Claudio Pizarro FC Bayern München

Wäre ein Hammer: Hannover 96 bestätigt, die Fühler nach Claudio Pizarro ausgestreckt zu haben. Bleibt er der Bundesliga erhalten? Zudem: Sam hat wohl einen neuen Verein gefunden, Darmstadt die Dienste eines Stuttgarters. 

96 mit Interesse an Pizarro: Bleibt uns der gute Claudio weiter erhalten? Am 30. Juni lief sein Vertrag beim FC Bayern aus. Unter der Woche gab der 36-Jährige nun bekannt, noch in Deutschland spielen zu wollen.

Er habe mehrere Angebote erhalten, die er nun analysieren werde. „Ein, zwei Jahre würde ich gerne noch spielen“, sagte Pizarro der „Bild“.

Vielleicht in Hannover? Sportdirektor Dirk Dufner erklärte gegenüber „Sport1“, dass Hannover unter den Vereinen sei, die sich nach den Äußerungen Pizarros mit einer möglichen Verpflichtung auseinandersetzen.

Pizarro sei ein interessanter Spieler, „aber es ist nichts heiß“, sagte Dufer weiter. „Wir sind schon länger auf Stürmersuche, haben da aber deutlich heißere Kandidaten. Aber ich kann mir vorstellen, dass wir bei Claudio die Situation abklopfen.“

By the way: Momentan liefert der Pizza-Service bei Comunio für 3,6 Millionen Euro. Zuschlagen?

Sam nach Frankfurt?: Nach der Suspendierung beim FC Schalke 04 scheint Sidney Sam einen neuen Verein gefunden zu haben. Nach Informationen des „Kicker“ wird der Offensivmann für ein Jahr an Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Zudem würde die SGE eine Kaufoption für Sam erhalten.

„Ich kann nicht bestätigen, dass es fix ist“, sagte Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner am Sonntag, „aber es sind grundsätzlich beide Parteien bereit, zusammenzuarbeiten. Sam hat die Qualität uns zu helfen.“

Letzte Details sollen in der kommenden Woche geklärt werden. Hübner stellt sogar in Aussicht, dass Sam ins Trainingslager der Frankfurter (bis Samstag) nachreisen könnte.

Aktuelle Comunio-Kaufempfehlungen: Von Kostic bis Abraham
Feiert Stuttgarts Filip Kostic nach dem Sommer weiter?

Filip Kostic ist nach Marktwert-Einbußen wieder günstig, Felipe Santana profitiert von seinem Wechsel nach Köln. Fünf Comunio-Kaufempfehlungen!

weiterlesen...

Rausch zum Aufsteiger: Dieser Transfer scheint kurz vor dem Abschluss zu stehen. Konstantin Rausch soll den Aufsteiger aus Darmstadt verstärken. Das Gerücht steht schon länger, nun folgen allerdings Nägel mit Köpfen.

Ein findiger „Bild“-Reporter hat den 25-Jährigen am Sonntag bei der Besichtigung des Böllenfalltores erwischt. Könnte eine Win-win-Situation werden.

Darmstadt bekommt einen erfahrenen Bundesliga-Profi mit Erfahrung, Rausch wohl mehr Spielzeit als zuletzt in Stuttgart. Ich finde: Ihr solltet zuschlagen. Kostet momentan lachhafte 420.000 Euro. Habt ihr noch in der Tasche, oder?

Juve mit Interesse an Benatia: Die Gerüchte ob eines Transfers von Medhi Benatia reißen nicht ab. Warum eigentlich? Erst vor einem Jahr wechselte der Marokkaner für die stolze Summe von knapp 27 Millionen an die Isar. Schlecht gespielt hat er auch nicht. Und nun soll er wieder gehen?

Die „Gazzetta dello Sport“ scheint das egal. Sie berichtet von einem ernsten Interesse Juventus‘. Angeblich will der Champions-League-Finalist rund 30 Millionen Euro auf den Tisch packen. Faustpfand ihrer Verhandlungstaktik: Er habe sich in der Serie A so wohl gefühlt. Mal sehen, was daraus wird.

Allofs schließt De-Bruyne-Wechsel aus: Diese Engländer. Kranke Jungs. Seitdem dort der neue TV-Verträg in Sack und Tüten ist, werfen sie gefühlt mit mehr Geld um sich als Griechenland. Oder so ähnlich.

Nach Berichten des „Telegraph“ plant Manchester City ein Angebot für Kevin de Bruyne vorzubereiten. Soll sich um schlanke 84 Millionen Euro handeln.

Wolfsburgs Sportvorstand Klaus Allofs aber kümmert sich einen Dreck: „Damit beschäftige ich mich nicht, davon weiß ich auch nichts.“

Der VfL würde auch bei Angeboten dieser Größenordnung nicht schwach, jedenfalls nicht in diesem Sommer: „Wir brauchen uns nicht darüber zu unterhalten.“

Schon am Comunio zocken? 

Autor: Sebastian Schramm

Alle Beiträge von Sebastian Schramm »