Alphonso Davies

Foto: © imago /Philippe Ruiz
Bereits frühzeitig sicherte sich der FC Bayern München die Dienste des kanadischen Jahrhunderttalents. Zur Rückrunde ist Alphonso Davis nun auch spielberechtigt für den Rekordmeister. Comunioblog stellt den Flügelspieler vor. 

Position: Der 18-Jährige ist ein Flügelspieler, der vornehmlich über die linke Seite kommt, aber auch auf rechts spielen kann. Rund zwei Drittel seiner Spiele für MLS-Klub Vancouver Whitecaps FC absolvierte er aber auf links. Er dürfte damit so langsam als einer der Nachfolger von Franck Ribery aufgebaut werden. 

Bisherige Karriere: Davies, dessen Eltern aus Liberia stammen, wurde in einem Flüchtlingscamp in Ghana geboren und kam mit fünf Jahren nach Kanada. Mit 15 Jahren und 5 Monaten debütierte er für die Zweitvertretung der Kanadier in der 3. Liga, nur drei Monate später folgte das Debüt in der MLS. Er ist damit nach Freddy Adu der zweitjüngste Debütant in der nordamerikanischen Profiliga.

Insgesamt lief er in 65 Spielen in der MLS auf und erzielte dabei acht Tore und zwölf Assists. Seit 2017 ist er auch für die kanadische Nationalmannschaft spielberechtigt und lief bisher neun Mal im Trikot mit dem Ahorn auf. Dabei gelangen ihm drei Tore.

Die All-Time-Comunio-Elf der Bayern

Bild 1 von 11

TOR: Oliver Kahn (983 Punkte) Bildquelle aller Bilder: Imago

 

Einstiegsmarktwert: Drei Millionen. Damit ist er zwar teurer als es vergleichbare Spieler wie Jadon Sancho oder Reiss Nelson zu Beginn ihrer Bundesliga-Karriere waren, aber Davies kommt bereits als Nationalspieler nach München und hat, anders als Sancho oder Nelson, schon über 70 Profispiele absolviert. 

Situation: Bei den Bayern ist es natürlich nicht so einfach, sich einen Stammplatz oder erst einmal Einsatzzeiten zu erkämpfen. Allerdings gab es in der Hinrunde durchaus Engpässe auf dem Flügel. So fielen eigentlich alle vier Kräfte, die die Münchner dort haben, mit mehr oder weniger schweren Verletzungen aus. 

Arjen Robben und Franck Ribery haben eine prall gefüllte Krankenakte und sind schließlich im Spätherbst ihrer Karrieren, Serge Gnabry und Kingsley Coman muss man zum jetzigen Stand auch als verletzungsanfällig einstufen. Sollte Davies die Umstellung auf die Bundesliga halbwegs ordentlich glücken, dürfte das Debüt nicht so lange auf sich warten lassen. 

Der Kanadier ist ja bereits seit Ende November in München und bei der Mannschaft, hatte also bereits einige Zeit, um sich zu akklimatisieren. 

Marktwertpotenzial: Der Marktwert dürfte erst einmal kräftig nach oben gehen, Davies ist jung, eine Offensivkraft und spielt bei den Bayern. Da wird der Hype die Marktwertkurve kräftig gen Himmel drücken. Doch wer Davies nur als Spekulationsobjekt kauft, sollte aufpassen, nicht den richtigen Zeitpunkt zum Verkaufen zu verpassen. Denn es sollte auch klar sein, dass sich der Kanadier spätestens im Februar wieder beim Ausgangswert einpendeln wird. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »