Im Kampf vereint: Alario und Nastasic von Leverkusen und Schalke

Foto: ©imago/Team 2

Leverkusens Alario nähert sich der Bestform und auf Schalke erzielte neben einem Reaktivierten ein manngewordenes Abwehr-Bollwerk Bestwerte. Mit Abstand an der Spitze der MW-Tops steht allerdings ein Mittelfeldspieler aus Frankfurt.

Matija Nastasic, Schalke 04, 4.640.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 33 %
8, 6 und 6 Punkte – die Werte, die Matija Nastasic zuletzt vorzuweisen hatte, ließen Comunio-Managern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Nur folgerichtig, dass die Marktwertkurve des Serben in den vergangenen drei Wochen stetig nach oben zeigt. Die Minimalisten-Fußballer vom SC Schalke 04 ließen zwischen dem 24. und 26. Spieltag kein Gegentor zu. Auch ein Verdienst von Nastasic, der an der Seite von Abwehrchef Naldo äußerst souverän agiert. Möglich, dass es bis zum Revierderby in Wolfsburg, gegen Freiburg und beim Hamburger SV so weiter geht. 4,64 Millionen dürfen unter den aktuellen Bedingungen durchaus auf den Tisch gelegt werden.

Nabil Bentaleb, Schalke 04, 4.310.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 35,5 %
Nach seinem Auftritt unter den absoluten Marktwertgewinnern schaffte es Nabil Bentaleb mit 35,5 Prozent Steigerung auch ins Ranking der relativen Steigerungen. Kein Frage, der Algerier ist nach seiner zwischenzeitlichen Denkpause bei den Könisgblauen endgültig zurück im Kreis der Mannschaft. 7, 6 und 2 Punkte sind eine gute Ausbeute, resultieren jedoch auch aus einem Treffer per Elfmeter. Ob es weiterhin dem Marktwert angemessene Punktzahlen gibt, bleibt abzuwarten. Bis zum Spiel am Samstagabend in Wolfsburg ist Bentaleb noch einen Versuch wert.

Comunio-Marktwertanalyse: Gewinner und Verlierer halten sich die Waage

Keine Trendwende! Erneut fiel der Comunio-Gesamtmarktwert, diesmal um rund 13 Millionen in einer Woche. Statt starkem Frühling rückt die Milliarde außer Sichtweite. Wie geht es weiter? Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Fabian Lustenberger, Hertha BSC, 2.990.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 36,5 %
Nach einer durchwachsenen Hinrunde mit nur fünf Einsätzen von Beginn an, avancierte Ex-Kapitän Fabian Lustenberger 2018 wieder zum absoluten Stammspieler. In acht Partien punktete er jedes Mal und steigerte sich dabei zuletzt kontinuierlich. 30 Zähler insgesamt machen in einem der zehn besten Mittelfeldspieler der Rückrunde sowie zu einer der heißesten Aktien bei Comunio. Zweimal 6 Punkte am 25. und 26. Spieltag untermauern diesen Status zusätzlich. In Hamburg wartet nun trotz neuem Trainer zudem kein übermächtiger Gegner auf den Schweizer und seine Hertha. Wer rund 3 Millionen auf der Seite liegen hat, darf diese ohne Bedenken in Lustenberger investieren.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Lucas Alario, Bayer Leverkusen, 6.880.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 38,2 %
Starke Leistungen inklusive Treffer Nummer 6 und 7 hievten auch Lucas Alario unter die Topseller. Vorsicht ist beim Argentinier dennoch geboten, glich die Rückrunde in Sachen Punkten doch einer Achtbahnfahrt. Zweistelligen Bestwerten stehen hier auch drei Minusleistungen gegenüber. Anlass zur Hoffnung auf konstant positive Benotungen gibt, dass Trainer Heiko Herrlich kürzlich die Arbeiterqualitäten Alarios lobte. Ein weiteres Defizit des von River Plate direkt aus der argentinischen Liga nach Deutschland gekommenen Goalgetters scheint also ausgemerzt. Vielmehr profitiert die gesamte Mannschaft nun von einem bisher nicht vorhandenen Element der Ballsicherung an vorderster Front. Die Folge bei Comunio: Ein Marktwertaufschwung um 38,2 Prozent.

Stürmer der Stunde: Augustin, Müller, Kramaric – wer lohnt sich wirklich?
Thomas Müller und Andrej Kramaric (r.) gehören aktuell zud en besten Comunio-Knipsern.

Reus und Lewy? Klar, die haben's drauf. Doch was ist mit den Jungs dahinter? Müller, Kramaric und Augustin waren zuletzt mit die treffsichersten Comunio-Knipser. Doch wer lohnt sich wirklich für sein Geld?

weiterlesen...

Jonathan de Guzman, Eintracht Frankfurt, 1.330.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 107,8 %
Mit dem einzigen dreistelligen Wert kommt Jonathan de Guzman um die Ecke. Dies liegt natürlich vor allem daran, dass der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt nach Verletzungspause vor etwa zehn Tagen noch in der Nähe des Marktwertminimums umherdümpelte. Zwei ansprechende Leistungen später, eine davon am letzten Sonntag in Dortmund, ist der Niederländer wieder eine ernstzunehmende Option bei Comunio – auch wenn er nach der Rückkehr von Kevin-Prince Boateng vorerst wieder auf der Bank Platz nehmen musste. Die Noten 2,5 und 3 sorgten für einen Marktwertgewinn von 107,8 Prozent innerhalb der letzten sieben Tage.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!