Erst on fire, dann angeschlagen: Leverkusens Karim Bellarabi

Foto: © imago / Team 2
Hurra, wir haben den ersten Gelbgesperrten! Ansonsten fordert der Herbst seine ersten Opfer, ein Münchener hat die Pest am Fuß und in Dortmund freuen sie sich auf die Rückkehr des Torjägers. Vielleicht schon im Pokal?

Es scheint, als würden sich die „Krisen-Bayern“ so langsam zumindest ergebnistechnisch berappeln, mit dem 2:1 in Mainz gelang der Mannschaft von Niko Kovac immerhin der dritte Pflichtspielsieg hintereinander. Vor dem mutmaßlichen vierten im Pokal gegen Rödinghausen ist der Bayernkader ordentlich ausgedünnt. Zu den ohnehin noch länger ausfallenden Franzosen Corentin Tolisso und Kingsley Coman gesellen mindestens im Pokal Ersatztorhüter Sven Ulreich, dessen Frau das zweite Kind erwartet, sowie Arjen Robben (neuromuskuläre Blockade – aha), Mats Hummels, der sich in Mainz beim Aufwärmen verletzte und Leon Goretzka, der dort in der zweiten Halbzeit umknickte und ausgewechselt werden musste. Krank meldeten sich derweil Jerome Boateng (Magen-Darm-Virus) und James Rodriguez, der mit einem angeschlagenen Immunsystem infolge seines langen Rückflugs von den Länderspielen der kolumbianischen Nationalmannschaft kämpft.

Zumindest für Hummels, bei dem „strukturell nichts kaputt ist“ (Niko Kovac) könnte es für morgen im Pokal schon wieder reichen, der Rest wird wohl pausieren müssen. Wer Kovac am Wochenende wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar.

Comstats: Keeper-Dämmerung und geisteskranke Punkte
Das Team des Spieltags: Bayer Leverkusen - hier ohne Serientäter Karim Bellarabi

Ehemalige Topkeeper schwächeln auf einmal in Serie und in Leverkusen erhebt sich ein gescholtener Phoenix aus der Bayer-Asche, die doch noch glüht. Das sind die Comstats zum 9. Spieltag.

weiterlesen...

Paco und Akanji mit Fortschritten, Pause für Kimo

Entspannung gibt´s dagegen beim BVB zu vermelden: Der Tabellenführer freut sich über Paco Alcacers Rückkehr ins Mannschaftstraining, nachdem der Spanier zuletzt angeschlagen pausierte. Pacos Mannschaftskollege Manuel Akanji, der wegen Hüftproblemen ausfiel, absolvierte gestern eine Laufeinheit, ob der Verteidiger diese Woche schon wieder ins Mannschaftstraining wird einsteigen können, ist noch nicht bekannt.

In Leverkusen dürfte nach dem fulminanten 6:2 in Bremen (bei dem Verteidiger Aleksandar Dragovic sein erstes Bundesligator erzielte) Erleichterung herrschen. Dabeiwaren die Vorzeichen gar nicht mal so gut: Lars Bender ging durch eine aufziehende Erkältung geschwächt ins Spiel und musste dann auch nach knapp einer Stunde runter. Ähnlich lang hielt Karim Bellarabi, beim Werksclub nach vier Treffern in den letzten drei Pflichtspielen sowas wie der Mann der Stunde, durch. Dann musste der Stürmer mit Leistenbeschwerden runter. Bayer-Coach Heiko Herrlich hofft derzeit aber noch auf einen Einsatz der beiden am Mittwoch im Pokal. Also: Nichts Wildes!

Comunio-Highlights der Woche: Phänomen Paco
Furiose Freiburger

In Dortmund muss ein Stürmer nicht einmal auflaufen, der "on fireste Spieler" wurde erstmal abgekühlt und in Freiburg treten sie in große Fußstapfen - und machen uns viel Freude. Ein bisschen. Warum, erfahrt ihr hier.

weiterlesen...

Nichts als Sorgen…

Andernorts bangt man auch um Spieler, die sich am Wochenende weh getan haben: In Wolfsburg steht der Einsatz von Mittelfeldakteuer Maximilian Arnold morgen im Niedersachsenduell gegen Hannover 96 in den Sternen. Arnold zog sich beim 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf eine Schienbeinblessur zu. Ob der 27-Jährige kurzfristig ausfällt oder sogar länger pausieren muss, ist derzeit noch nicht bekannt. Möglich ist dagegen, dass Wölfe-Trainer Bruno Labbadia wieder auf die zuletzt verletzten Felix Uduokhai und Admir Mehmedi zurück greifen kann.

Bei der TSG Hoffenheim, die mit 90 Punkten die beste Teamleistung des 9. Spieltags hingelegt hat, machte man sich kurzzeitig Sorgen um Pavel Kaderabek, der gegen den VfB Stuttgart nach rund einer Stunde mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden musste, die sich als Schulterprellung heraus stellte. Ein Ausfall des Tschechen droht jedoch nach Angaben von TSG-Coach Julian Nagelsmann jedoch wohl nicht. Zumindest im Pokalspiel gegen RB Leipzig – aber auch nicht länger – wird Mittelfeldspieler Florian Grillitsch fehlen. Der Österreicher musste ebenfalls gegen die Schwaben raus, ein für heute anberaumtes MRT ergab jedoch: Nichts kaputt.

Eine besonders bittere Nachricht gibt es aus Leipzig, denn hier geht es um eine echt teure Edelkraft: Emil Forsberg, der bereits seit zwei Wochen ausfällt, wird wohl – entgegen der Hoffnungen noch aus der letzten Woche – auch am Wochenende nicht wieder auf Tore- und Punktejagd gehen können. „Im Moment sieht es so aus, dass er – klar – übermorgen auf keinen Fall spielen kann. Ich gehe auch nicht davon aus, dass es für Berlin reicht. Ob es dann für Celtic oder zu Hause gegen Leverkusen reicht, muss man sehen“, gab RB-Trainer Ralf Rangnick das Orakel. Hört sich nicht gut an. Der Schwede plagt sich mit Leistenproblemen rum, ohne dass  jedoch ein struktureller Schaden festgestellt wurde.

Die Top-Elf des 9. Spieltags: Bayern und Bayer wieder on top

Mit dem 9. Spieltag kehrten die Bayern und Leverkusen in die Erfolgsspur zurück. Ebenfalls in der Top-Elf: Schalkes Ersatzkeeper, zwei Hoffenheimer und Comunios Bester.

weiterlesen...

Auf jeden Fall in der Bundesliga pausieren muss Emiliano Insua: Der Stuttgarter platzierte bekanntlich seine Stollen etwas unglücklich am Schädel von Hoffenheims Pavel Kaderabek und wurde folglich von Schiedsrichter Frank Willenborg nach Ansicht der Fernsehbilder mit Rot vom Platz geschickt. Heute hat der DFB das Strafmaß festgelegt: Der Argentinier muss wie erwartet zweimal zuschauen.

Ein Spiel Pause wartet auf Hamza Mendyl. Der Marokkaner in Diensten von Schalke 04 ist der erste gelbgesperrte Spieler der laufenden Saison. (Gute Nachrichten: Wir sagen, wer die beiden Gesperrten in der Bundesliga ersetzen könnte.)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »