Borussia Mönchengladbachs Jannik Vestergaard fällt verletzt aus

Foto: © imago / Horstmüller
Borussia Mönchengladbach klagt in dieser Saison über viel Verletzungspech. Jetzt hat es mit Jannik Vestergaard einen absoluten Dauerbrenner erwischt. Wie formiert sich die Fohlen-Defensive in den kommenden Wochen?

Die Verletztenliste

Jannik Vestergaard – Der Innenverteidiger absolvierte alle 26 Bundesliga-Spiele über volle 90 Minuten und sammelte dabei 113 Comunio-Punkte. Jetzt folgt das jähe Ende: In der Samstagspartie gegen Leverkusen brach er sich den Mittelfuß, die Saison ist für ihn beendet. Matthias Ginter muss sich einen neuen Kollegen in der Innenverteidigung suchen.

Reece Oxford – Er wird es nicht. Auch Reece Oxford, zu Rückrundenbeginn regelmäßiger Vertreter des verletzten Oscar Wendt, muss selbst pausieren. Oxford erlitt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel, frühestens nach der Länderspielpause ist mit einer Rückkehr zu rechnen.

Die Top-Elf des 26. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Ralf Fährmann (FC Schalke 04) - 6 Punkte | Bildquelle: Imago

Tony Jantschke – Am Dienstag beließ es der Abwehr-Allrounder beim Laufeintraining, eine Knieprellung zwingt ihn, vom Gas zu gehen. Ob der Einsatz gegen Hoffenheim am kommenden Wochenende in Gefahr ist, ist noch nicht absehbar.

Christoph Kramer – Wie lange der Führungsspieler ausfallen wird, ist noch ungewiss. Bei Kramer liegt eine Verletzung des Hoffa-Fettkörpers im rechten Knie vor – oder einfacher formuliert: Sein Knie ist lädiert und geschwollen. Gegen Hoffenheim wird er aller Voraussicht nach ausfallen.

Der mögliche Rückkehrer – Oscar Wendt

Gerade rechtzeitig könnte Oscar Wendt sein Comeback geben. Der Linksverteidiger fehlte in den letzten Wochen mit einem Muskelteilriss im Oberschenkel, seit dem 20. Spieltag stand er nicht mehr auf dem Rasen. Das könnte sich am kommenden Wochenende ändern.

Der Schwede trainiert in dieser Woche erstmals wieder mit der Mannschaft. Ob er so schnell Fortschritte macht, dass er am kommenden Wochenende einsatzfähig ist, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Sollte es irgendwie gehen, muss Hecking ihn fast schon direkt wieder reinwerfen.

Comunio-Marktwertanalyse: Gewinner und Verlierer halten sich die Waage

Keine Trendwende! Erneut fiel der Comunio-Gesamtmarktwert, diesmal um rund 13 Millionen in einer Woche. Statt starkem Frühling rückt die Milliarde außer Sichtweite. Wie geht es weiter? Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Die Möglichkeiten

Matthias Ginter und Nico Elvedi sind die einzigen fitten Verteidiger der Borussia. In der Innenverteidigung hat Hecking sonst kaum mehr echte Optionen, Elvedi muss also wohl von der Seite ins Zentrum rücken.

Sind Jantschke und Wendt fit genug, werden sie die Außenbahnen bekleiden. Ersatz gibt es sonst nur in Person eines 20-Jährigen: Mandela Egbo. Der Rechtsverteidiger spielt normalerweise für Gladbachs zweite Mannschaft, feierte vor zwei Wochen jedoch sein zehnminütiges Bundesliga-Debüt. Einige weitere Minuten könnten am kommenden Wochenende dazukommen. Zum Kader gehört er schon seit Wendts Verletzung regelmäßig.

Bleibt noch die Frage, wer Christoph Kramer ersetzt. Hier ist die Antwort schnell gefunden. Mickael Cuisance ist in dieser Saison ein solider Backup für das Mittelfeld, er wird seine Chance erhalten.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!