Der FC Bayern hat ein Überangebot an herausragenden zentralen Mittelfeldspielern.

Foto: © imago / Jan Huebner
Kein Mannschaftsteil ist beim FC Bayern derart umkämpft wie das Mittelfeld. Niko Kovac muss sich aus bis zu acht Spielern meist für drei Akteure entscheiden. Keine einfache Aufgabe für den neuen Coach, doch genau daran wird er sich messen lassen müssen. Comunioblog schätzt die Einsatzchancen der Mittelfeld-Protagonisten beim FC Bayern ein.

Der FC Bayern München befindet sich aktuell in der Rolle des Jägers. Eine Position, die der Rekordmeister schon Jahre nicht mehr einnahm. Allerdings scheint ihm genau diese aktuell durchaus zu liegen, lieferte man gegen die TSG Hoffenheim vor allem in der ersten Hälfte eine beeindruckende Leistung ab.

Leon Goretzka (7,95 Mio., 66 Punkte)

Vor allem Leon Goretzka überzeugte am Freitag mit zwei Treffern gegen die Nagelsmann-Elf. Dabei agierte der Nationalspieler in neuer Rolle auf der Zehn. Gut möglich, dass sich der 23-Jährige dort erstmal festgespielt hat. Warum sollte Kovac daran auch etwas ändern?

Goretzka strahlt aufgrund seiner Dynamik und seiner Läufe in die Tiefe stets Torgefahr aus, was dem Spiel des Rekordmeisters gut tut.

Thomas Müller (8,52 Mio., 88 Punkte)

Eigentlich schien Stürmer Müller ja auf der Zehn gesetzt, Kovac aber entschied anders und schob den Nationalspieler gegen Hoffenheim auf rechts, auch wenn er einen fitten Gnabry zur Verfügung hatte. 

Auch eine Möglichkeit für die Zukunft? Müller fühlt sich im Zentrum wohler, zudem dürfte in wenigen Wochen Arjen Robben mit aller Macht ins Team zurückdrängen. Es wird spannend werden, wie Kovac das Ganze moderiert. Wird bei Comunio glücklicherweise ja eh als Stürmer geführt.

Formstärkste Abwehrspieler: Bayerns Flügelzange und drei Überraschungen
imago / Eibner

Unter den punktebesten Verteidigern der letzten fünf Spiele befinden sich drei recht unscheinbare Kandidaten für recht wenig Geld. An der Spitze thront jedoch einer, der in seiner eigenen Liga spielt.

weiterlesen...

Thiago Alcantara (9,78 Mio., 80 Punkte)

Der Liebling von Kovac – ist er fit, spielt er immer. Thiago ist das Bindeglied zwischen Offensive und Defensive, fungiert als erster Anspieler beim Spielaufbau und kreiert durch seine technische Stärke auch in der Offensive gefährliche Situationen.

Wirkte gegen Hoffenheim teilweise zu fahrig und hatte einige eklatante Ballverluste. Besitzt bei Kovac aber einen nicht enden wollenden Kredit.

Javi Martinez (3,44 Mio., 24 Punkte)

Stand etwas überraschend in der Anfangsformation gegen Hoffenheim. In der Vorbereitung war man von einem Duell zwischen Goretzka und Martinez um einen Platz auf der Sechs ausgegangen. Am Ende spielten beide.

Der Spanier machte seine Sache gewohnt ordentlich, bringt vor allem durch seine körperliche Rubistheit Stabilität in der Defensive und ist bei Standards auch immer gefährlich. Seine Aktien sind in der letzten Woche wieder deutlich gestiegen.

FC Bayern München: Die zehn besten Spieler

Bild 1 von 10

Platz 10: Franck Ribery (Mittelfeld) - 44 Punkte

James Rodriguez (9,48 Mio., 48 Punkte)

Der Kolumbianer spielt um seine Zukunft. So martialisch hatte es Kovac in der Winter-Vorbereitung umschrieben. James muss den Bayern-Bossen beweisen, dass er die Kohle wert ist, die sie für ihn zahlen müssten, wenn sie in von Real Madrid fix verpflichten wollen.

Bekam am Dienstag einen Tag Sonderurlaub. Das wirft natürlich Fragen auf. Aktuell hat er keinen guten Stand, obwohl er gegen die TSG beim entscheidenden 3:1 mit einem Sahne-Pass seine Klasse unter Beweis stellte. Für Kovac’ Idee vom Fußball allerdings zu langsam und behäbig, aber halt ein überragender Fußballer. Wird jedoch wohl nur Teilzeitarbeiter bleiben.

Renato Sanches (1,64 Mio., 17 Punkte)

Kam in der Hinrunde als Rotationsspieler ab und an zum Einsatz. Da es diese aktuell aber nicht mehr gibt, hat es der Youngster schwer auf Minuten zu kommen. Die Konkurrenz ist einfach zu groß.

Comunio-Gerüchteküche: Verlässt Fährmann Schalke? Die Causa James wird immer skurriler
James Rodriguez - Bayern, Real oder Tottenham?

Real Madrid, Bayern München - oder doch Tottenham Hotspur? Wo wird James Rodriguez denn nun landen? Auch Ralf Fährmann steht vor der Wahl. Die Transfergerüchte des Tages im Comunio-Roundup!

weiterlesen...

Corentin Tolisso (3,14 Mio., 10 Punkte)

Arbeitet nach seinem Kreuzbandriss aus der Hinrunde gerade an seinem Comeback. Wird voraussichtlich im März wieder zur Verfügung stehen und könnte im Endspurt ein wichtiger Spieler werden. Aber bis dahin fließt noch etwas Wasser die Isar hinunter.

Joshua Kimmich (9,07 Mio., 109 Punkte)

Durfte in der Hinrunde im zentralen Mittelfeld aushelfen. Tat das ordentlich und würde das auch gerne häufiger tun, zumal er die Rolle auch bei Jogi Löw in der Nationalmannschaft ausfüllt. Bei den Bayern könnte er das zwar auch, wird dort aber viel dringender als Rechtsverteidiger benötigt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »