Foto: © imago / Sven Simon
Hertha BSC spielte erstmals seit sieben Jahren wieder international – der Ausflug in die Europa League war allerdings nur von kurzer Dauer, nach der Gruppenphase war Schluss. Im DFB-Pokal ist man ebenfalls nicht mehr dabei – der Hauptstadtclub kann sich nun voll und ganz auf die Bundesliga konzentrieren. Wo geht die Reise hin?

Kaderwert: 41.160.000
Kaderpunkte: 476
Comunio-Platzierung: 9.
Bester Spieler: Karim Rekik (64)

Die Situation: Zu Beginn der Saison war die Freude über den Einzug in die Europa League riesig, doch von Anfang an wurden die Erwartungen nicht zu hoch gegangen. Schließlich hatten die Berliner sieben Jahre nicht mehr international gespielt und Fans sowie Verantwortliche werden sich gut erinnern, was in der Saison passierte, als man sich das letzte Mal für die Gruppenphase der Europa League qualifizierte: Am Ende der Saison 2009/10 ging es für den Hauptstadtclub mit mageren 24 Punkten als 18. runter in die 2. Liga.

Wahnsinnig erfolgreich spielen die Berliner auch in dieser Saison nicht, sowohl aus der Europa League als auch aus dem DFB-Pokal sind sie früh ausgeschieden. Doch zumindest in der Bundesliga läuft es besser als in der Saison 09/10, denn man hat bereits nach 17 Spieltagen die gleiche Punktzahl (24) wie in der Abstiegssaison nach 34 Spieltagen. Hertha-Manager Michael Preetz hat als Ziel ausgegeben, in der Rückrunde nochmal so viele Zähler wie in der Hinrunde zu holen. Dann wäre man bei 48 Punkten und würde das ausgebene Saisonziel „Top 10“ wohl ziemlich sicher erreichen können.

Die zehn besten Herthaner der Hinrunde 17/18

Bild 1 von 10

Platz 10: Vedad Ibisevic, Sturm, 20 Punkte in 13 Spielen | Bildquelle: Imago

Derzeit hätte man das ausgegebene Saisonziel ganz knapp erreicht, da die Berliner aktuell auf Rang 10 der Bundesliga-Tabelle stehen. Bei Comunio sind die Herthaner sogar noch einen Platz besser (9.). Mehr als Mittelmaß ist jedoch auch bei Comunio bisher nicht drin. Neuzugang Karim Rekik ist punktbester Herthaner mit 64 Punkten, dahinter folgen Kalou (55), Jarstein (48) und Plattenhardt (40).

Das sagten wir vor der Saison: Trainer Pal Dardai hatte vor der Saison die 50 Punkte-Marke als Ziel ausgegebn und unsere Prognose lautete: „Ambitioniert, aber machbar! Die Berliner haben sich sinnvoll punktuell verstärkt und das Grundgerüst aus der Vorsaison weitestgehend zusammengehalten (nur Brooks ist zum VfL Wolfsburg abgewandert). Können die Herthaner Dardais Vorgaben umsetzen und kommt der Motor aufgrund der Dreifachbelastung nicht ins Stottern, dürften die Berliner auch in dieser Saison wieder nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“ 

Comunio-Player to watch: Davie Selke. Er ist Herthas Rekordtransfer und wahrscheinlich die größte Hoffnung der Berliner. Zu Beginn der Saison fehlte er lange verletzt und wurde in der Liga erst am achten Spieltag das erste Mal eingewechselt. Nach 17 Spielen steht Selke (rechts im Bild, links Lazaro) bei vier Saisontoren und insgesamt 20 Comunio-Punkten: Mit zwei Toren und 14 Comunio-Punkten zeigte der junge Stürmer seine stärkste Saison-Leistung ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber RB Leipzig. Gelingen ihm solche Auftritte in der Rückrunde auch gegen andere Gegner, kann Selke vielen Comunio-Managern eine Menge Spaß bereiten. 

Die fünf großen Enttäuschungen der Hinrunde
imago/DeFodi

Sie waren bei vielen Comunio-Managern noch im Sommer hoch im Kurs. Doch die Bilanz fällt besonders bei diesen fünf Spielern aus Hamburg, Köln, Hoffenheim und Leipzig extrem ernüchternd aus.

weiterlesen...

Prognose: Unsere Prognose von vor der Saison unterschreiben wir auch jetzt nach der Hinrunde noch so: Die 50 Punkte sind hart aber nicht unmöglich. Wie bereits erörtert ist die Dreifachbelastung inzwischen Geschichte und die Berliner können sich voll und ganz auf den Ligabetrieb konzentrieren. Bei den Herthanern muss man jedoch immer eines im Hinterkopf haben: Sie neigen traditionell zu eher schwachen Rückrunden. Aber wer weiß, vielleicht gibt es in diesem Jahr ja mal eine Ausnahme.

Zugänge:

Abgänge:

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »