imago/DeFodi

Foto: © imago / DeFodi

Es war nicht immer leicht mit den Bayern in den letzten Wochen. Zu viel Rotation, zu viel Rätselraten um die Aufstellung und zeitgleich Preise im oberen Marktwertsegment. Das ändert sich aber am 34. Spieltag und könnt euch beim Kampf um die Comunio-Meisterschaft entscheidende Vorteile bringen.

Mit der Dreifachbelastung in den letzten Wochen rückte bei Bayern speziell die zweite Garde in den Fokus. Spieler wie Rafinha, Juan Bernat, Corentin Tolisso und Sandro Wagner zählen zu den formstärksten Comunio-Spielern der letzten Spieltage. Für einen verhältnismäßig geringen finanziellen Aufwand gab es also Punkte satt. Das Problem war hingegen das ständige Rätselraten um die Aufstellung. Wer auch nur die Hälfte der elf Akteure auf dem Spielberichtsbogen richtig vorausahnen konnte, hatte eine gute Quote.

Die Top-Elf des 33. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart) - 8 Punkte | Bildquelle: Imago

 

Am finalen 34. Spieltag, wenn es darum geht, Comunio-Meisterschaften zu entscheiden oder zumindest vor dem Kollegen zu landen, mit dem ihr euch die ganze Saison einen Kleinkrieg geleistet habt, ändert sich die Sachlage. Soll heißen: Jupp Heynckes wird ziemlich sicher seine beste Elf auf den Platz schicken und die Wahrscheinlichkeit, dass diese elf Spieler ein herausragendes Ergebnis einfahren werden, ist relativ hoch. Denn dafür gibt es gleich eine ganze Reihe von Gründen:

1) Generalprobe für das Pokalfinale

Obwohl die Shabanis, Dorsches und Evinas dieser Welt ihre Sache zuletzt ganz ordentlich gemacht haben, für die erste Elf des Rekordmeisters hat sich keiner von ihnen nachhaltig aufgedrängt. Jupp Heynckes hat in seiner nur noch sehr kurzen Trainerkarriere immerhin noch einen Titel zu gewinnen. Und das ist der DFB-Pokal. Er wird seine Mannschaft im Flow halten wollen und am 34. Spieltag gegen Stuttgart mehr oder weniger die gleichen elf Spieler aufstellen, die auch eine Woche später in Berlin gegen Frankfurt auf dem Rasen stehen werden.

2) Keine Doppel- oder Dreifachbelastung mehr

Gerade Spieler wie Robben und Ribery merkte man die Dreifachbelastung in den letzten Wochen arg an. Nach dem Aus in der Champions League bliebt aber genügend Zeit, um die Wunden zu lecken. Es gibt also am 34. Spieltag keinen Grund, die zweite Garde aufzustellen. Heynckes hat es ohnehin gut verstanden, allen Spielern des Kaders ihre Einsatzzeiten zu geben.

3) Die Schale wird überreicht

Wenn Manuel Neuer oder Thoma Müller die Meisterschale überreicht bekommen und die Weißbierduschen verteilt werden, will man in den 90 Minuten zuvor sich die Stimmung doch bitte nicht von einer Niederlage gegen den VfB Stuttgart vermiesen lassen. Das Bällchen wird also praktisch von alleine laufen und es würde nicht wundern, wenn der Rekordmeister die Schwaben mit einem hohen Sieg nach Hause schickt.

3) Der Blick in die Geschichtsbücher verspricht viele Punkte

4:1 gegen Freiburg, 3:1 gegen Hannover, 2:0 gegen Mainz, 1:0 gegen Stuttgart und 3:0 gegen Augsburg: Das letzte Heimspiel in den vergangenen fünf Meistersaisons war für Bayern stets eine klare Angelegenheit. Das wird auch 2017/18 so sein.

Eintracht Frankfurt: Neun Trainerkandidaten im Check
imago/Focus Images

Niko Kovac hat es verstanden, aus einer international zusammengewüfelten Truppe ein Team mit Europapokal-Ambitionen zu formen. Wer kann in seine Fußstapfen treten? Die acht Kandidaten im Check.

weiterlesen...

5) Ihr kennt die Aufstellung

Durch die neun zeitgleichen Spiele kennt ihr bereits eine Stunde vor Anpfiff die Aufstellung. Ihr könnt Eure Comunio-Elf also noch in Ruhe mit den entsprechenden Bayern-Stars bestücken. Und dann bitte nicht den Button „Formation bestätigen“ vergessen.

Fazit: Wenn ihr auf dem Transfermakrt noch die Möglichkeit habt, einen Bayern-Star zu schießen, dann schlagt zu! Die teuren Bayern-Stars, die ihr schon im Kader habt und zuletzt nicht mehr allzu regelmäßig in der Bundesliga zum Einsatz kamen, dürften am 34. Spieltag, wenn es um die entscheidenden Punkte geht, wieder Gold wert sein.

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »