Raffael spielt eine überschaubare Rückrunde.

Foto: © imago / Eibner
Saisonendspurt! Jetzt geht es um die Ehre: Wer holt sich den Titel in seiner Comunio-Liga? Auf dem Weg dorthin bleibt nicht mehr viel Zeit, daher dürft Ihr keine Punkte mehr verschenken. Damit das nicht passiert, haben wir fünf Akteure für Euch, auf die Ihr im Saisonfinale besser nicht mehr setzen solltet.

Arturo Vidal (FC Bayern München, Mittelfeld, 7,55 Mio., 128 Punkte)

Natürlich sollte man immer auf den Krieger des FC Bayern setzte, immerhin ist er nach James Rodriguez der punktbeste Mittelfeldspieler und in wichtigen Partien mehr wert als der eine oder andere Akteur. Im Saisonendspurt wird Vidal aber vermutlich meist nur noch in der Königsklasse zum Zuge kommen – wenn überhaupt.

Am Montagvormittag wurde ein freier Gelenkkörper aus Vidals Knie entfernt. Für den Pokal-Hit gegen Leverkusen fällt er in jedem Fall aus, ob er dann in der Liga nochmal zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten. Daher sollte man lieber die Finger von ihm lassen.

Saisonaus: Diese Spieler bringen keine Punkte mehr
Schmerz lass nach: Leipzigs Marcel Sabitzers Saison ist beendet

Während es für die Teams in diesen Wochen in die absolute Crunchtime geht, ist die Saison für einige Hochkaräter bereits beendet. Wir zeigen, auf welche vier ehemaligen Punktelieferanten du nicht mehr warten musst.

weiterlesen...

Mario Götze (Borussia Dortmund, Mittelfeld, 3,91 Mio., 54 Punkte)

In dieser Spielzeit läuft es beim BVB eher mäßig. Ebenso bei Götze. Was nun was bedingt, das kann man nicht genau sagen. Fakt ist, Peter Stöger setzt aktuell nicht auf den Weltmeister, was zur Folge hat, dass auch Jogi Löw nicht mehr mit Götze zu planen scheint.

Das wiederum bedingt, dass der Mittelfeldspieler aktuell etwas neben der Rolle ist. Fehlendes Selbstvertrauen und so. Es ist schwer vorstellbar, dass sich Götze in den restlichen vier Partien aus diesem Tal herauskämpft. Hoffen wir für ihn, dass der neue Coach in der kommenden Saison das Ganze besser hinbekommt. Irgendwie.

Raffael (Borussia Mönchengladbach, Sturm, 7,33 Mio., 113 Punkte)

Gegen die Bayern war Raffael in der Anfangsphase auffällig, dann ging er – wie seine anderen Kollegen – mit unter. Generell ist es nicht die Rückrunde des Brasilianers. Lediglich zum Auftakt am 18. Spieltag gegen den VfB Stuttgart traf er. Seitdem ist Raffael torlos und die Borussia scheint die internationalen Plätze zu verpassen.

Natürlich hatte Raffael mit Verletzungen zu kämpfen und kam zwischen dem 22. und dem 27. Spieltag nicht zum Einsatz. Diese Pause scheint ihn aus dem Rhythmus gebracht zu haben und daher wäre es vermutlich nicht ratsam, auf ihn im Saisonendspurt zu setzen.

Die beste Comunio-Elf aller Ligen

Bild 1 von 11

Tor: Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) - 160 Punkte | Bildquelle: Imago

Matija Nastasic (FC Schalke 04, Abwehr, 2,56 Mio., 75 Punkte)

Der Serbe gehört zu eine der wenigen Konstanten beim FC Schalke – zumindest was die Startelfpätze angeht. Wenn er fit war, brachte ihn Tedesco immer von Anfang an. Nastasic überzeugte, kommt bis hier hin auf 75 Zähler. Das ist nicht überragend, aber mehr als ordentlich.

Warum also nicht mehr auf ihn setzen? Ganz einfach: Weil er in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Nastasic zog sich vergangene Woche einen Kreuzbandanriss zu und muss nun sogar um die WM-Teilnahme bangen. Drücken wir zumindest hierfür die Daumen.

Comunio-Highlights der Woche: Alles eine Sache des Blickwinkels
Niko Kovac hat die Welt verändert. Oder soll es bald. Zumindest wird er Trainer beim FC Bayern.

Die Liga dümpelt vier Spieltage vor Schluss nur so vor sich hin. Das Revierderby ist nicht mehr das, was es mal war. Volland hat sich voll verändert, alle sagen das. Und auch sonst geht’s nur um Gossip und die Frage, wer wem wie hilft.

weiterlesen...

Michy Batshuayi (Borussia Dortmund, Sturm, 12,60 Mio., 61 Punkte)

Eine Zeitlang war er die Lebensversicherung des BVB, doch das könnte nun Vergangenheit sein. Zwar ließ Batshuayi den Abgang von Aubameyang fast vergessen und traf zu Beginn wie am Fließband, doch sein Auftritt im Revierderby gegen den FC Schalke könnte sein letzter im schwarz-gelben Dress gewesen sein.

Kurz vor Schluss verletzte sich der Belgier im Zweikampf mit Stambouli offenbar schwer und konnte das Stadion nur mit Krücken verlassen. Die Bild berichtete, dass sich um einen Knöchelburch handeln könnte. Eine offizielle Diagnose steht aber noch aus. Sollte sich diese Verletzung bestätigen, sollte man den aktuell teuersten Comunio-Akteur lieber verkaufen…

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »