Max Kruse

Foto: © imago / Claus Bergmann

Im kommenden Sommer muss der DFB gleich zwei große Turniere bestreiten und damit auch zwei Kader bestücken. Vom 16. bis 30. Juni steigt die U21-Europameisterschaft in Polen, nahezu zeitgleich (17. Juni bis 2. Juli) läuft in Russland der Confederations Cup. Im November bastelte Comunioblog schon mal an möglichen Kadern. Jetzt ist ein Update fällig. 

Über die Gewichtung der Turniere und damit auch über die Kader haben wir uns im November ausgiebig ausgelassen. Auch ein knappes halbes Jahr später steht noch längst nicht fest, wer bei welchem Turnier dabei ist.

Eventuell geben die letzten Nominierungen und Testspiele, die Ende März stattfanden, einen kleinen Hinweis darauf, welche für die U21 spielberechtigten Spieler eher beim Confed-Cup dabei sein dürften. So standen mit Joshua Kimmisch, Niklas Süle, Emre Can, Julian Brandt, Leroy Sane, Julian Weigl und Timo Werner sieben Akteure im Aufgebot von Bundestrainer Jogi Löw. 

Comeback von Kruse?

Vier davon hatten auch wir bereits im November in unserem Confed-Aufgebot. Dazu standen bei uns Max Meyer, Leon Goretzka und Matthias Ginter im Kader. Doch mittlerweile dürfte Süle den Dortmunder Verteidiger überholt haben und auch Meyers Leistungen waren zu durchwachsen, um eine Nominierung zu rechtfertigen. 

Dagegen ist Sane mittlerweile in Manchester angekommen, was dafür sorgen könnte, dass Löw ihn eher in Russland und nicht in Polen sieht. Werner dürfte dagegen weiterhin bei der U21 eingeplant werden. Zumal sich mit Max Kruse ein Ex-Nationalspieler eindrucksvoll zurückgemeldet hat.

U21-EM oder Confed-Cup? Wie könnten die DFB-Kader aussehen?
Max Meyer, Leon Goretzka

Im kommenden Sommer muss der DFB gleich zwei große Turniere bestreiten und damit auch zwei Kader bestücken. Wer könnte dabei sein und was bedeutet das für Comunio? Comunioblog wagt einen ersten Ausblick.

weiterlesen...

Der Bundestrainer scheint gewillt zu sein, den Bremer zu begnadigen, nachdem er ihn seit 2015 aus disziplinarischen Gründen nicht mehr berücksichtigt. „Kruse könnte eine Option für den Confed-Cup sein“, ließ Löw verlauten und schickte dem Stürmer nach seiner Vier-Tore-Gala gegen Ingolstadt eine Glückwunsch-SMS. Nimmt man dazu noch Mario Gomez und Kevin Volland, dürfte der Sturm komplett sein. 

Dagegen gibt es im Mittelfeld neue Fragezeichen. Ilkay Gündogan dürfte nach seinem im Dezember erlittenen Kreuzbandriss kein Thema sein. Auch Christoph Kramer läuft nach seinem Innenbandriss die Zeit davon. Anfang Mai soll er wieder einsatzfähig sein, aber die Frage wird sein, ob die Zeit reicht, wieder in Form zu kommen. Das gilt auch für Andre Schürrle, dem mit Achillessehnenproblemen das Saisonaus droht. 

Überraschung mit Demme oder Castro?

Wer die Gündogan-Lücke schließen könnte, ist schwer zu sagen. Sven Bender wäre aktuell fit, dürfte sich aber aufgrund seiner Verletzungshistorie über einen freien Sommer freuen. Überraschungskandidaten fernab der U21 könnten Leipzigs Diego Demme oder Dortmunds Gonzalo Castro sein. 

Wenn er einen offensiveren Spieler nominieren möchte, wäre auch Lars Stindl eine Option. Ähnlich wie Kruse könnte der Gladbacher nicht nur im Sturm, sonder auch im Mittelfeld zum Einsatz kommen. Wahrscheinlicher ist wohl, dass ein weiterer Spieler aus der U21 aufrücken wird. Yannik Gerhardt, der bereits ein Länderspiel absolviert hat, wäre hier ein Kandidat. Auch Mo Dahoud könnte dabei sein. 

Auch im Tor hat sich ein bisschen was getan. Mittlerweile hat sich Kevin Trapp seinen Stammplatz im Tor von Paris Saint-Germain zurückerobert. Damit dürften seine Chancen auf einen Kaderplatz gestiegen sein. Zumal Konkurrent Timo Horn lange verletzt war und Trapp bei den letzten Länderspielen ohne Manuel Neuer der dritte Keeper war. 

Drei Youngster für die neue Saison: Der junge Stocker, der neue Boateng und der Verspätete
Jordan Torunarigha, Julius Kade

In Berlin haben sich zwei Youngster in den Kader gespielt. Der eine erinnert an einen Nationalspieler, der andere darf schon jetzt die Fäden ziehen. Dazu kommt ein Gladbacher Abwehrjuwel, das einen längeren Anlauf braucht.

weiterlesen...

Möglicher Kader für den Confederations Cup:

Tor: Marc-Andre ter Stegen, Bernd Leno, Timo HornKevin Trapp

Abwehr: Shkodran Mustafi, Benedikt Höwedes, Antonio Rüdiger, Jonas Hector, Sebastian Rudy, Matthias Ginter, Joshua Kimmich, Niklas Süle

Mittelfeld: Christoph Kramer, Ilkay Gündogan, Julian Draxler, Marco Reus, Andre Schürrle, Karim Bellarabi, Emre Can, Julian Weigl, Leon Goretzka, Max Meyer, Julian Brandt, Mo Dahoud, Max Kruse, Leroy Sane

Sturm: Mario Gomez, Kevin Volland 

*U21-Spieler in kursiv, durchgestrichen sind die Änderungen zu unserem Kader im November, die neuen Spieler sind gefettet

Die Comunio-Nationalmannschaft

Bild 1 von 11

Stand: 25. Spieltag. Tor: Oliver Baumann (1899 Hoffenheim, 106 Punkte): Nicht nur der beste deutsche Keeper, sondern 2016/17 bisher auch der punktbeste Torwart der Bundesliga. Hat vor allem Konstanz in sein Spiel gebracht.

Diese Änderungen reißen natürlich auch neue Lücken in den U21-Kader. „Wir werden einen Kader haben, mit dem wir auf jeden Fall um den Titel mitspielen können“, zeigt sich Coach Stefan Kuntz dennoch zuversichtlich. Mit Meyer und Ginter könnten – wie bereits erwähnt – erfahrene Kräfte doch in Polen dabei sein. 

Dafür könnten Süle und Dahoud nach Russland fahren. Zudem dürften Lukas Klostermann und Marc Stendera kein Thema sein. Beide haben nach ihren jeweiligen Kreuzbandrissen noch kein Pflichtspiel absolviert. Auch für Mitchell Weiser könnte es nach seiner Seuchensaison mit mehreren Muskelverletzungen eng werden. 

Viele Verletzungsprobleme bei der U21

Zudem plagen sich auch Niklas Stark und Jonathan Tah mit Verletzungen herum. Das sind ganz schön viele Fragezeichen. Die letzten Tests vor dem EM zeigten aber schon mal, wie Kuntz die Probleme lösen will. 

Im Mittelfeld könnten noch Bröndbys Hany Mukthar und Hamburgs Gideon Jung noch auf den EM-Zug aufspringen Beide standen zuletzt im Aufgebot. Jung wäre zudem gleichzeitig eine weitere Alternative für die Innenverteidigung. 

In Leipzig spielt er keine Rolle mehr, im Team von Kuntz dagegen schon. Davie Selke gehörte trotz seines Reservistenstatus‘ in der Bundesliga auch zuletzt zum Aufgebot der U21. Er dürfte daher auch beim Turnier in Polen dabei sein. 

Weitere Namen, die noch Last Minute einen Platz ergattern könnten, sind Werders Robert Bauer, Panathinaikos-Keeper Odisseas Vlachodimos, Stuttgarts Timo Baumgartl oder Dresdens Marvin Stefaniak. 

Mitte oder Ende Mai soll nominiert werden. 

Drei Youngster für die kommende Saison: Das nächste BVB-Talent, der Umgeschulte und der Verstoßene
Dzenis Burnic

Hier kommt der nächste Schwung an hoffnungsvollen Talenten! Ihre Polyvalenz kommt ihnen dabei zu Gute. Auch wenn sie schon Rückschläge verkraften mussten, gehören sie zu den größten Talenten ihres Jahrgangs. Bundesliga-Erfahrung haben sie bereits.

weiterlesen...

Möglicher Kader für die U21-EM:

Tor: Marvin Schwäbe, Julian Pollersbeck, Yannik Huth

Abwehr: Jonathan Tah, Niklas Süle, Benjamin Henrichs, Mitchell Weiser, Lukas Klostermann, Niklas Stark, Jeremy Toljan, Matthias Ginter, Thilo Kehrer, Marc-Oliver Kempf, Yannick Gerhardt

Mittelfeld: Maximilian Arnold, Mahmoud DahoudMarc Stendera, Dominik Kohr, Grischa Prömel, Serge Gnabry, Leroy Sane, Levin Öztunali, Nadiem Amiri, Janik Haberer, Max Meyer, Hany Mukthar, Gideon Jung

Sturm: Maximilian Philipp, Timo Werner, Davie Selke

Du möchtest auch Comunio-Manager werden? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »