Foto: © imago images / DeFodi
Vier kostengünstige Angreifer steigern sich vor dem Saisonfinale deutlich. Bei ihnen hoffen Comunio-Manager auf Tore am 34. Spieltag. Die Spitze schmückt jedoch ein Mittelfeldspieler aus Mönchengladbach.

Dawid Kownacki, Fortuna Düsseldorf, 3.000.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 54,6 %
Von Sampdoria Genua zur Rückrunde ausgeliehen, lieferte Dawid Kownacki mit vier Treffern in zehn Spielen solide ab. Gleiches gilt für die Comunio-Ausbeute des 22-Jährigen, der duchschnittlich 3,4 Punkte einfährt.

Nun hofft Trainer Friedhelm Funkel, dass der ausgeliehene polnische Nationalstürmer (4 Länderspiele, 1 Tor) bleiben und möglichst noch eine Schippe drauflegen kann. Auch, weil Kownacki sein Torekonto zuletzt mit zwei Treffern in Folge zuletzt erhöhte und endgültig angekommen scheint. Bei Comunio steigerte sich der Stürmer vor dem abschließenden Heimspiel gegen Absteiger Hannover 96 um 54,6 Prozent auf 3 Millionen.

Salomon Kalou, Hertha BSC, 3.820.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 59,2 %
Im Gegensatz zu Kownacki bereits ein weiteres Jahr an seinen Verein gebunden. Bevor im kommenden Jahr unter Neu-Trainer Ante Covic die Zukunft beginnt, möchte der Ivorer nun zu Hause für einen angemessenen Abschied von Trainer Pal Dardai sorgen.

Nach drei Treffern an den Spieltagen 32 und 33 weiß Kalou das Momentum durchaus auf seiner Seite. Ein Plus von fast 60 Prozent bei Comunio ist die Folge. Allerdings trifft Hertha BSC auf den gut aufgelegten Champions-League-Anwärter Bayer Leverkusen. Möglich, dass Kalou am 34. Spieltag keinen Gewinn darstellt.

Comunio-Marktwertanalyse: Auf zum Endspurt - und Vorsicht ab Samstag!

Die letzte Woche der Bundesliga-Saison 2018/19 steht an - traditionell eine sehr starke Woche, was die Marktwerte betrifft. Danach geht es aber schnell und deutlich bergab. Was ist zu beachten? Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Johannes Eggestein, Werder Bremen, 2.680.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 67,5 %
Hochgelobt, aber bei Comunio häufig mit wenig Ertrag: Johannes Eggestein hinkt punktmäßig noch etwas hinter seinem zum Leistungsträger aufgestiegenen Bruder Maximilian hinterher. Nach dem vierten Saisontor des 21-Jährigen, seinem ersten seit dem 21. Spieltag, sowie der immer noch möglichen Europa-League-Qualifikation, wittern Comunio-Manager ihre Chance.

Werder Bremen muss im Heimspiel gegen RB Leipzig gewinnen, um die TSG Hoffenheim und den VfL Wolfsburg noch überholen zu können. Gleichzeitig ist man auf Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen. Trägt der jüngere Eggestein am Samstag dazu bei, dass drei Punkte eingefahren werden, dürfte er im Kampf um die Comunio-Meisterschaften weitere Punkte beitragen. Ansonsten sind beim Blick auf das Portfolio des Stürmers 0 oder 2 Punkte wahrscheinlicher.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Ihlas Bebou, Hannover 96, 2.660.000, Hannover 96, Steigerung gegenüber Vorwoche: 67,3 %
Auf der Suche nach günstigen Überraschungspunktehamstern für den letzten Spieltag gerät Spieltagsgewinner Ihlas Bebou in den Fokus. Der schnelle Hannoveraner kehrte kürzlich nach Verletzungspause auf den Platz zurück und traf bei seinem 80-minütigen Einsatz direkt wieder ins Schwarze.

9 Punkte machten vielen Comunio-Managern vor dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf Hoffnung auf mehr. Eindeutig der Grund, der zu einer Marktwertsteigerung von 67,3 Prozent oder 1,07 Millionen innerhalb einer Woche führte.

Fünf Kaufempfehlungen für den Saisonübergang: Jetzt günstig, im Juli teuer!
Leon Bailey und Karim Bellarabi

Aktuell sind die meisten Spieler so teuer wie sonst nie in der Saison. Für den Saisonübergang lohnt sich der Blick auf die aktuell Verletzten umso mehr, da deren Marktwerte im Keller sind. Fünf Kaufempfehlungen!

weiterlesen...

Ibrahima Traore, Borussia M’gladbach, 3.120.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 74,3 %
Wie Ihlas Bebou ein schneller Ankurbler für die Offensive, können bei Ibrahima Traore weit weniger Tore erwartet werden. Dass gute Noten dennoch möglich sind, zeigten 10 Zähler ohne eigenen Treffer am 33. Spieltag. Nun möchte Borussia Mönchengladbach noch in die Champions League einziehen und befindet sich als Vierter knapp in der Pole Position.

Mit Borussia Dortmund gastiert jedoch ein unangenehmer Kontrahent im Borussia-Park. Der BVB kann bei einer gleichzeitigen Niederlage Bayern Münchens gegen Champions-League-Aspirant Eintracht Frankfurt sogar noch Meister werden. Traore möchte dies eigennützig verhindern und könnte so erneut punkten. Der höchste relative Marktwertanstieg der Woche ist ihm mit 74,3 Prozent bereits gewiss.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!