Foto: © imago / Nordphoto
Beim 1. FC Nürnberg haben sich die schlimmen Befürchtungen bei Enrico Valentini bestätigt und der Rechtsverteidiger wird dem Club im Abstiegskampf fehlen. Domenico Tedesco verzichtet weiterhin auf ein Duo und holt einen Routinier zurück. Derweil scheint ein Bayern-Youngster äußerst begehrt zu sein – Comunioblog präsentiert euch die Meldungen des Tages im Überblick.

Saisonaus für Enrico Valentini, Entwarnung bei Kerk

Enrico Valentini musste in Hoffenheim verletzt ausgewechselt werden und jetzt ist klar, dass die Partie in Sinsheim sein letzter Einsatz in dieser Spielzeit war. Der 30-Jährihe hat sich eine Sehnenverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen und wird laut Klubangaben zwölf Wochen ausfallen. Auch Sebastian Kerk musste bei der knappen 1:2-Niederlage früher vom Platz. Der offensive Mittelfeldspierl klagte nach einem Schlag eines Gegenspielers über Kopfschmerzen. Nach einer gründlichen Untersuchung gab Nürnberg aber am Montag Entwarnung. Kerk soll noch in dieser Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren. Das gilt auch für Yuya Kubo, der bei der TSG ebenfalls ausgewecshelt werden musste.

Schalke ohne Uth und Harit nach Manchester

Wie schon beim Auswärtsspiel in Bremen verzichtet Domenico Tedesco auch in der Champions League auf Mark Uth und Amine Harit. Hamza Mendyl, in Bremen ebenfalls nicht im Kader, ist dafür wieder dabei. Omar Mascarell fällt weiter mit Leistenbeschwerden aus. Im Flieger nach England sitzt dafür der in der Champions League nicht spielberechtigte Sascha Riether. Vielleicht ein kleiner Fingerzeig, dass der Routinier (bislang kein Einsatz 2018/19, Marktwert 210.000) nach der schwereren Verletzung von Daniel Caligiuri doch noch gebraucht wird.

Schnell verkaufen! Das sind die Verlierer des 25. Spieltags
Mark Uth von Schalke 04

Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter zwei Dortmunder und zwei aussortierte Schalker.

weiterlesen...

Ausleihe bei Jeong wird wahrscheinlich

Seit einiger Zeit gibt es bereits Gerüchte, dass einige Klubs ein Auge auf Bayerns jungen Koreaner Wooyeong Jeong geworfen haben. Das hat Karl-Heinz Rummenigge nun bestätigt. „Ich glaube, es sind fünf Klubs, die Interesse an Woo haben“, so Rummenigge, der sich zufrieden mit der Entwicklung des Flügelspielers zeigt und andeutet, das eine Leihe ein denkbare Option ist: „Bei einer Leihe oder einem Verkauf mit Rückkaufoption können die jungen Spieler sich am besten entwickeln.“ Eine Leihe würde sicherlich auch seinen Comunio-Marktwert steigern, der mit 790.000 aber derzeit schon recht hoch für einen Spieler mit nur einem Bundesliga-Einsatz ist.

Ginczek plant noch „fünf, sechs Spiele“

Der Wolfsburger Angreifer Daniel Ginczek fehlt dem VfL bereits die komplette Rückrunde mit einer Bänderverletzung. Im „kicker“ hat sich der bullige Angreifer nun zu Wort gemeldet. „Ich habe den Plan, dass ich Ende März wieder trainieren will. Am liebsten würde ich nach der Länderspielpause direkt vor dem Dortmund-Spiel einsteigen“, so der 27-Jährige und ergänzt, dass er das Ziel hat, noch in fünf bis sechs Partien in dieser Saison im Kader zu stehen.

Die Gewinner des Spieltags: Embolo, Kempf & Co. - jetzt schnell bei Comunio kaufen!
Breel Embolo von Schalke 04

Breel Embolo ist Schalkes neuer Hoffnungsträger, Marc-Oliver Kempf dürfte seinen Marktwert deutlich steigern und Fabian Johnson hat sich einen Stammplatz ergattert. Fünf Kaufempfehlungen nach dem 25. Spieltag!

weiterlesen...

Nagelsmann setzt Reiss Nelson auf die Tribüne

Gegen den 1. FC Nürnberg stand Reiss Nelson nicht im Kader der TSG Hoffenheim. Auf Nachfrage erklärte Coach Julian Nagelsmann, dass der junge Engländer nicht verletzt sei, es sich vielmehr um „eine erzieherische Maßnahme“ handelte. Genauer wollte Nagelsmann seine Beweggründe nicht darlegen, aber es sind keine guten Neuigkeiten für Manager des mit 3,75 Millionen nicht gerade billigen Angreifers.

Noch keine Diagnose bei Walace

Der brasilianische Mittelfeldspieler blieb beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen zur Halbzeit in der Kabine. Gegenüber Sky hieß es gestern, eine Muskelverletzung und nicht die Leistung wäre der Grund. Noch gibt es aber keine Diagnose und es ist unklar, ob Walace den 96ern beim extrem wichtigen Auswärtsspiel beim FC Augsburg zur Verfügung stehen wird.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »