Foto: © imago / RHR Foto
Verwirrung auf Schalke, Verletzung bei Witsel, Updates in den Personalien Weigl, Ji, Demirbay, Selke und Ginter. Und: Lewy kritisiert Kovac. Bundesliga-Tag in der News-Übersicht.

Tedesco entlassen –  Stevens übernimmt

Nach der 0:7-Niederlage meldete sich der neue Schalker Sportvorstand Jochen Schneider bereits am Mittwoch zu Wort. Zitate wie: „Wir werden die kommenden Stunden nutzen, um die Lage intern zu besprechen und die Gesamtsituation zu erörtern“ ließen darauf schließen, dass Domenico Tedesco die längste Zeit im Amt war. Doch zur Überraschung vieler durfte der 33-Jährige am Donnerstagmorgen dann doch das Training leiten, wenngleich der Aufsichtsrat noch tagte.

Dann fiel die Entscheidung: Tedesco muss gehen. Interimsweise übernehmen Huub Stevens und Mike Büskens für das Leipzig-Spiel. Der Knurrer von Kerkrade wird den Spielern sicher direkt ordentlich den Marsch blasen – und dafür sorgen, dass die Null auf der richtigen Seite steht.

Frag' Comunioblog: Warum kein Assist bei einem Eigentor?

Heute in der User-Rubrik: Warum kriegt Grifo kein Assist für ein Eigentor? Warum spielt Delaney nicht mehr, warum punktet Thiago so schlecht und vieles mehr. Hier die Antworten der Redaktion.

weiterlesen...

Axel Witsel erleidet Faserriss

Bittere Nachricht für Borussia Dortmund: Der so wichtige Axel Witsel fällt mit einem Faserriss, zumindest gegen Hertha BSC aus. Der Belgier solle nach der Länderspielpause aber wieder einsatzfähig sein, so Lucien Favre auf der Pressekonferenz. Auch für Lukasz Piszczek reicht es noch nicht für einen Einsatz gegen seinen Ex-Club.

Bei Gladbach steht zwar Matthias Ginter wieder auf dem Trainingsplatz, ein Einsatz kommt jedoch aufgrund der angesetzten Partie am Freitagabend zu früh. „Wenn wir Sonntag gespielt hätten, hätte er gespielt“, so Dieter Hecking auf der PK. 

Demirbay, Weigl, Selke und Ji vor Rückkehr

Hoffenheims Kerem Demirbay (Wadenverhärtung), Herthas Davie Selke (Hüftverletzung) und Augsburgs Dong-Won Ji (muskuläre Probleme) mussten am Wochenende passen, sind nun aber beide am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen und dürfen am 26. Spieltag zumindest auf einen Kurzeinsatz hoffen. Sicher zur Verfügung steht derweil wieder Dortmunds Julian Weigl, der nach einer Erkrankung wieder voll im Saft steht. Während Demirbay und Ji derzeit Schlüsselspieler ihrer Mannschaft sind, muss sich Weigl jedoch erst einmal wieder seinen Platz in der ersten Elf sichern.

Beim FCA lichtet sich das Lazarett. Einsatzfähig sind laut Trainer Baum am Samstag gegen Hannover das Trio Alfred Finnbogason, Jan Moravek und Jeffrey Gouweleeuw. Bei Freiburg ist am Donnerstag der Langzeitverletzte Nicolas Höfler wieder ins Training eingestiegen.
Die Magen-Darm-Probleme, die den VfL Wolfsburg zu Wochenbeginn überfallen hatten, im Speziellen in Form von Felix Klaus und Renato Steffen, sind inzwischen wieder auskuriert. Beide Spieler konnten wieder trainieren.

Sie haben die meisten Großchancen kreiert

Bild 10 von 10

Platz 10: Serge Gnabry (Bayern München, Mittelfeld, 8 kreierte Großchancen) Hat mit acht vorbereiteten Großchancen in nur 1315 Einsatzminuten nach Götze in dieser Statistik den zweitbesten Schnitt.

Längere Pause für Mainzer Holtmann

Erneuter Rückschlag für den vom Verletzungspech gelplagten Gerrit Holtmann vom 1. FSV Mainz 05. Der schnelle Außenbahnspieler, der aufgrund einer Fußverletzung in dieser Saison bereits 16 Spiele verpasst hat und sich gerade wieder herangekämpft hatte, zog sich beim Spiel mit der U23 eine „schwere Muskelverletzung“ im Oberschenkel zu. Das könnte möglicherweise sogar schon das Saisonaus für den 23-Jährigen bedeuten.

Poulsen verlängert in Leipzig

In dieser Saison ist Yussuf Poulsen zum absoluten Leistungsträger bei RB Leipzig gereift, der nicht nur seinen Stammplatz sicher hat, sondern inzwischen auch ein echter Knipser ist. Der Club und der Däne einigten sich deshalb auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung um ein Jahr. Der Einsatz des zuletzt verletzten Stürmers am Wochenende gegen Schalke entscheidet sich übrigens erst nach dem Abschlusstraining am Freitag.

Kaufempfehlungen Augsburg: Spekulieren mit Finnbogason
imago / kolbert-press

Zugegeben: Es gibt derzeit wohl über ein Dutzend heißere Bundesliga-Clubs als der FCA: Doch trotz Abstiegskampf gibt es interessante Comunio-Spieler im Kader von Manuel Baum.

weiterlesen...

Lewandowski kritisiert Kovac indirekt

Welche Auswirkungen die Champions-League-Niederlage der Bayern gegen den FC Liverpool nach sich zieht, muss zunächst abgewartet werden. Folgt nun ein „Jetzt-erst-recht-Mia-san-Mia“ in der Meisterschaft oder kippt die Stimmung wieder ins Negative? Erste Anzeichen deuten eher auf zweiteres hin, denn es dürfte Niko Kovac wohl kaum gefallen haben, dass sein einziger nomineller Stürmer, Robert Lewandowski, der in den wirklich wichtigen Spielen abermals blass blieb folgende Aussage tätigte:

Ich finde, wir standen zu tief. Wir wollten nicht zu viel riskieren. Ich weiß nicht, warum. In beiden Spielen haben wir zu defensiv gespielt. Deswegen hatten wir auch keine Argumente, um weiterzukommen!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »