Ist der FC Schalke schon ein Spitzenteam?

Foto: © imago / Eibner

Der FC Schalke steht nach dem 2:0-Erfolg gegen den Hamburger SV am 12. Spieltag auf dem 2. Platz. In der Comunio-Tabelle steht die Elf von Domenico Tedesco aber lediglich auf Rang sieben. Es stellt sich vor dem Revierderby am Samstag bei Borussia Dortmund also die Frage: Ist S04 unter Tedesco schon ein Spitzenteam?

Wenn man so will ist Schalke zurzeit das hotteste Ding, was die Liga so zu bieten hat – abgesehen natürlich vom FC Bayern, die unter Jupp Heynckes wieder in den Unbesiegbarkeitsmodus geschaltet haben und von Erfolg zu Erfolg eilen. Die Truppe von Domenico Tedesco hat nämlich seit dem 6. Spieltag nicht mehr verloren. Damals gab’s ein 0:2 in Sinsheim bei der TSG Hoffenheim.

Seitdem gab es vier Siege und zwei Remis. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Eingewöhnungsproblemen zwischen Mannschaft und dem neuen Coach, scheint man sich nun gefunden zu haben. Auffällig ist vor allem, wir ruhig und effizient die Schalker inzwischen schon ihre Partien absolvieren.

Comunio-Marktwertanalyse: Perfektes Timing! Jetzt geht es aufwärts - oder?

Der letzte Tiefpunkt des Jahres sollte nun hinter uns liegen, erfahrungsgemäß werden die Comunio-Marktwerte in den kommenden Wochen steigen. Gibt es etwas, das dagegen spricht? Wir analysieren die Situation in der Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Das 2:0 am Samstag gegen den HSV war eine Paradebespiel dafür. Als es nach der Führung durch Franco Di Santo zwischenzeitlich nicht mehr ganz so rund lief, macht Guido Burgstaller in der 78. Minute den Deckel drauf – in den letzten Jahren hätte man solch ein Spiel vermutlich noch aus der Hand gegeben. Schalke dominiert seine Gegner nicht unbedingt, Schalke zermürbt sie eher.

Hamburg hatte lediglich eine einzige Chance am Samstag, so traf Aaron Hunt nach feiner Vorarbeit von Jan-Fiete Arp lediglich den Pfosten. Die Dreierkette in der Abwehr um Boss Naldo, Youngster Thilo Kehrer und Neu-Verteidiger Benjamin Stambouli steht meist bombensicher. Davor gibt Max Meyer sowas die den Quarterback und im Angriff trifft am Ende irgendeiner. Das ist das neue Schalker Spiel. 

Die zehn besten Schalker der Saison 16/17

Bild 1 von 10

Platz 10: Daniel Caligiuri, Mittelfeld, 56 Punkte in 32 Spielen, Bildquelle: Imago

Da fällt es aktuell gar nicht so sehr ins Gewicht, dass der neue Superstar fehlt. Leon Goretzka steht schon seit ein paar Wochen wegen einer Stressreaktion des Knochens nicht zur Verfügung, doch Schalke punktet weiter. Wenn man sich allerdings die Comunio-Zahlen so anschaut, dann sieht es gar nicht so rosig aus. Dort liegt Königsblau mit 427 Zählern nämlich nur auf Rang sieben. Hinter Leverkusen (538), hinter Gladbach (513), hinter Leipzig (428) – und hinter dem BVB (640).

Der beste Schalke-Akteur ist Oldie Naldo mit 63 Punkten, womit er der siebtbeste Spieler im Comunio-Ranking ist. Der nächste Kicker in den Top 50 ist dann Kehrer, er liegt auf Rang 38. Mit Goretzka und Kapitän Ralf Fährmann befinden sich lediglich noch zwei Akteure in diesem Ranking.

Allerdings spricht diese Statistik eher für die Ausgeglichenheit des Kaders. Jeder liefert, wenn er gebraucht wird. Da Tedesco gerade im Offensivbereich je nach Gegner aufstellt und personell oder auch taktisch rotiert, bekommt dort fast jeder Akteur mal seine Chance. Mal gibt’s eine Doppelspitze, mal schickt Tedesco drei Stürmer aufs Feld, manchmal auch nur einen, aber dafür dann drei offensive Mittelfeldspieler.

Comstats zum Spieltag: 100 Punkte? Modeste war schneller!
Robert Lewandowski trifft doppelt und knackt die 100 Comunio-Punkte

Der erste Spieler dieser Saison knackt die 100-Punkte-Marke bei Comunio - eine Woche nach Anthony Modeste. Für Jonathan Tah war eine durchschnittliche Leistung schon fast ungenügend. Die Comstats zum 12. Spieltag!

weiterlesen...

Im Vergleich zur Konkurrenz punkten die Schalker bislang zwar nicht so herausragend, womit man eher davon abraten sollte, sich S04-Kicker in sein Team zu holen. Allerdings spielt es natürlich auch immer mit in die Wertung hinein, wenn ein Team erfolgreich ist. Die Defensivspieler sind aber sicherlich ein Gedankengang wert.

Ob sich der FC Schalke über die ganze Saison als Spitzenteam platzieren kann, werden die nächsten Wochen vor Weihnachten zeigen. Fakt ist, dass die Königsblauen unter Tedesco zumindest wieder um die Europapokalplätze kämpfen können. Welcher das am Ende wird, bleibt abzuwarten. Vielleicht gibt ja schon das Revierderby am kommenden Sonntag Aufschluss über Schalkes wirkliche Stärke.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »