach, Sturm, 4,12 Mio., 17 Punkte)

Der Gladbacher ist sowas wie der deutsche Aubameyang. Angeblich ist auch die halbe Bundesliga hinter Hahn her, wirklich Konkretes gab’s bislang noch nicht zu vermelden. Doch jetzt äußert sich erstmals einer der Interessenten zu dieser Personalie.

So sagte Eintracht-Manager Bruno Hübner der “OP online”, dass der Deal finanziell für die Hessen nicht zum stemmen wäre. Jetzt fehlen also nur noch Statements aus Köln, Berlin, Augsburg, Stuttgart und wer war noch alles interessiert?

Comunio-Trademinen: Zähe Modeste-Tage vor dem Abgang
Anthony Modeste steht vor einem Wechsel nach China

Comunio-Star Anthony Modeste wird in dem Augenblick zur Trademine, in dem ein Wechsel zu wahrscheinlich wird. Ein Neuzugang und ein Aufsteiger haben ihren Marktwertpeak erreicht. Drei Trademinen!

weiterlesen...

Anthony Modeste (1. FC Köln, Sturm, 11,43. Mio., 197 Punkte)

Zuletzt war es ja dann doch absehbar, dass der Franzose dem Ruf des ganz großen Geldes folgt und ab der kommenden Saison in China auf Torejagd gehen wird. Am Montagabend hatte erst die “Bild” berichtete, dass Modeste für 35 Millionen fix zu Tanjin Quanjin geht, am Dienstagmorgen bestätigte dann FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke dem “kicker” die Tendenz: “Es geht in die Richtung, finalisiert ist es allerdings noch nicht.”

Mit Mark Uth und Jhon Cordoba haben die Geißböcke bereits zwei Nachfolger im Visier, wo es in den kommenden Tagen zu intensiveren Gesprächen kommen könnte. In jedem Fall wird es für den Effzeh und sämtliche Comunio-Manager nicht einfach, 25 Treffer beziehungsweise 195 Punkte in der kommenden Saison zu ersetzen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »