Die Saisonvorbereitung ist in vollem Gange, die Kassen vieler Comunio-Manager sind bereits leer. Aus diesem Grund müssen Riesen-Schnäppchen her, die mittel- bis langfristig Einsatzchancen und somit Punkte oder zumindest eine kräftige Marktwertsteigerung versprechen. Wir haben vier Kaufempfehlungen unter 200.000 für euch.

Stand der Marktwerte: 30.07.2018

Jannik Huth (FSV Mainz 05, Tor, 180.000)

Der Kampf um den Platz zwischen den Pfosten ist spätestens seit der Verletzung der etatmäßigen Nummer 1 Rene Andler (in der Mitte im Bild) eröffnet. Favorit auf den Stammplatz ist Florian Müller (links im Bild), doch auch Jannik Huth (rechts im Bild) und Florian Zentner machen sich wohl insgeheim leise Hoffnungen, Adlers Platz einnehmen zu dürfen. Huth war zuletzt an Rotterdamm ausgeliehen und überzeugte durch starke Leistungen – das Risiko eines Wertverlustes ist bei 180.000 stark begrenzt, sollte sich Huth überraschend gegen Müller und Zentner durchsetzen, wird sich der Marktwert des Keepers vervielfachen. Einfach mal was wagen.

Gewinner der Vorbereitung: Hey! Alles glänzt! So schön neu!
Omar Mascarell, neuer Mittelfeld-Leader von Schalke 04

Hey! Alles neu! Dortmunds Neuner, Schalkes Sechser, Stuttgarts Sturm-Backup, Hannovers Regisseur und ein alter Bekannter Innenverteidiger von Bayer 04 Leverkusen. Weitere Gewinner der Vorbereitung.

weiterlesen...

Mandela Egbo (Borussia Mönchengladbach, Abwehr, 170.000)

Eine bzw. mehrere Verletzungen bringen auch den 20-jährigen Mandela Egbo ins Spiel. Seit 2015 spielt der Rechtsverteidiger für die Borussia, spielte jedoch bisher vor allem in der Regionalliga West für die zweite Mannschaft der Fohlen. Gegen Hannover feierte Egbo in der vergangenen Saison am 24. Spieltag sein Bundesliga-Debüt und durfte 10 Minuten ran. Schlägt jetzt die Stunde für mehr Spielminuten? Mit Michael Lang hatten die Borussen extra einen erfahrenen Rechtsverteidiger verpflichtet, damit Elvedi wieder öfter in der Innenverteidigung spielen kann. Doch Lang verletzte sich direkt in der Vorbereitung und fällt nun vorerst aus. Im Testspiel am Wochenende musste auch noch Elvedi verletzt vom Platz. Egbo dürfte bereit sein, mehr Verantwortung im Team zu übernehmen – es wird sich zeigen, ob er die Chance dazu bekommt. Darf er sich in den kommenden Testspielen weiter beweisen, dürfte sein Marktwert vorerst etwas anziehen.

Karim Onisiwo (FSV Mainz 05, Sturm, 180.000)

Zugegeben: Onisiwos Punkteausbeute mit 17 (15/16), 7 (16/17) und 2 (17/18) Comunio-Punkten ist alles andere als überragend. Das Potenzial ist beim Mainzer Angreifer jedoch zweifelsohne vorhanden. Der 26-jährige fiel in der letzten Saison über drei Monate wegen einer Schulter-OP aus und durfte nur zwei Mal von Beginn an ran – wusste in beiden Einsätzen aber nicht zu überzeugen. Für Onisiwo spricht allerdings, dass die offensiven Mainzer Außenbahnen nicht wirklich überragend besetzt sind und sich der Angreifer mit einigen starken Auftritten in der Vorbereitung an der Konkurrenz um Holtmann, Quaison und Öztunali vorbei- und in der 05-Startelf festspielen kann. Verpflichtet der FSV keine weiteren Außenbahnspieler und bleibt Onisiwo fit, könnte er in dieser Saison zu einem wichtigen Faktor werden.

Galerie: Das sind die Gewinner der Vorbereitung

Bild 1 von 22

Maximilian Philipp (Sturm, Borussia Dortmund) - mehr Infos | Bildquellen: Imago

Florian Kath (SC Freiburg, Mittelfeld, 180.000)

Einen Spieler mit 24 Einsätzen in der abgelaufenen Saison findet man niemals für unter 200.000 bei Comunio? Doch findet man! Florian Kath wurde in der Spielzeit 2017/18 21 Mal eingewechselt und gehörte drei weitere Mal zur Startelf. 19 Punkte sind dabei rumgekommen – für einen Dauerjoker gar nicht mal schlecht. Kath könnte über die Saison zu einer ernsthaften Alternative auf der linken Seite zum gesetzten Günter werden, wie Kath im Trainingslager in Österreich zeigte. Comunio-Manager brauchen einfach ein wenig Geduld.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »