Foto: © imago / DeFodi
Comunio aktuell versorgt euch auch in der Länderspielpause mit den wichtigsten Infos zu euren Bundesliga-Spielern. Am Dienstag dabei: die nächsten verletzten Hoffenheimer, drei Schalker Rückkehrer, zwei Spieler auf dem Weg zum Comeback und Bundesliga-Rotation bei der Schweizer Nati. 

Die größte Nachricht des Tages ist wohl die Verpflichtung von Markus Weinzierl als neuen Stuttgart-Trainer. Damit dürften sich auch die Perspektiven einiger VfB-Spieler merklich verändern. Wir haben uns dazu ein paar Gedanken gemacht. Der Ex-Trainer von Schalke und Augsburg erhält im Schwabenländle einen Vertrag bis 2020. 

„Mit Markus Weinzierl haben wir einen absolut erfolgshungrigen Trainer verpflichtet, der die Bundesliga genau kennt und weiß, auf was es in unserer Situation ankommt. Unsere Gespräche waren vom ersten Moment an sehr vertraut und zielführend. Wir sind davon überzeugt, mit Markus Weinzierl den richtigen Trainer für unseren VfB verpflichtet zu haben. Er wird unsere Mannschaft entscheidend weiterentwickeln“, sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke zur Verpflichtung des neuen Coaches. 

Drei Hoffenheimer verletzt – ein Comeback

In Hoffenheim ist in diesen Tagen eher die medizinische Abteilung gefragt. Dabei sah es zumindest für ein paar Tage so aus, als wenn sich die Lage entspannen würde. Tja, falsch gedacht. Der Verein gab am Dienstagmorgen drei weitere Verletzungen bekannt. 

Posch dürfte rund einen Monat ausfallen, Grillitsch hat – wie auch Ermin Bicakcic – zumindest mal die Länderspiele abgesagt. Bei Bittencourt dürfte die Pause dagegen nicht allzu lang werden. Eine positive Nachricht gab es auch: Dennis Geiger nahm wieder am Mannschaftstraining teil. 

Drei Schalker Rückkehrer

Bei Schalke 04 meldeten sich gleich drei Spieler zurück. Benjamin Stambouli, Bastian Oczipka und Steven Skrzybski trainierten nach ihren Verletzungen erstmals wieder mit der Mannschaft. 

Bailey vor Jamaica-Debüt

Leon Bailey hat sich nun doch dafür entschieden, für sein Heimatland Jamaica international zu spielen. Bislang lehnte Leverkusens Flügelspieler das ab, weil ihm die Reisestrapazen zu groß waren und zudem sein Stiefvater Ärger mit dem Verband hatte. Daher gab es auch immer wieder Gerüchte Bailey könnte für England, Belgien, Malta oder gar Deutschland spielen. Wobei das entweder nur schwer oder gar nicht möglich gewesen wäre. Jamaica spielt am 15. Oktober gegen Bonaire. Sollte er dort zum Einsatz kommen, wäre er ohnehin festgespielt. 

Rafinha hat am Dienstag abseits des Mannschaftstrainings erstmals wieder mit dem Ball am Fuß trainiert. Der Münchner Außenverteidiger sollte daher nicht mehr ganz so weit weg vom Comeback sein. Auch in Bremen war ein Spieler nach längerer Zeit mal wieder mit Ball unterwegs. Aron Johannsson absolvierte abseits der Kollegen eine individuelle Einheit. Der US-Amerikaner fehlt aufgrund von Sprunggelenksproblemen seit über drei Monaten. 

Die 25 besten Spieler des Saisonstarts 2018/19

Bild 1 von 25

Platz 25: Mitchell Weiser (Bayer 04 Leverkusen) - 33 Punkte | Bilderquellen: Imago

 

Bürki, Koo und Embolo sagen Länderspiele ab

Der FC Augsburg muss eventuell im nächsten Bundesliga-Spiel auf Ja-Cheol Koo verzichten. Der Südkoreaner leidet an einer Nierenbeckenentzündung und sagte die beiden Länderspiele gegen Uruguay und Panama ab. Die Ausfallzeit beträgt ungefähr zwei Wochen. 

Auch Roman Bürki muss auf die Länderspiele mit der Schweiz verzichten. Der BVB-Keeper hat Leistenprobleme. „In Absprache mit dem Bundesligisten entschieden Nationalcoach Vladimir Petkovic, Torhütertrainer Patrick Foletti und Teamarzt Pierre-Etienne Fournier, dass es am sinnvollsten ist, wenn Bürki die nächsten Tage in Dortmund zur Therapie nutzt“, gab der Schweizer Verband bekannt. Da auch Breel Embolo die Spiele der Nati aufgrund einer Schulterverletzung absagen musste, nominierte Petkovic Wolfsburgs Renato Steffen nach. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »