Foto: © imago / DeFodi
Bei Borussia Dortmund ist ein Trio wieder im Training, Lukas Klostermann bezahlt sein Länderspieldebüt mit einer Verletzung und Renato Sanches bereitet den Absprung vor. Comunioblog fasst die Ereignisse des Tages zusammen.

Dortmunder Trio zurück auf dem Platz

Mario Götze, Paco Alcacer und Axel Witsel sind beim BVB ins Training zurückgekehrt. Während Götze schon wieder mit den Kollegen das volle Programm absolvierte, arbeitet Alcacer und Witsel individuell. Neun Tage vor dem Heimspiel gegen Wolfsburg deutet viel darauf hin, dass das Trio bis dahin wieder einsatzfähig ist.

Muskelfaserriss bei Klostermann

Das Länderspieldebüt von Lukas Klostermann hat ein schmerzhaftes Nachspiel. Der Rechtsverteidiger musste gegen Serbien in der Schlussphase verletzt ausgewechselt werden. Heute ist klar: Der Rechtsverteidiger ist mit einem Muskelfaserriss bereits nach Leipzig zurückgekehrt. Zur Ausfallzeit gibt es noch keine Angaben, aber zumindest für die Partie gegen Hertha BSC sollte er ausfallen. Für ihn dürfte dann Nordi Mukiele (Marktwert 760.000) auflaufen.

Die Comunio-Nationalmannschaft nach dem 26. Spieltag

Wen müsste Jogi Löw aufstellen, wenn es rein nach Comunio-Punkte ginge? Von den Aussortierten schafft es nur noch einer auf die Ersatzbank. Vor allem im Sturm gibt sich ein deutlich anderes Bild als in der Realität. Warum eigentlich? Klickt Euch durch die Galerie!

weiterlesen...

Sanchez liebäugelt mit Wechsel

Zuletzt spielte Renato Sanches (Marktwert 1,12 Mio) in den Planungen von Niko Kovac praktisch keine Rolle mehr. Gegenüber dem Kicker hat der Portugiese seine Unzufriedenheit klar geäußert. „Ich möchte mehr spielen, vielleicht bei einem anderen Klub. Darüber muss ich mir Gedanken machen“, so der dynamische Mittelfeldspieler. Seine Einsatzchancen im Saisonfinale dürfte das nicht unbedingt erhöhen.

Bosz macht Paulinho Hoffnung

Im Sommer war der Brasilianer der teuerste Leverkusener Einkauf. Die Werkself legte um die 20 Millionen Euro für den 18-Jährigen auf den Tisch. Da ist die Bilanz von elf Einwechslungen in der Bundesliga ziemlich enttäuschend. Zuletzt gegen Bremen brachte Paulinho (Marktwert 460.000) aber zur Pause neuen Schwung. Im Testspiel gegen Amsterdam setzte ihn Bosz dann im zentralen Mittelfeld ein und erklärte hinterher: „Ich sehe Paulinho auch in der Zukunft als eine Option für das Mittelfeld.“ Die Versetzung von der Außenbahn hatte schon bei Julian Brandt einen Leistungsschub verursacht. Vielleicht klappt das nun auch mit dem Millionentransfer aus Brasilien.

Sperren II: Wer ersetzt Wendell, Schulz, Lukebakio und Ascacibar?
Wendell und Dodi Lukebakio

Bayer Leverkusen und Hoffenheim müssen im direkten Duell auf ihre Linksverteidiger verzichten, Düsseldorf fehlt dagegen der Topscorer. Und in Stuttgart sah Ascacibar schon die zehnte Gelbe Karte.

weiterlesen...

Mehmedi pausiert

Der Wolfsburger Mittelfeldspieler weilt zwar bei der Schweizer Nationalmannschaft, reist aber krankheitsbedingt nicht mit nach Georgien. Einem Einsatz am 27. Spieltag bei Borussia Dortmund sollte aber nichts im Wege stehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »