Wieder im Rennen um die Plätze: Herthas Marvin Plattenhardt

Foto: © imago / Metodi Popow
Wer setzt aus? Wer steigt wieder ein? Wer hat Ärger mit dem Coach und wer das Training verpennt? Wir informieren euch zukünftig um 18 Uhr täglich mit den wichtigsten personellen Entwicklungen des Tages.

Aufatmen am Rhein

Die Pause hat der Liga und ihren Protagonisten offensichtlich gut getan, denn in dieser Woche kehrt reichlich Personal wieder auf den Trainingsplatz zurück. Zum Beispiel in Mönchengladbach: Dort trainiert seit gestern Kapitän Lars Stindl endlich wieder mit der Mannschaft. Bekanntlich verletzte sich der Stürmer in der vergangenen Rückrunde schwer am Syndesmoseband und verpasste nicht nur das Saisonfinale und die WM, sondern auch die Vorbereitung auf die laufende Saison. Jetzt ist Stindl also wieder zurück, ob er schon für einen Platz im Kader für das Spiel gegen den FC Schalke infrage kommt, ist allerdings fraglich.

Ebenfalls wieder im Training: Patrick Herrmann. Die Offensivkraft pausierte Angeschlagen, ein Belastungstest gestern Abend erbrachte die Erkenntnis, dass Herrmann heute wieder bereit ist für den Einstieg ins Mannschaftstraining.

Gute Nachrichten kommen aus Leverkusen für alle Manager, die Wendell im Kader haben: Der Außenverteidiger laborierte seit dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg an einer Kapselverletzung im Sprunggelenk, nutzte die Länderspielpause aber erfolgreich zur Regeneration. Schon gestern ist der Brasilianer wieder ins Training eingestiegen und absolvierte die komplette Einheit ohne Probleme. Einem Einsatz am Samstag (in München) steht offensichtlich nichts im Wege. 

Neue Alternativen für Hertha BSC

Hertha BSC startete mit zwei Siegen überaus erfolgreich in die neue Saison, den zweiten Dreier bezahlte man jedoch mit dem Verlust von Karim Rekik. Der Innenverteidiger musste auf Schalke schon nach sechs Minuten verletzt ausgewechselt werden. Nach dem Spiel orakelte Pal Dardai noch ein düsteres „… sieht nicht gut aus.“ in die Notizblöcke, jetzt steht fest: Alles scheinbar halb so schlimm, der Holländer trainiert nach einer Adduktorenblessur inzwischen wieder individuell, für einen Einsatz am Wochenende wird es aber wohl noch nicht reichen.

Schon eher könnte ein Einsatz ein Thema für Marvin Plattenhardt sein. Der Linksverteidiger hat seine Muskelverletzung überstanden und trainierte heute wieder voll mit der Mannschaft, genauso wie die Nationalspieler Ondrej DudaRune Jarstein und Javairo Dilrosun.

Und eine schnelle Rückkehr von „Platte“ würde Hertha-Coach Pal Dardai auch eine Sorgenfalte glätten, denn mit Maximilian Mittelstädt musste der erste Vertreter auch heute wieder angeschlagen mit dem Training aussetzen, ein Einsatz am Wochenende wird damit immer unwahrscheinlicher.

Comunio-Trademinen: 18 Mille für Paco?! Ihr spinnt doch…
Paco Alcacer ist der neuen Stürmer-Star beim BVB.

So mancher Marktwert überrascht aktuell bei Comunio. Vor allem der von Alcacer, der momentan der teuerste Akteur ist – ohne dass er auch nur eine Minute gespielt hat. Doch nicht nur der...

weiterlesen...

„Alles okay“ in Mainz

Aufatmen auch in Mainz: Keeper Florian Müller, mit sechs Comunio-Punkten und einem Gegentor ordentlich in die Saison gestartet, ist nach einer einwöchigen Pause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und meldet „alles okay“. Der 20-Jährige musste wegen einer Bänderdehnung im Sprunggelenk aussetzen, kommt jetzt aber sogar gestärkt wieder zurück, wie 05-Torwarttrainer Stephan Kuhnert dem kicker verriet „Die Trainingspause hat ihm gut getan.“ Na denn…

Quartett für die Weltauswahl

Auch, wenn der Mainzer Keeper zweimal solide bis stark gehalten hat, ist Müller von einer Berufung in die Weltauswahl natürlich noch weit entfernt. Deutlich näher dran sind seine Bundesligakollegen Mats Hummels, Robert Lewandowski, Joshua Kimmich (alle FC Bayern München) und Benjamin Pavard (noch nicht FC Bayern München). Das Quartett gehört zur 55 Mann starken Vorauswahl, aus der rund 25.000 Profifußballer ihre elf Besten bestimmen darf.

Die teuersten Torhüter bei Comunio: Überraschung auf Platz eins - Aufsteiger springt
Michael Rensing von Fortuna Düsseldorf

Nicht Manuel Neuer! Nicht Ralf Fährmann! Nicht Yann Sommer! Die aktuelle Nummer eins der Stammkeeper nach Comunio-Punkten ist auch der teuerste Torhüter im Managerspiel. Comunioblog präsentiert die Top zehn.

weiterlesen...

Außen vor statt nur dabei

„Ich bin vorm Plan, bislang ist alles top gelaufen“ – so optimistisch beschreibt Wolfsburgs Neuzugang Felix Klaus seinen Weg zurück in die Bundesliga. Der Mittelfeldspieler, der aus Hannover gekommen war und erst aufgrund anhaltender Bauchmuskelprobleme pausieren musste, bevor er dann nach konservativer Behandlung am Schambein operiert wurde, hat allerdings nach eigener Aussage noch vier bis fünf Wochen Reha vor sich, bevor wieder an Mannschaftstraining überhaupt gedacht werden kann.

Wer dagegen Diego Contento im Kader hat, leidet gerade mit dem Linksverteidiger – und das noch länger Denn der Deutsch-Italiener zog sich im Testspiel seiner Fortuna gegen den Drittligisten KFC Uerdingen einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu und fällt bis auf Weiteres aus.

Nicht nur gute Nachrichten gibt es aus Mönchengladbach: Für Neuzugang Michael Lang und Stürmer Raffael reichte es heute noch nicht für eine Teilnahme am Mannschaftstraining.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »