Ihr sucht noch einen Stürmer im oberen Preissegment für rund 7 Millionen? Wer ist für eure Comunio-Mannschaft aktuell die beste Option? Der Head-to-Head-Vergleich zwischen Thomas Müller, Lars Stindl und Mark Uth.

Thomas Müller (Bayern München, 9 Punkte)

Preisfrage: Wie viel Punkte hat Thomas Müller in seiner bislang schlechtesten von bislang acht Comunio-Saisons geholt? Es waren im vergangenen Jahr 107, für ihn schon fast katastrophal. Soll also heißen: Der Ur-Bayer schafft es jedes Jahr problemlos in die Dreistelligkeit. Das könnte in diesem Jahr aber schwierig werden. Denn aktuell steht Müller gerade einmal bei neun Pünktchen. Zuletzt hagelte es sogar zweimal in Folge Minus. Doch das Licht am Ende des Tunnels könnte Jupp Heynckes heißen. Der neue Bayern-Trainer hat natürlich auch schon mit Müller zusammengearbeitet und dürfte bedingungslos auf den Nationalspieler setzen. Vielleicht kommt der dann auch langsam mal wieder aus dem Formtief, das ihn nunmehr seit der EM im vergangenen Jahr begleitet.

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach, 28 Punkte)

Stindl ist einer der Spieler, die 2017/18 bisher in jeder Partie über die vollen 90 Minuten auf dem Platz standen. Und weil er seit längerem verletzungsfrei ist, konnte sich der inzwischen 29-Jährige sogar in der Nationalmannschaft etablieren. Bei Gladbach läuft es aktuell zwar noch sehr wechselhaft, Stindl ist aber eine der wenigsten Konstanten. So holte er etwa selbst bei der 1:6-Klatsche gegen Dortmund noch gute 7 Punkte.

Die Comunio-Nationalelf

Bild 2 von 11

Linksverteidiger: Joshua Kimmich (Bayern München, 40 Punkte)

Mark Uth (1899 Hoffenheim, 36 Punkte)

So wirklich auf dem Zettel hatte Mark Uth vor dieser Saison eigentlich niemand, selbst ein Wechsel nach Köln schein zeitweise schon sehr fortgeschritten. Dennoch: Der Hoffenheimer hat, wenn er so weitermacht, sogar noch realistische Chancen auf dem WM-Zug aufzuspringen. Mit sechs Pflichtspieltoren ist der extrem gedankenschnelle Mann, der außerdem einen ordentlichen Huf besitzt, gefährlichste Angreifer der Nagelsmann-Elf. Sein Problem ist die große Konkurrenzsituation: Mit Andrej Kramaraic, Sandro Wagner und bald auch wieder Adam Szalai drängen Spieler mit großen Ambitionen auf seine Position. Uth wird also auch mal des Öfteren auf der Bank zu finden sein.

Die Auswertung

Meiste Punkte: Uth (36)
Meiste Punkte pro Spiel: Uth (6)
Beste Spieltagsleistung: Uth  (14)
Aktuelle Form (Meiste Punkte aus den letzten 5 Einsätzen): Uth (34)
Meiste Tore: Uth (2)
Beste Mannschaft: Müller (2. Tabellenplatz)
Meiste Einsätze: Stindl und Müller (je 7)
Günstigster Marktwert: Uth (7.290.000)

Meiste Spieltage mit Minus: Müller (3)
Schlechteste Spieltagsleistung: Müller (-4)

Cordoba, Stafylidis und Co: Die fünf großen Enttäuschungen der bisherigen Saison
imago/Laci Perenyi

Mit großen Erwartungen standen sie in den Kadern vieler Comunio-Manager, nach sieben Spieltagen fällt die Bilanz ernüchternd aus. Was ist bloß los mit Stafylidis, Cordoba, Bartels, Coke und Havertz?

weiterlesen...

Fazit:

Gleich in sechs Kategorien gewinnt Mark Uth – und zwar klar. Weil er außerdem noch der günstigste Spieler dieses Trios ist, geht unsere Kaufempfehlung nach diesem Vergleich klar an den Hoffenheimer. Und da stört es auch wenig, wenn Uth mal nur Reservist sein sollte, denn mit 6 Punkten pro Spiel im Schnitt liegt er auch in dieser Kategorie klar vorne. Thomas Müller bewegt sich für seine Verhältnisse auf unterirdischen Pfaden, ist auch wegen seiner Spieltage mit Minus klarer Verlierer dieser Runde. Einen stets soliden, wenn auch nicht herausragenden Akteur findet man im zweitplatzierten Lars Stindl.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

 

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »