Foto: © imago/NAME

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem selbsternannten Perspektivteam beim Confed Cup 2017 angetreten und holte sensationell den Titel. Einigen der Jungstars scheint dieser Turniersieg Auftrieb gegeben zu haben – sie erwischten einen blitzsauberen Start in die Saison. Mit welchen Confed Cup-Siegern konnten Comunio-Manager nach zwei Spieltagen die meisten Punkte einfahren?

Hier geht es zu den Confed Cup- und U21 EM-Siegern, die zum Saisonstart ein Tief erwischt haben.

Stand der Marktwerte: 31.08.2017

Niklas Süle (Confed Cup, FC Bayern München, Abwehr, 6.54 Mio., 19 Punkte)
Einen wahren Traumstart erwischte hingegen Niklas Süle, der in diesem Sommer von der TSG Hoffenheim zum Rekordmeister gewechselt ist. Eigentlich wurden ihm nur sehr wenig Chancen auf einen Platz in der Startelf ausgemalt – doch die Verletzungen der Routiniers Boateng und Martinez machten es möglich, dass Süle direkt die ersten zwei Spiele von Beginn an ran durfte.

Nach diesen ersten 180 Minuten bleibt nur ein Fazit: Der Nationalspieler hat das Bestmögliche aus seiner Chance gemacht. In seinem ersten Bundesliga-Spiel für die Münchener erzielte er gleich mal einen Treffer und spielte auch sonst durchaus souverän – nach zwei Spielen hat der 21-jährige bereits 19 Punkte auf seinem Comunio-Punktekonto. Es bleibt abzuwarten, ob Süle nach der Rückkehr von Martinez in den kommenden Spielen erstmal wieder auf der Bank Platz nehmen muss oder, ob Coach Ancelotti derart von Süle angetan ist, dass sich der Spanier Martinez zunächst auf der Bank wiederfindet.

Joshua Kimmich (Confed Cup, FC Bayern München, Abwehr, 8,78 Mio., 14 Punkte)
Nicht ganz so spektakulär, aber dennoch souverän ist Joshua Kimmich nach dem Sieg beim Confed Cup in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Unter dem Strich stehen bei Comunio 14 Punkte – und das ganz ohne eigenen Treffer. Hinzu kommt, dass der Ex-Leipziger seinen Stammplatz im Gegensatz zu Süle so gut wie sicher hat. Zwar sitzt Rafinha dem Youngster im Nacken, doch wirklich gefährden kann der Brasilianer Kimmichs Stammplatz als Rechtsverteidiger nicht. Kann Jo diese Form halten, dürfte er seine 102 Punkte aus der Vorsaison locker knacken. Daran glauben offenbar auch viele Comunio-Manager – derzeit ist Kimmich der wertvollste Verteidiger bei Comunio.

Die teuersten Comunio-Abwehrspieler im August

Bild 1 von 10

Platz 10: Jerome Boateng | FC Bayern München | 5,04 Mio. | 0 Punkte | Bildquelle: Imago

Timo Werner (RB Leipzig, Sturm, 12,38 Mio., 12 Punkte)
Wäre dieser Artikel nach dem ersten Spieltag erschienen, würde der Name Timo Werner nicht unter den Nationalspielern mit einem guten Start zu finden sein. Doch wir befinden uns bekanntermaßen zwischen dem zweiten und dritten Spieltag und so kommt es, dass Timo Werner punktemäßig zu den Durchstartern bei Comunio zählt. Am ersten Spieltag kassierte der Nationalspieler saftige -6 Punkte und sein Marktwert rutschte von 13,82 Millionen auf 10,62 Millionen – Comunio-Manager straften diesen Fehlstart hart ab. Doch alle, die ihn verkauft haben, bereuten diese Entscheidung vermutlich bereits am zweiten Spieltag. Beim souveränen 4:1-Sieg der Leipziger gegen den SC Freiburg steuerte Timo Werner zwei Tore bei und sammelte saubere 18 Punkte, sodass nach zwei Spieltagen insgesamt zwölf Punkte auf seinem Comunio-Konto verbucht werden können.

Mit einem glatten Fehlstart und jeweils -6 Punkten nach zwei Saisonspielen sind die Nationalstürmer Mario Gomez und Max Kruse in die Bundesliga-Saison 2017/18 gestartet. Aufgrund ihrer Nicht-Nominierung beim Confed Cup kann das Tief nach großen Turnieren nicht die Ursache für den schlechten Start sein, vielleicht sind die beiden mit ihrem Kopf bereits bei der WM 2018 in Moskau – um dort im Kader zu stehen, sollten beide im Laufe der Saison jedoch mindestens einen Gang höher schalten.

Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach, Abwehr, 5,09 Mio., 12 Punkte)

Genau wie Timo Werner hat auch Matthias Ginter 12 Punkte auf seinem Comunio-Konto. Gegen den 1. FC Köln am 1. Spieltag der Saison 2017/18 erwischte der Abwehrmann, der vom BVB nach Mönchengladbach wechselte, einen ganz starken Tag (acht Punkte). Am zweiten Spieltag standen unter dem Strich immerhin vier Punkte – insgesamt sammelte Ginter also in zwei Spielen für die Fohlen zwölf Punkte. Das kann man Mal so machen.

Damit kann der Ex-Dortmunder seine gute Form vom Confed Cup mit in die neue Saison nehmen und profitiert vom Selbstbewusstsein eines Confed Cup-Siegers. Kann er seine starken Auftritte bestätigen, ist Matthias Ginter definitiv die aktuell aufgerufenen fünf Millionen wert.

Die teuersten Mittelfeldspieler im August: Die Top-Punkter stehen noch an
Comunios teuerste Mittelfeldspieler: Tolisso, James Rodriguez, Forsberg

Aufstieg der Borussen! Nuri Sahin, Mario Götze und Christian Pulisic mischen die Top ten der teuersten Mittelfeldspieler bei Comunio auf. Einige Bayern-Stars auf den vorderen Rängen müssen noch anfangen, richtig zu punkten.

weiterlesen...

Marvin Plattenhardt (Hertha BSC, Abwehr, 3,57 Mio., 8 Punkte)
Ganz so viele Punkte wie die anderen Genannten hat Plattenhardt zwar nicht gesammelt, aber er kostet auch deutlich weniger. Einigermaßen überraschend wurde der Herthaner von Jogi Löw für den Confed Cup nominiert und durfte einige Pflichtspielminuten im Dress der Nationalmannschaft absolvieren. Immer wenn er randurfte, machte Platte seine Sache sehr ordentlich.

Bei der Berliner Hertha hat die Nummer 21 ihren Stammplatz auf der linken Abwehrseite ohnehin so gut wie sicher – auch in den ersten zwei Bundesligaspielen der neuen Saison gab Plattenhardt seinem Coach Dardai keinen Anlass dazu, an Plattenhardts Platz in der Stammelf zu rütteln. Zwar ging die Hertha am zweiten Spieltag gegen den BVB mit 0:2 baden – doch an Plattenhardt hat es nicht unbedingt gelegen. Der Ex-Nürnberger sammelte vier Comunio-Punkte und steht damit nach zwei Spieltagen bereits bei insgesamt acht Punkten. Als nächste Gegner warten Bremen (H), Hoffenheim (A) und Leverkusen (H).

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »