Werders Neuzugang Felix Beijmo

Foto: © imago / Bildbyran
Mit Felix Beijmo hat Werder Bremen einen jungen, talentierten Rechtsverteidiger unter Vertrag genommen. Kann der Schwede den Status von Theodor Gebre Selassie angreifen? Der Neuzugang im Comunio-Check.

Position: Rechter Verteidiger, aber auch im rechten Mittelfeld einsetzbar. Felix Beijmo könnte ein Vorgriff auf den bevorstehenden Abgang von Robert Bauer sein. Bauer kam in der letzten Saison nicht an Theodor Gebre Selassie vorbei und liebäugelt mit einem Wechsel nach England. Somit wurde mit Beijmo bereits sein Nachfolger verpflichtet. Auch als Backup für Gebre Selassie, oder noch mehr?

Bisherige Karriere: Beijmo ist Jahrgang 1998 – bei einem 20-Jährigen von einer „bisherigen Karriere“ zu sprechen, wäre übertrieben. Immerhin: Seit seinem Wechsel zu Djugardens IF in die erste schwedische Liga war er dort auch Stammspieler. Nicht schlecht für sein junges Alter.

Zuvor hatte der 1,85-Meter-Mann bei Ängby IF und IF Brommapojkarna das Fußballspielen gelernt. Für die schwedische U17 sammelte er bislang neun, für die U19 zwölf Einsätze. Mit dem Sprung zu Werder Bremen in die Bundesliga soll nun auch der Sprung zu den Profis in der Nationalmannschaft folgen.

Die zehn besten Bremer nach Sofascore

Bild 1 von 10

Platz 10: Ludwig Augustinsson - 6,91 (Sofascore bewertet alle Spieler in einem Rating von 1-10) (Bildquelle für alle Bilder: imago)

Einstiegsmarktwert: 2.000.000. Damit startete Beijmo direkt mal mit einem doppelt so hohen Marktwert wie der seines Konkurrenten Theodor Gebre Selassie (900.000). Hinter Niklas Moisander, Milos Veljkovic und Ludwig Augustinsson reiht sich Beijmo zunächst auf Platz vier der teuersten Werder-Verteidiger ein.

Situation: „Felix ist ein junger, sehr ambitionierter Spieler, der den Konkurrenzkampf auf der rechten Außenbahn beleben soll. Wir sind sehr froh, dass wir ihn von Werder und unserem Weg hier überzeugen konnten“, sagte Sportdirektor Frank Baumann im Zuge der Verpflichtung.

„Konkurrenz beleben“ klingt erst einmal nach Beamtendeutsch für „hinten anstellen“. Beijmo kommt mit einer Bringschuld, muss sich zeigen, anbieten und Fortschritte machen, um auf Einsätze kommen. Zunächst dürfte er die Nummer zwei der Rechtsverteidiger sein und sporadisch auch als Joker für die rechte Offensivseite zu Einsätzen kommen.

Kaufempfehlungen Bundesliga: Vier unterbewertete Spieler mit Punktepotenzial
Frankfurts Jonathan de Guzman und Bayerns James Rodriguez

Für Comunio-Manager ist es schon jetzt Zeit, einen Kader für die neue Saison zusammenzubauen. Comunioblog nennt vier Kaufempfehlungen, die in der vergangenen Spielzeit unterbewertet waren - und jetzt liefern sollen.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Der erste Schritt auf 2,29 Millionen ist getan, ein paar weitere können noch folgen. Drei Millionen könnte Beijmo knacken, sicher ist das jedoch nicht – und weit darüber geht es auf keinen Fall.

Neuzugänge steigen immer nur für einige Tage, stagnieren dann an einem zwischenzeitlichen Peak und verlieren anschließend wieder an Wert. Beijmo wird seinen Marktwert bis Saisonbeginn nicht über zwei Millionen halten können, dazu sind seine Stammplatz-Aussichten noch nicht gut genug. Mittelfristig dürfte der Rechtsverteidiger für eine Million zu haben sein, somit sollten Comunio-Manager hier nicht unbedingt viel reinbuttern.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!