imago / Wiechmann

Foto: © imago / Wiechmann
Es gib in dieser Transferperiode zahlreiche Transfers innerhalb der Bundesliga. Wie stehen die Chancen der Spieler beim neuen Club? Teil zwei mit Hoffenheim und Dortmund.

Ishak Belfodil (1899 Hoffenheim, Sturm, 3.070.00)
Punkte 2017/18: 26

Situation: Belfodil hat in seiner ersten Bundesliga-Saison bei Bremen keine Bäume ausgerissen, der 26-Jährige geht auch nicht unbedingt als großer Knipser durch. Nach der Stürmerflucht in Hoffenheim (Gnabry, Wagner, Uth) ist er aber bislang der einzige Angreifer, den die TSG vorgestellt hat.

Comunioblog-Prognose: Nagelsmann holt immer wieder unangenehme Spieler in seinen Kader, deren Transfer auf den ersten Blick ein wenig seltsam erscheinen. So war es schon bei Vogt, Hübner, Wagner und Co. Auch Belfodil hat ein solches Profil, nicht zuletzt, weil er enorm viele Zweikämpfe führt. Falls Hoffenheim keinen weiteren Stürmer mehr holt, hat er hinter Andrej Kramaric beste Karten, als Angreifer Nummer 2 in die Saison zu gehen.

Leonardo Bittencourt (1899 Hoffenheim, Mittelfeld, 4.370.000)
Punkte 2017/18: 38

Situation: Nach dem Abstieg des 1. FC Köln hat sich Bittencourt dazu entscheiden, in der Bundesliga zu bleiben. Die Qualität dazu hat er in jedem Fall. Aber kann sich der 24-Jährige auch auf Champions-League-Niveau beweisen?

1899 Hoffenheim: Die zehn besten Spieler nach Sofascore

Bild 1 von 10

Platz 10: Havard Nordtveit - 6,89 (Sofascore bewertet alle Spieler in einem Rating von 1-10) (Bildquelle für alle Bilder: imago)

Comunioblog-Prognose: Die linke Seite war lange ein Sorgenkind der Hoffenheimer, gab es zu Steven Zuber doch keine Alternative. Inzwischen hat sich aber Nico Schulz dort festgespielt. Bittencourt wird sich mit ihm ein Stammplatzduell liefern müssen. Nur, wenn Nagelsmann auf Viererkette umstellt, finden beide auf links einen Platz. Dennoch wird Bittencourt eine Verstärkung sein, ist der schnelle Offensivmann vorne doch flexibel einsetzbar.

Vincenzo Grifo (1899 Hoffenheim, Mittelfeld, 4.700.000)
Punkte 2017/18: 20

Situation: Nach einer bärenstarken Saison in Freiburg ist die Karriere von Grifo bei Gladbach mächtig ins Stocken geraten. Nun kehrt der 25-Jährige wieder zu seinem alten Club zurück. Dort verscherbelte man ihn vor drei Jahren für eine Ablöse von einer Million an den Sport-Club, nur um ihn jetzt für mehr als das Fünffache zurückzuholen.

Comunioblog-Prognose: Ein schwieriger Fall, denn die Konkurrenten bei Hoffenheim sind vor allem der bereits erwähnte Bittencourt, Kerem Demirbay und Nadiem Amiri. Grifo mag zwar nicht so dynamisch sein wie ein Bittencourt, hat dafür seine Qualitäten beim ruhenden Ball, was der TSG neuen Handlungsspielraum gibt. Nach der verkorksten Saison in Gladbach wird es jedoch auch ein wenig an Selbstvertrauen mangeln. Dennoch: Die Dreifachbelastung wird ihn automatisch in die Mannschaft spülen.

Alte Gesichter, neue Kleider: Die Perspektiven von Goretzka, Gnabry, Serdar, Sane und Uth
imago / Kirchner Media

Es gib in dieser Transferperiode zahlreiche Transfers innerhalb der Bundesliga. Wie stehen die Chancen der Spieler beim neuen Club? Teil 1 mit dem FC Bayern und Schalke 04.

weiterlesen...

Thomas Delaney (Borussia Dortmund, Mittelfeld, 7.180.000)
Punkte 2017/18: 72

Situation: Delaney geht den nächsten logischen Schritt in seiner Karriere und verlässt Werder Bremen als gestandener Führungsspieler zu einem Champions League Klub. Obwohl er doch eigentlich England als Ziel ins Visier genommen hatte, konnte er dem Lockruf aus Dortmund nicht widerstehen.

Comunioblog-Prognose: Der Däne ist im zentralen Mittelfeld auf der Sechs und auf der Acht einsetzbar, gerade durch die sich anbahnenden Wechsel von Nuri Sahin und Gonzalo Castro hat er hier gute Einsatzchancen. Auch in Sachen Torgefährlichkeit und Führungsqualitäten dürfte er gegenüber den engsten Konkurrenten ein wenig Vorsprung haben. Delaney wird sich beim BVB durchsetzen!

Marius Wolf (Borussia Dortmund, Sturm, 5.630.000)
Punkte 2017/18: 47

Situation: Bei Hannover wollte ihn keiner haben. Nach einem Jahr in Frankfurt als Senkrechtstarter darf Marius Wolf nun dank einer Ausstiegsklausel Champions League spielen. Hat er wohl selbst kaum geglaubt vor einem Jahr.

Borussia Dortmund: Die 10 Besten nach Sofascore

Bild 1 von 10

Platz 10: Jadon Sancho. Durchschnittliche SofaScore Bewertung: 6,93

Comunioblog-Prognose: Für Dortmund sind fünf Millionen für einen entwicklungsfähigen Emporkömmling kein allzu großes Risiko. Zweifel sind aufgrund der großen Konkurrenzsituation aber angebracht. Vor allem auf der angestammten Position Rechtsaußen sollten Christian Pulisic, sofern er bleibt, und Andrey Yarmolenko einen klaren qualitativen Vorsprung haben. Ein mögliches Planspiel könnte aber auch sein, den 23-Jährigen zum Rechtsverteidiger als Piszczek-Backup umzuschulen. So oder so: Einen Stammplatz wird Wolf beim BVB zunächst nicht finden.

Marwin Hitz (Borussia Dortmund, Tor, 1.520.000)
Punkte 2017/18: 86

Situation: Ein langjährige Bundesliga-Stammtorwart wechselt von Augsburg nach Dortmund, um sich dann ein Duell mit Landsmann Roman Bürki zu liefern? Welcher der beiden Schweizer Torwächter hat die besseren Karten?

Comunioblog-Prognose: Obwohl die Saison für Roman Bürki alles andere als optimal lief, hat Dortmund beteuert, er werde auch in der kommenden Saison die Nummer 1 bleiben. Doch Hitz, der weniger mit spektakulären Glanzparaden auffällt, sich dafür aber kaum Fehler leistet, ist er enormer Herausforderer. Alleine die Tatsache, dass Hitz die WM abgesagt hat, um sich voll auf den Club zu konzentrieren, wird ihm einen Trainingsvorsprung verschaffen. Bürki ist in Russland hinter Yann Sommer ja sowieso nur zweite Wahl. Gut möglich ist aber auch eine Arbeitsteilung der beiden zwischen Bundesliga und Pokalwettbewerben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »