Hart umkämpfte Punkte - in der Bundesliga und bei Comunio: Belfodil gegen Söyüncü

Foto: ©imago/Jan Huebner

Während beim 1. FC Köln Totgesagte länger leben, sorgt Bremens Belfodil für ordentlich Abstand zur Abstiegszone. Ein frisch gebackener Fußballer des Jahres ist ebenfalls unter den Tops vertreten. Diese Akteure sollten Comunio-Manager in der Länderspielpause auf dem Zettel haben!

Stand der Marktwerte: 20.03.2018

Caglar Söyüncü, SC Freiburg, 2.550.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 37,1 %
Seit dem 1:0-Heimsieg gegen Werder Bremen (siehe Bild oben), stehen für den SC Freiburg zwei Auswärtsunentschieden sowie zwei Heimniederlagen zu Buche. Umso bemerkenswerter, dass ein Breisgauer Innenverteidiger es dennoch unter die größten Marktwertsteigerungen schaffte. Caglar Söyüncü punktet konstant und erhielt zuletzt zweimal in Folge die Note 2,5. Folgerichtig erhöhte sich die Nachfrage nach dem 21-Jährigen bei Comunio. Einziger Grund zur Vorsicht: Der elfmalige türkische Nationalspieler steht seit dem 17. Spieltag bei vier Gelben Karten und wird nach dem nächsten Karton ausfallen.

Vladimir Darida, Hertha BSC, 2.450.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 43,3 %
Bäume hat Vladimir Darida bei Comunio in dieser Saison noch nicht ausgerissen. Auch aufgrund von Verletzungen stehen erst 22 Punkte zu Buche. Nach dem Abtreten der großen Spieler des tschechischen Fußballs reichte es für ihn in seiner Heimat nun dennoch zum Titel „Spieler des Jahres“. Kurz bevor die Ehrung bekannt wurde, lieferte der 27-Jährige seine beste Saisonleistung seit dem 1. Spieltag ab. 6 Punkte beim 2:1 in Hamburg sorgten dafür, dass es um 43,3 Prozent nach oben ging.

Comunio-Marktwertanalyse: Leichte Steigerungen vor der Länderspielpause

Kurz vor der Länderspielpause ist der Abwärtstrend gestoppt. In der letzten Woche gewann der Comunio-Gesamtmarktwert leicht. Geht das so weiter, oder wirkt sich die Pause negativ aus? Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Jonathan de Guzman, Eintracht Frankfurt, 1.780.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 57,5 %
Quasi aus dem Nichts gekommen, setzte sich Jonathan de Guzman in der letzten Woche an die Spitze der relativen Marktwertgewinner. Einen Spieltag später reicht es immerhin noch für Platz 3 im Ranking. Bei einem Mindestpreis unter 2 Millionen hat der Kanadier im Jahr 2018 einen Punkteschnitt von 4 vorzuweisen. Natürlich kam der 30-jährige Mittelfeldspieler auch erst dreimal zum Einsatz, Potenzial ist aber definitiv vorhanden. Im Kampf um die Champions-League-Plätze muss de Guzman mit Eintracht Frankfurt nach der Länderspielpause in Bremen ran.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Yuya Osako, 1. FC Köln, 1.810.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 67,8 %
Totgesagte leben länger: Nach dem 2:0 im Derby gegen Bayer Leverkusen gilt dies auch für den 1. FC Köln, der den Hamburger SV vorerst hinter sich ließ und auf Platz 17 mit fünf Punkten Abstand nun wieder in Schlagdistanz zu Platz 15 und 16 ist. Und auch Stürmer Yuya Osako, in der Hinrunde mit einem mickrigen Törchen, hat seine Form wiedergefunden. Nach drei Treffern in fünf Partien sowie einhergehenden 27 Punkten ist der Comunio-Star der letzten Saison (113 Punkte) plötzlich wieder gefragt. Nach der Länderspielpause möchte er in Sinsheim nachlegen, es folgt ein echtes Abstiegsendspiel gegen Mainz. Alles in allem nicht die schlechtesten Voraussetzungen für weitere Marktwertsteigerungen und Punktgewinne.

Meistermacher: Fünf aktuelle Comunio-Kaufempfehlungen für die Länderspielpause
Frankfurts Offensivduo Luka Jovic und Kevin-Prince Boateng

Sie kosten vier Millionen aufwärts, aber sie lohnen sich auch: Mit diesen fünf Kaufempfehlungen legt ihr im Comunio-Titelrennen noch einmal eine Schippe drauf!

weiterlesen...

Ishak Belfodil, Werder Bremen, 1.400.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 102,9 %
Bleibt noch die Nummer eins, ebenfalls eher überraschender Natur. Ishak Belfodil schien in Bremen nicht so richtig anzukommen. Florian Kohfeldt fand nun aber offensichtlich den richtigen Zugang zur 26-jährigen Leihgabe von Standard Lüttich – zumindest wenn man die Partie beim FC Augsburg betrachtet. Beim 3:1-Sieg gegen den direkten Konkurrenten erwischte Belfodil einen Sahnetag und war an allen Treffern beteiligt. Zwei eigene Tore führten zu 18 Punkten, was ihn bei Comunio zu einer heißen Aktie für die Länderspielpause werden ließ. Ob der Knoten nun geplatzt ist und der Algerier gegen Eintracht Frankfurt direkt das vierte Mal in dieser Spielzeit einnetzt, muss allerdings abgewartet werden. Als Spekulationsobjekt taugt er aber allemal.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!