Stuttgarts Marcin Kaminski gibt gegen Leverkusen sein Comeback

Foto: © imago / DeFodi
Der Sonntag ist der wichtigste Tag für Comunio-Manager. Nicht nur wegen der Punkteabrechnung. Nein, die frischen Eindrücke eines Spieltags bringen neue Schnäppchen auf dem Transfermarkt hervor. Die Sonntags-Schnäppchen!

Stand der Marktwerte: 9. Dezember 2017

Marcin Kaminski (VfB Stuttgart, 1.480.000, Abwehr):

Unbedingt kaufen! Früher als erwartet ist Marcin Kamiski in die Stuttgarter Startelf zurückgekehrt. Keine zwei Monate nach seinem doppelten Bänderriss stand der Innenverteidiger gegen Bayer 04 Leverkusen in der Startekf. Zwar verloren die Schwaben mit 0:2, Kaminski erhielt dennoch solide zwei Comunio-Punkte.

Er hätte auch vier Minuspunkte erhalten können, dennoch wäre er eine Kaufempfehlung bei Comunio. Mit nunmehr 24 Punkten aus neun Einsätzen bringt Kaminski einen guten Schnitt mit und lohnt sich für rund 1,5 Millionen richtig. Eine bessere Ergänzung ist zu diesem Preis schwer zu finden.

Eine Randnotiz über Kaminskis Punkteausbeute ist bemerkenswert: In all seinen neun Einsätzen erhielt er die Note 3,0 oder 3,5 – also immer eine positive Punktzahl, aber nie eine herausragende. Ein Punktehamster, wie er im Buche steht: Gut und günstig.

Comunios ewige Bestenliste - Die Top 25

Bild 1 von 25

Platz 25: Tim Wiese | Tor | 1. FC Kaiserslautern, SV Werder Bremen, 1899 Hoffenheim | 957 Punkte | Bildquelle: Imago

Robin Quaison (FSV Mainz 05, 290.000, Mittelfeld):

Eine Reihe von Verletzungen lupfte Robin Quaison beim Spiel in Leipzig in die Mainzer Startelf. Der Spielmacher agierte als Angreifer – und erzielte sein erstes Saisontor. Nach einer Freistoß-Parade war Quaison blitzschnell zur Stelle und versenkte den Abstauber aus spitzem Winkel im gegnerischen Tor.

In der Englischen Woche wird der Schwede auf weitere Einsätze kommen. Für Comunio-Manager stellt sich die Frage, ob ein Kauf sinnvoll ist, spätestens nach dem Blick auf Quaisons Marktwert nicht mehr. Weniger als eine halbe Million? Unabhängig davon, wie viel Quaison auf dieses Spiel folgen lässt: Den Gewinn, der sicher folgt, nimmt jeder gerne mit.

Emil Berggreen (FSV Mainz 05, 1.020.000, Sturm):

Auch der zweite Mainzer Torschütze ist eine naheliegende Kaufempfehlung. Zum dritten Mal in Folge wurde Emil Berggreen in einem Bundesliga-Spiel eingewechselt, das 2:2 in Leipzig ist bereits sein zweiter Torerfolg – und gegen Augsburg nahm er auch ohne Treffer vier Punkte mit.

Je länger Berggreen verletzungsfrei bleibt und Spielpraxis sammelt, desto mehr wird er nach seiner langen Ausfallzeit zu einer Option für die erste Mannschaft. Dass er die Qualität hat, in der Bundesliga Tore zu erzielen, zeigte er in bislang 91 Minuten als Joker bereits doppelt. Auch Berggreens Marktwert wird weiter steigen.

Schnell verkaufen! Das sind die Verlierer des 15. Spieltags
Robin Knoche sitzt beim VfL Wolfsburg wieder auf der Bank

Florian Kainz (SV Werder Bremen, 680.000, Mittelfeld):

Nach der möglicherweise schweren Achillessehnenverletzung von Fin Bartels könnte sich Florian Kainz im Managerspiel für die Englische Woche lohnen – und auch danach. Die Leistungen des Offensiv-Allrounders, der unter Florian Kohfeldt zum Dauerjoker wurde, sind in dieser Saison zwar durchwachsen, doch sein Marktwertpotenzial ist jetzt beachtlich.

In Dortmund lieferte Kainz eine ordentliche Leistung ab und nahm vier Comunio-Punkte mit. Dass er in Leverkusen und gegen Mainz der Bartels-Ersatz sein wird, ist wahrscheinlich. Vielleicht gelingt auch Kainz im System Kohfeldt eine Formsteigerung, sodass noch ein paar Comunio-Punkte herausspringen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!