robert lewandowski jubel meisterschale bayern münchen

Foto: © imago / Laci Perenyi
Die Bundesliga-Saison 2016/17 ist vorbei. Zeit für die Comunio-Endabrechnung. Diese zehn Stürmer haben in diesem Jahr die meisten Punkte geholt.

Robert Lewandowski (FC Bayern München, 11,1 Millionen)

33 Bundesliga-Spiele, 30 Tore, sieben Vorlagen: Robert Lewandowski hat in dieser Saison maßgeblich dazu beigetragen, dass die Bayern die deutsche Meisterschaft abermals verteidigen konnten. Mit 246 Comunio-Punkten ist er nicht nur der beste Stürmer der Liga, sondern insgesamt der beste Spieler. Fun-Fact: Schon in der Vorsaison sammelte der Pole exakt 246 Punkte. Das muss man erst mal schaffen!

Arjen Robben (FC Bayern München, 9,3 Millionen)

Auf seine alten Tage hat Arjen Robben in dieser Saison noch mal so richtig aufgedreht. Der 33-Jährige schoss in der Bundesliga in 26 Spielen 13 Tore und legte elf weitere auf. So sammelte er bei Comunio 209 Punkte – und stellte damit eine neue persönliche Bestmarke auf. Vor allem an den letzten Spieltagen der Saison schlug er kräftig zu: Allein an den Spieltagen 30 bis 34 kassierte er 54 Punkte!

Timo Werner (RB Leipzig, 10,3 Millionen)

Sein Wechsel zu RB Leipzig vor der Saison mag nicht jedem gefallen haben, aber für seine persönliche Entwicklung war er definitiv die richtige Entscheidung. Timo Werner hat für den Aufsteiger-Vizemeister in 31 Bundesliga-Spielen 21 Tore geschossen, hinzu kommen sieben Torvorlagen. Bei Comunio kam der Junge so auf 207 Punkte – ein Vielfaches seiner vorausgegangenen Saison-Ausbeuten.

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund, 10,3 Millionen)

Mit 31 Toren ist er der Torschützenkönig der Saison: Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang hat wieder mal eine Hammersaison gespielt. Bei Comunio sammelte er 205 Punkte – mehr hatte er zuvor nie geholt. Er dürfte zu den ganz heißen Personalien des kommenden Transferfensters gehören; Gerüchten zufolge ist halb Europa an seinen Diensten interessiert.

Die Comunio-Tops und Flops der Bundesliga-Saison 2016/17: Modeste! Aufsteiger! Wagners Rückrunde!
Anthony Modeste trifft gegen den VfL Wolfsburg

Die Saison 2016/17 hat ihre eigenen Geschichten geschrieben. Vom Anthony-Modeste-Song über die herausragenden Aufsteiger bis hin zu enttäuschenden Top-Teams und Sandro Wagners Rückrunde: Die Tops und Flops!

weiterlesen...

Anthony Modeste (1. FC Köln, 9,2 Millionen)

Was für eine Party beim 1. FC Köln, als feststand, dass der FC in der kommenden Saison in der Europa League spielen wird! Einen großen Anteil daran hat Anthony Modeste, der für die Kölner in dieser Saison 25 Tore geschossen hat – knapp die Hälfte aller Tore seiner Mannschaft! So holte er 197 Comunio-Punkte. Ob er das Abenteuer Europa zusammen mit den Kölnern erleben wird, muss sich allerdings noch zeigen: Auch an ihm sollen diverse Klubs interessiert sein.

Ousmane Dembele (Borussia Dortmund, 11,1 Millionen)

Ousmane Dembele wechselte erst vor der Saison von Stade Rennes zu Borussia Dortmund – und er ist auf Anhieb zu einem der wichtigsten Spieler im Kader geworden. Sechs Tore und 13 Vorlagen gehen auf sein Konto, bei Comunio holte er 174 Punkte. Am 15. Mai feierte der Bursche gerade erst seinen 20. Geburtstag – sein Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2021.

Max Kruse (Werder Bremen, 7,9 Millionen)

15 Tore, sieben Vorlagen, 161 Comunio-Punkte: Max Kruse hat in seiner ersten Saison mit Werder Bremen überzeugt. Auch seiner Arbeit ist es zu verdanken, dass die Bremer am Ende der Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun hatten – bis zu ihrer verrückten Siegesserie in der Rückrunde hatten die Norddeutschen im Tabellenkeller gestanden. Am Ende wäre ihnen sogar der Sprung in die Europa League beinahe noch gelungen.

Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim, 8,9 Millionen)

Hoffenheim kriegt die Chance, sich über die Qualifikationsrunde die Teilnahme an der Champions League zu erspielen. Zu verdanken ist das unter anderem Andrej Kramaric. Der Stürmer hat in 34 Spielen 15 Tore erzielt und acht weitere vorbereitet – eine starke Ausbeute! Bei Comunio kam er so auf 159 Punkte. Auch interessant: Fünf seiner 15 Treffer erzielte er per Elfmeter.

Die Flop-Elf der Comunio-Saison 2016/17

Nicht nur Absteiger sind in Comunios schwächster Elf der Saison 2016/17 gut vertreten. Augsburg und der HSV kommen doppelt vor. Nur Spieler mit mindestens fünf bewerteten Einsätzen wurden berücksichtigt.

weiterlesen...

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach, 7,4 Millionen)

30 Bundesliga-Spiele für Borussia Mönchengladbach, elf Tore, sechs Vorlagen, 121 Comunio-Punkte. Mannschaftskapitän Lars Stindl war in dieser Saison nach Comunio-Punkten der beste Gladbacher. An seine Vorjahresausbeute von 128 Punkten konnte er dennoch nicht anschließen. Sollte es für die Borussia im nächsten Jahr wieder besser laufen, dürfte aber auch er auf eine neue Bestmarke zusteuern.

Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen, 4,4 Millionen)

Bayer Leverkusen hat seine Seuchensaison auf dem zwölften Tabellenplatz beendet. Ein Lichtblick war dabei Julian Brandt. Der 21-Jährige hat in 32 Spielen zwar nur drei Tore geschossen, dafür aber elf Stück vorbereitet. Bei Comunio holte er 115 Punkte. Auch er wird immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, doch Sportdirektor Rudi Völler widersprach dem zuletzt. Zu „Sport 1“ sagte er: „Am Ende entscheiden wir, wer den Verein im Sommer verlassen wird. Julian Brandt bleibt definitiv in Leverkusen.“

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marcus Erberich

Alle Beiträge von Marcus Erberich »