Leipzig macht Laune - meistens.

Fotos: © imago / Picture Point L.E.
Das Team von Trainer Ralf Rangnick ist überaus solide in die Saison 2018/19 gestartet und steht nach siebzehn Spieltag auf Bundesliga-Platz vier. Können die Bullen ihren Champions League-Platz in der Rückrunde verteidigen?

Kaderwert: 74.860.000
Kaderpunkte: 817
Comunio-Platzierung: 5
Bester Spieler: Timo Werner

Die Situation: Die Champions League-Qualifikation dürfte das Ziel der Sachsen lauten – aktuell wäre man demnach voll im Soll. Vor allem die Offensive hatte in der Hinrunde viele Glanzmomente! Die Überraschung der Saison dürfte der Däne Yussuf Poulsen sein, der nach einer eher schwachen Saison 2017/18 (38 Punkte) endlich wieder richtig aufdrehte. 98 Punkte aus 17 Spielen sind ein richtig starker Wert. Sogar 101 Punkte hat Sturmkollege Timo Werner vorzuweisen – von diesem Sturmduo dürfte die halbe Liga träumen. Als er fit war, war auch Mittelfeldmotor Emil Forsberg stark drauf.

Seit Oktober fällt der Schwede jedoch verletzungsbedingt aus – bitter für ihn und RB. In der Abwesenheit von Forsberg trumpft ein anderer als Taktgeber groß auf: Kevin Kampl ist in seinem zweiten Jahr bei RB richtig im Team angekommen. Zumeist spielt er neben oder vor Abräumer Diego Demme, auch mit Halstenberg und Werner harmoniert Kampl perfekt. Mit etwas mehr Torgefahr dürften auch Comunio-Manager noch mehr als eh schon mit Kampl abräumen.

Gestartet ist man im Sommer in drei Wettbewerben, in der Europa League ist allerdings schon nach der Gruppenphase Schluss gewesen. Für das junge Team ist das vielleicht gar nicht so schlecht, so kann man sich mit einem nicht all zu breit aufgestellten Kader voll und ganz auf die Liga und den DFB-Pokal konzentrieren.

RB Leipzig: Die Besten der Hinrunde

Bild 1 von 10

Platz 10: Ibrahima Konaté - 36 Punkte

Das sagten wir vor der Saison: „Mit seiner Akribie wird Rangnick das Team in der Bundesliga zu Höchstleistungen treiben. Dabei dürften die Leipziger auch ein schwächeres Abschneiden auf internationaler Bühne in Kauf nehmen. Allerdings bleibt die Gefahr, dass der Coach einen Teil seiner Belegschaft mit seinem Ehrgeiz nerven wird. Nicht alle Leipziger Spieler passen in die Kategorie „pflegeleicht“. Das kann zu Reibungen führen.“ Die Vorhersage von Kollege Robbers war gar nicht mal so schlecht – in der Liga hui, in der Europa League pfui. Jean-Kevin Augustin und Nordi Mukiele wurden zudem wegen Undiszipliniertheiten im September von Rangnick kurzzeitig suspendiert – ansonsten drangen jedoch nicht viele Reibungen innerhalb des RB-Teams ans Tageslicht.

Comunio-Player to watch: Vor der Saison hatten wir uns auf Emil Forsberg festgelegt, dabei bleiben wir auch für die Rückrunde. Der Schwede spielte bockstark bis zu seiner Verletzung – sollte er seine hartnäckige Verletzung hinter sich lassen, könnte er für die Leipziger in der Rückrunde noch verdammt wichtig sein. 

Super-Oldies: Diese "Senioren" liefern mächtig ab
Naldo hat gut jubeln: Läuft für den 35-Jährigen für den

Alte Spieler sind wie Wein: Irgendwann kippen sie um und dann ist Essig mit dem Investment. Aber in dieser Saison fahren ein paar Oldies mächtig Punkte ein. Schau mal!

weiterlesen...

Prognose: Ralf Rangnick hat den Trainerposten übergangsweise für ein Jahr übernommen – im Sommer übernimmt schließlich Julian Nagelsmann. Das Team versteht Rangnicks schnelles Umschaltspiel und scheint auch als Mannschaft als solche gut zu funktionieren. Die Chancen, dass Julian Nagelsmann einen Champions League-Teilnehmer übernimmt stehen alles andere als schlecht.

Zugänge: Amadou Haidara, Tyler Adams

Abgänge: Felix Beiersdorf

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »