Wichtig für BVB und S04: Mario Götze und Leon Goretzka

Foto: ©imago/Sven Simon
Viele namhafte Bundesliga-Stars hatten in der Hinrunde 2017/18 mit Verletzungen zu kämpfen und fielen über weite Strecken aus. Aufgrund der WM ist die Winterpause in dieser Saison besonders kurz – dennoch können voraussichtlich gleich mehrere Stars sofort zum Rückrundenstart wieder voll angreifen. Auf diese zurückkehrenden Bundesliga-Spieler könnt ihr jetzt bei Comunio setzen!

Mario Götze (Borussia Dortmund, 6.000.000, 36 Punkte)

Borussia Dortmund hatte in der Hinrunde viele verletzungsbedingte Ausfälle zu kompensieren. Mario Götze gehört sicherlich zu den prominentesten Ausfällen. Götze verpasste wegen einer Stoffwechselerkrankung bereits den Großteil der Rückrunde 2016/17 und konnte zu Beginn der Saison 2017/18 endlich wieder voll angreifen und zeigte sich in guter Form. Im turbulenten Revierderby gegen Schalke verletzte sich der Nationalspieler erneut, diesmal zog er sich einen Bänderteilriss im rechten Sprunggelenk zu. Anfang Dezember konnte Götze mit seinem individuellen Training beginnen. Er wird die Vorbereitung mitmachen können, wenn der Plan der Borussen aufgeht. Ohne Zwischenfälle dürfte Götze dann bereits wieder eine Option für die erste Elf am 18. Spieltag sein.

Kimmich führt das Feld an: Die besten Abwehrspieler der Hinrunde!
Unter den besten fünf: Hummels und Kimmich von Bayern München

Zwei Verteidiger des FC Bayern München schafften es unter die Defensiv-Tops, das Maß aller Dinge ist dabei relativ überraschend Joshua Kimmich. Auch Borussia Mönchengladbach ist mit einem Duo vertreten.

weiterlesen...

Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund, 5.250.000, 32 Punkte)

Auch auf Lukasz Piszczek musste der BVB lange Zeit verzichten. Der erfahrene Außenverteidiger verletzte sich im Oktober schwer am Knie und wurde seither schmerzlich vermisst. Die Leidenszeit des Polen findet nun offenbar ein Ende, Medienberichten zufolge ist Piszczek wieder voll belastbar und kann mit Vollgas in die Rückrundenvorbereitung starten.

Leon Goretzka (FC Schalke 04, 8.730.000, 51 Punkte)

Nicht weniger schwer wog der Ausfall von Leon Goretzka für Schalke 04. Die ersten neun Spieltage glänzte Goretzka und wurde von Spieltag zu Spieltag besser. Anschließend musste er drei Spieltage angeschlagen aussetzen und wurde bei den beiden Unentschieden gegen den BVB und den Effzeh jeweils eingewechselt. Seither laboriert der Schalker jedoch an einer Stressreaktion im Unterschenkel. Alle Schalker und viele Comunio-Manager werden froh sein, wenn Goretzka endlich wieder voll mitwirken kann. So wie es aktuell aussieht, könnte er bereits zum Rückrundenstart wieder fit sein.

Die Top-Elf der Hinrunde 2017/18

Bild 1 von 11

Tor: Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen) – 62 Punkte | Bildquelle: Imago

Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 7.980.000, 50 Punkte)

Marcel Sabitzer ist Österreichs Fußballer des Jahres und hat sich diesen Titel mit starken Auftritten in der Bundesliga hart erarbeitet. Die letzten sechs Hinrundenspiele verpasste der schnelle Flügelspieler wegen einer Schulterverletzung, die er sich in der Champions League zugezogen hat. Aus den sechs Partien ohne Sabitzer holte der Vize-Meister nur einen einzigen Sieg – bei RB wird man froh sein, wenn der unermüdliche Antreiber wieder zurück auf dem Platz ist. Auch Timo Werner wird sich freuen, wenn der kreative Österreicher zurück ist, da dieser die Abwehr zusätzlich beschäftigt und Werner so mehr Freiräume verschafft.

Marco Fabian (Eintracht Frankfurt, 3.430.000, Punkte)

Kein einziges Saisonspiel hat Frankfurts Mexikaner Marco Fabian bisher absolvieren können. Der 28-Jährige wurde am Rücken operiert und durfte seinen Kollegen viele Monate nur beim Spielen zuschauen. Jetzt ist der Frankfurter Spielmacher nach eigenen Aussagen endlich wieder beschwerdefrei und kann zum Rückrundenstart wieder auf dem Platz stehen. Sein Marktwert spiegelt die Hoffnung vieler Comunio-Manager in den Mexikaner wieder: Anfang Dezember lag dieser noch bei rund 1,5 Mio., inzwischen werden 3,43 Mio. fällig. Findet Fabian schnell zu seiner Form aus der Vorsaison (101 Comunio-Punkte) zurück, dürfte sein Wert noch deutlich steigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »