Zurück zum Anfang? Mario Gómez beim VfB Stuttgart

Foto: © imago /MIS
Die Bundesliga macht nur ein kleines Winterpäuschen, entsprechend gerafft muss der Transfermarkt abgewickelt werden. Und offensichtlich sollen hier und da noch vor dem Fest Tatsachen geschaffen werden. Wir zeigen, welcher Coach noch ein schönes Geschenk unterm Baum finden könnte.

Mario Gomez (noch VfL Wolfsburg, Sturm)

Wow, langsam kommt Druck auf den Kessel: Je nach Medium ist eine Rückkehr von Nationalstürmer Mario Gómez zum VfL Wolfsburg denkbar, wahrscheinlich oder sogar praktisch schon vollzogen. Sportlich würde eine Rückholaktion natürlich beiden gut in den Kram passen: Der Stürmer kommt beim VfL Wolfsburg in der Vor-WM-Saison einfach nicht auf die Füße, erzielte in der Hinrunde nur ein Tor. Und dem VfB fehlt ein Torjäger, Simon Terodde ist inzwischen schon weg und Daniel Ginczek kämpft mehr mit Verletzungen als mit gegnerischen Innenverteidigern. Im Schwabenland hätte der verlorene Sohn Stammplatzgarantie, könnte sich bei entsprechender Quote zurück ins Blickfeld des Bundestrainers knipsen und seiner Karriere sauber abrunden. Die ohne Zweifel spannendste Personalie des Tages. Andererseits: Wen hat der VfL Wolfsburg dafür als Backup auf dem Zettel? Das Stürmer-Domino ist eröffnet!

Update: Mario Gómez hat beim VfB Stuttgart unterschrieben. Wow.

Branimir Hrgota (Eintracht Frankfurt, Sturm)

Ein Stürmer auf dem Sprung? Branimir Hrgota, letzte Saison immerhin noch 37 Comunio-Punkte auf dem Zeugnis, steht in der Frankfurter Stürmerhierarchie nur noch unter „ferner liefen“ und schaut sich derzeit wohl nach einem neuen Arbeitsplatz um. Zwei Punkte in zwei benoteten Auftritten sind da natürlich nicht gerade ein beeindruckendes Bewerbungsschreiben, in Hannover könnte man sich aber wohl an bessere Zeiten des Schweden erinnert haben.

Kaufempfehlungen 3-4 Millionen: Rückkehrer überall
Kann man mal zugreifen: Aranguiz und Gomez

Rückkehrer überall: Entweder holten ihre ehemaligen Arbeitgeber sie aus China zurück oder - noch exotischer - aus Wolfsburg. Nur unsere letzte Empfehlung ist schon seit immerhin 12 Spielen da, wo er jetzt steht: In der Startelf der Bayern!

weiterlesen...

Florian Hübner (Hannover 96, Abwehr)

Ein Gerücht aus dem Bereich „Aha, soso…“: Florian Hübner, Verteidiger beim Bundesligaaufsteiger, wird mit Union Berlin in verbindung gebracht. Mit einem Marktwert von 220.000 und sechs Punkten in immerhin genau so vielen Spielen dürfte das Gerücht „Florian Hübner verlässt die Liga“ bei einer überschaubaren Anzahl Managern für schlaflose Nächte sorgen. Und dennoch: Durchforstet mal die hinteren Reihen eurer Kader, vielleicht wird da demnächst ein Plätzchen frei.

Christian Pulisic (Borussia Dortmund, Mittelfeld)

Ein Knaller zum Schluss: Dortmunds Mittelfeld-Juwel Christian Pulisic soll bei Manchester United auf dem Zettel stehen! Pulisic hat in Dortmund noch Vertrag bis 2020 und sammelte in der Hinrunde schon 50 Punkte. Der US-Fußballer des Jahres 2017 ist bei den Schwarz-Gelben – und bei einer gewaltigen Anzahl Comunio-Managern – eine feste Größe. Entsprechend nervös dürfte man hier wie dort entsprechende Meldungen registrieren. Aber so schön das Gerücht auch ist, so schnell geht die Luft auch wieder raus: Viel mehr als schnelles Geld – von den 100 Dembélé-Millionen sollte noch etwas übrig sein – braucht man in Dortmund Konstanz und zuverlässig kickendes Personal, will man in der Rückrunde den kurzfristigen Turnaround in einen schönen Lauf in Richtung neuerlicher Champions League-Qualifikation veredeln. Tendenz: Ein Wechsel wird frühestens im Sommer ein Thema werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »