Der heutige Dreiervergleich beschäftigt sich ausschließlich mit dem Hoffenheimer Sturmtrio, denn bei keinem anderen Team liegen Marktwerte und Punkte so eng beieinander. Aber wer ist der beste Mann für eure Elf?

Sandro Wagner (6.780.000, 44 Punkte)

Beim Nationalspieler gerät das Sportliche aktuell in den Hintergrund, beschäftigt sich die Berichterstattung doch vornehmlich mit seinem möglichen Wechsel zu den Bayern. Aktueller Stand: Der Deal wird wohl platzen, da Uli Hoeneß die verlangte Ablöse seines Freundes Dietmar Hopp deutlich zu teuer ist und Jupp Heynckes keine dringende Notwendigkeit für den Stürmer sieht.

Die Top-Elf des 13. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Peter Gulacsi (RB Leipzig) - 6 Punkte | Bildquelle: Imago

Doch nun zum Sport: Wagner spielt solide, jedoch nicht überragend. 44 Punkte sind Stand jetzt ein starker Wert, 4 Tore hingegen eher nicht. Wagner leidet an der allgemeinen Form der Hoffenheimer, zeigte zuletzt auch deutliche Formschwankungen. Am deutlichsten zu sehen zwischen Spieltag 11 und 12., wo auf 14 Punkte -2 folgten. Interessanter Nebenfakt: Wagner holt einen Großteil seiner Punkte auf fremden Plätzen.

Mark Uth (7.370.000, 52 Punkte)

Es ist kein Geheimnis, dass Uth im Sommer gerne nach Köln gewechselt wäre und auch jetzt ziert sich der 26-Jährige, seinen Vertrag zu verlängern. Ob er immer noch nach Köln will, darf angesichts der dort sehr kritischen Lage bezweifelt werden, jedenfalls hat Hoffenheim alles richtig gemacht.

Uth hat von allen drei Kandidaten bei diesem Vergleich sicher den größten Sprung nach vorne gemacht und sich in der Hierarchie beim TSG-Sturm nach oben gearbeitet. Alleine die Form lässt etwas zu wünschen übrig: Seit Spieltag 9 gab es nur noch einen Treffer zu bejubeln bei zwei Spieltagen mit Minus.

Andrej Kramaric (6.570.000, 52 Punkte)

Kramaric hingegen scheint auf den ersten Blick der Verlierer dieses Trios zu sein. Der Kroate konnte bislang nicht an die herausragenden Leistungen der vergangenen Rückrunde anknüpfen und hat deshalb sogar seinen Stammplatz in der ersten Elf verloren.

Diese fünf Schwergewichte punkten fast nur auswärts
imago / Sven Simon

Home Sweet Home? Von wegen: Bei diesen fünf Stars aus Gladbach, Dortmund, Hoffenheim und Frankfurt gibt es die Punkte 2017/18 hauptsächlich auf fremdem Rasen.

weiterlesen...

Dennoch lohnt ein genauer Blick. Bislang hat Kramaric in allen 13 Bundesliga-Spielen auf dem Platz gestanden und dabei deutlich konstanter seine Punkte eingefahren wie Wagner oder Uth. Und schließlich hat man immer das Gefühl, dass bei ihm noch deutlich mehr kommen könnte.

Die Auswertung:

Meiste Punkte: Uth und Kramaric (je 52)
Meiste Punkte pro Spiel: Uth (4,33)
Beste Spieltagsleistung: Uth und Wagner (je 14)
Aktuelle Form (Meiste Punkte aus den letzten 5 Einsätzen): Wagner (14)
Meiste Tore: Uth (6)
Beste Mannschaft: alle (7. Tabellenplatz)
Meiste Einsätze: Kramaric (13)
Günstigster Marktwert: Kramaric (6.570.000)

Meiste Spieltage mit Minus: Uth (2)
Schlechteste Spieltagsleistung: Uth (-4)

Fazit

Das erste Gefühl täuscht beim Dreiervergleich der Hoffenheimer Stürmer. Denn Andrej Kramaric gewinnt hier mit drei gewonnen Kategorien. Der Kroate besticht vor allem mit konstanter Punkteausbeute bei vielen Einsätzen und einem günstigen Marktwert. Mark Uth, gefühlt der beste TSG-Stürmer der bisherigen Saison, bekommt zwei seiner vier Punkte durch Spieltag mit Minus wieder abgezogen und muss sich so gemeinsam mit Sandro Wagner, der aktuell zumindest die beste Form aufweist, Platz 2 teilen. Dennoch bleibt der Vergleich der Kraichgauer Angreifer auch bei Comunio weiterhin ein spannendes Thema.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »