imago / Jan Huebner

Foto: © imago / Jan Huebner

Es gib in dieser Transferperiode zahlreiche Transfers innerhalb der Bundesliga. Wie stehen die Chancen der Spieler beim neuen Club? Teil 4 mit Frankfurt, Hertha, Augsburg und Hannover.

Nicolai Müller (Eintracht Frankfurt, Mittelfeld, 2.990.000)
Punkte 2017/18: 12

Situation: Müller wäre möglicherweise sogar mit dem HSV in die 2. Liga gegangen, doch er machte deutlich, dass man sich in Hamburg so gar nicht um ihn bemüht hätte. Dabei ist er in den letzten Jahren doch einer der wenigen Leistungsträger gewesen. Nun folgt er also dem Lockruf der Eintracht, für die er bereits viele Jahre in der Jugend gespielt hat. Ob er nach seinem Kreuzbandriss und fast einem Jahr Pause wieder an seine Topform herankommen kann, bleibt indes abzuwarten.

Alte Gesichter, neue Kleider: Die Perspektiven von Goretzka, Gnabry, Serdar, Sane und Uth
imago / Kirchner Media

Es gib in dieser Transferperiode zahlreiche Transfers innerhalb der Bundesliga. Wie stehen die Chancen der Spieler beim neuen Club? Teil 1 mit dem FC Bayern und Schalke 04.

weiterlesen...

Comunioblog-Prognose: Der 30-Jährige ist der ideale Nachfolger für den zum BVB abgewanderten Marius Wolf. Gerade auf Rechtsaußen gibt es bei der Eintracht derzeit praktisch keinen Konkurrenten. Mit seiner Erfahrung wird der der Eintracht, wo er sich bestens auskennt, schnell weiterhelfen. Ein absoluter Stammplatz-Kandidat

Lukas Klünter (Hertha BSC, Abwehr, 1.060.000)
Punkte 2017/18: 7

Situation: Der 22-Jährige war einer der Shootingstars in der Europa-Pokal-Saison der Kölner 2016/17. Im letzten Jahr gab es aber parallel zum Club den Absturz. Klünter war in der Rückrunde nur noch drei Mal im Kader des FC.

Comunioblog-Prognose: Nach dem Abgang von Mitchell Weiser könnte Klünter dessen Lücke füllen, so könnte man meinen. Klünter ist zwar ein wahnsinnig schneller Spieler, hat aber deutliche Defizite in Defensivverhalten. So wird er wohl rechts hinten nicht am grundsoliden Peter Pekarik vorbeikommen, auf Rechtsaußen haben Matthew Leckie und Valentino Lazaro deutliche Vorteile. Fazit: Mit 20 Einsätzen sollte der Neuzugang aus Köln bereits sehr zufrieden sein.

Felix Götze (FC Augsburg, Abwehr, 1.430.000)
Punkte 2017/18: 0

Situation: Felix Götze mag nicht mit ganz so viel Talent ausgestattet worden sein wie sein sechs Jahre älterer prominenter Bruder. Nur einmal wurde er bislang in eine U-Auswahl des DFB berufen. Bei Bayern spielte der Defensiv-Spezialist solide in der Jugend und zuletzt in der Reserve, für einen Bundesliga-Einsatz reichte es aber nie. Nun gibt es eine neue Chance beim FC Augsburg.

Alte Gesichter, neue Kleider: Die Perspektiven von Belfodil, Bittencourt, Grifo, Delaney, Wolf und Hitz
imago / Wiechmann

Es gib in dieser Transferperiode zahlreiche Transfers innerhalb der Bundesliga. Wie stehen die Chancen der Spieler beim neuen Club? Teil 2 mit Hoffenheim und Dortmund.

weiterlesen...

Comunioblog-Prognose: Die Problemzone beim FCA ist die rechte Verteidigung. Nach der Suspendierung von Daniel Opare und der Verletzung von Raphael Framberger musste Jonathan Schmid, eigentlich Rechtsaußen, dort aushelfen. Das könnte eine Chance für Götze sein, der gelernte Innenverteidiger spielte in der vergangenen Saison zumeist hinten rechts. Und der FCA ist immer wieder dafür bekannt, junge Spieler an die Bundesliga heranzuführen. Götze wird also voraussichtlich sein Bundesliga-Debüt feiern, zu einem Stammplatz ist er dennoch ein sehr weiter Weg.

Andre Hahn (FC Augsburg, Sturm, 2.510.000)
Punkte 2017/18: -23

Situation: Man muss nicht lange umher reden: Andre Hahn hat einige Seuchenjahre hinter sich:  Verletzungen, Formschwäche, Abstiegskampf. Fast vergessen, dass er vor vier Jahren mal Nationalspieler war. Seine beste Zeit hatte er indes in Augsburg und an diese Leistung will er jetzt wieder anknüpfen.

Comunioblog-Prognose: In der offensive ist Augsburg mit Alfred Finnbogason, Michael Gregoritsch, Caiuby und dem aufstrebenden Marco Richter stark besetzt. Hahns Vorteil: Er kann sowohl im offensiven Mittelfeld als auch im Sturm agieren. Diese Flexibilität gepaart mit seiner Erfahrung wird ihm zu Gute kommen. Hahn dürfte, sofern er fit bleibt, einen Stammplatz haben.

Julian Schieber (FC Augsburg, Sturm, 1.500.000)
Punkte 2017/18: 4

Situation: Das letzte Mal, als Julian Schieber in einer Saison mehr als 20 Spiele machte, war 2012/13. Das einstige Stürmertalent hat das Verletzungspech gepachtet. Kommt er zum Herbst seiner Karriere noch einmal in Schwung?

Alte Gesichter, neue Kleider: Die Perspektiven von Hradecky, Weiser, Kempf, Harnik und Osako
imago / Photoarena / Eisenhuth

Es gibt in dieser Transferperiode zahlreiche Transfers innerhalb der Bundesliga. Wie stehen die Chancen der Spieler beim neuen Club? Teil 3 mit Leverkusen, Stuttgart und Bremen.

weiterlesen...

Comunioblog-Prognose: Selbst wenn das Knie halten sollte, dürfte Schieber nicht viel mehr als eine Backup-Option für Finnbogason oder Gregoritsch sein. Es ist aber auch noch längst nicht sicher, ob Augsburg den Isländer überhaupt halten kann. Dann dürften die Einsatzchancen von Schieber steigen.

Takuma Asano (Hannover 96, Sturm, 640.000)
Punkte 2017/18: 3

Situation: Der Japaner startete solide beim VfB Stuttgart in die Saison, wurde dann unter Tayfun Korkut aber aussortiert. Folgerichtig geht man nun getrennte Wege. Immerhin fährt Asano trotz der Seuchensaison als Backup zur WM mit. Bei Hannover will er wieder durchstarten, bevor er 2019 zu seinem Stammverein FC Arsenal zurück muss.

Comunioblog-Prognose: Tatsächlich ist die Konkurrenzsituation bei Hannover im offensiven Mittelfeld derzeit noch überschaubar. Sein größter Konkurrent ist neben Ihlas Bebou derzeit nur Asanos Landsmann Genki Haraguchi. Hannover wird wolh aber definitv noch auf dem Transfermarkt tätig werden. Dennoch dürfte Asano zu weit mehr Einsätzen kommen, als zuletzt in Stuttgart.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »