Foto: imago images/AFLOSPORT
Neben Bayerns Coman ist auch ein Hoffnungsträger von Schalke 04 zurück auf dem Platz – und unter den gefragtesten Comunio-Spielern. Auch zwei erfolgreiche Ergänzungsspieler aus Frankfurt tummeln sich unter den Tops.

Stand der Marktwerte: 19.03.2019

Kingsley Coman, Bayern München, 12.170.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 26,1 %
Mit 26,1 Prozent hat Kingsley Coman unter den fünf Tops zwar den schlechtesten Wert vorzuweisen, aufgrund seines hohen Marktwerts steht der Franzose dafür allerdings unter den absoluten Steigerungen ganz vorn. 2,52 Millionen kamen innerhalb von sieben Tagen hinzu. Ein Topwert, mit dem der Offensivspieler vom FC Bayern München auch Mannschaftskollege Leon Goretzka (2,12 Mio.) hinter sich ließ.

Nun muss sich zeigen, ob Coman nach Sprunggelenksbeschwerden sein Geld wieder wert ist. Immerhin erzielte er nach zwei Bundesligaspielen ohne Einsatz am 26. Spieltag beim 6:0 gegen Mainz 05 seinen dritten Saisontreffer. Zuvor war dem 22-Jährigen am 22. Spieltag ein Doppelpack gelungen. 12 Millionen sind dennoch eine Menge Holz. Coman muss in Freiburg sowie beim Heimkracher gegen Borussia Dortmund nach der Länderspielpause weitere Punkte sammeln, um die nötige hohe Investition in seine Comunio-Aktie zu rechtfertigen.

Tony Jantschke, Borussia Mönchengladbach, 1.730.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 84 %
Der billigste unter den fünf größten Gewinner könnte bald noch günstiger werden – und zwar zu seinem Nachteil. Denn das hieße, dass Tony Jantschke wieder weniger Spielanteile erhielte. Letzteres ginge mit der Rückkehr des zuletzt mit muskulären pausierenden Matthias Ginter einher.

Und es sieht alles so aus, als würde der Nationalspieler, der auch zu den Länderspielen der DFB-Elf reiste, gegen Werder Bremen wieder den Platz an der Seite von Nico Elvedi in der Mönchengladbacher Viererkette einnehmen wird. Jantschke bliebe dann nur die Bank. Der Innenverteidiger aus der eigenen Jugend dürfte deshalb bald weniger attraktiv sein und an Marktwerteinbüßen.

Comunio-Marktwertanalyse: Frischer Puffer vor schwieriger Länderspielpause

Nach einer Woche der Stagnation stieg der Comunio-Gesamtmarktwert am Montag noch einmal ordentlich an. Vor der Länderspielpause kaufen Manager ordentlich ein, doch ab Sonntag geht's bergab. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Almamy Toure, Eintracht Frankfurt, 3.500.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 34,6 %
Vier Bundesligapartien absolvierte Almamy Toure seit seiner Verpflichtung aus Monaco im Winter – mit beachtlicher Bilanz: 6, 2, 6 und zuletzt 8 Punkte lesen sich als absolute Topwerte, mit denen der Innenverteidiger die Top10 der Comunio-Verteidiger für diesen Zeitraum nur knapp verpasste.

Besonders der geringe Preis lädt zu einer Verpflichtung ein – bzw. ludt, denn in der vergangenen Woche kamen satte 900.000 hinzu. Bei 3,5 Millionen kommen Comunio-Manager nun schon eher ins Grübeln. Ein vielversprechendes Paket bietet der 22-Jährige trotzdem. Auf Schalke sind in zehn Tagen durchaus weitere Punkte drin. Bis 4 Millionen lohnt sich ein Kauf in jedem Fall.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Breel Embolo, Schalke 04, 4.100.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 39,9 %
Im Sturm von Krise und hinausgezögertem Trainerwechsel ging diese positive Nachricht fast unter: Breel Embolo ist zurück auf dem Platz, absolvierte die letzten beiden Bundesligaspiele gar über die volle Distanz und rückte so schon am Freitag unter die absoluten Marktwertgewinner. Der Grund für den rasanten Aufstieg bei Comunio datiert vom 25. Spieltag, als dem Belgier ein Doppelpack glückte.

Trotz des 2:4 bei Werder Bremen ging Embolo deshalb als Gewinner hervor – und ist bei Comunio seitdem. Mit Eintracht Frankfurt wartet nun ein starker Kontrahent auf den Königstransfer der Knappen von 2016 (kam für ca. 26,5 Mio. Euro aus Basel). Comunio-Manager sollten deshalb gut überlegen, ob sie dem 22-Jährigen – auch angesichts von Huub Stevens‘ defensiver Spielweise – hier eine hohe Punktzahl zutrauen. Das Potenzial um 4 oder 5 Millionen Marktwert zu rechtfertigen besitzt Embolo definitiv.

Kaufempfehlungen: Diese vier Bremer lohnen sich bei Comunio!

Werder Bremen spielt eine durchaus vernünftige Saison, nach Spieltag 26 stehen die Nordlichter auf Rang acht - Europa ist in Sichtweite. Wir zeigen euch, welche Werderaner sich für den langen Schlussspurt bei Comunio lohnen.

weiterlesen...

Goncalo Paciencia, Eintracht Frankfurt, 2.790.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 123,2 %
Ein Spiel mehr als Almamy Toure hat Goncalo Paciencia in der Bundesliga schon bestritten. Zudem ist der Portugiese im Gegensatz zu seinem Mannschaftskollegen für die Europa League gemeldet, wo er gegen Inter Mailand in Hin- und Rückspiel jeweils eingewechselt wurde. Aber das nur am Rande. Unter dem Strich stehen bei ihm in drei benoteten Bundesligapartien zwei Zähler mehr zu Buche.

Besonders je ein Treffer am 24. und 25. Spieltag sorgten für eine hervorragende Ausbeute und erhöhte Nachfrage nach dem 24-Jährigen. Der Stürmer, der im Schatten der gehypten Ante Rebic, Luka Jovic und Sebastien Haller auftrumpfen kann, stand jüngst aufgrund der Doppelbelastung zweimal in der Startelf und hat mit seinem Team noch kein Spiel verloren. Alles gute Argumente, um bei Comunio die Blicke auf sich zu ziehen. In den letzten sieben Tagen konnte Paciencia seinen Marktwert mehr als verdoppeln und schaffte es so wie bereits vor einer Woche an die Spitze der relativen Marktwertgewinner.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!