imago/MIS

Foto: ©imago/MIS

Die Saison fing so gut an für den HSV, zeitweise grüßte man sogar von der Tabellenspitze. Doch in jedem Spiel verloren die Hamburger einen wichtigen Offensivakteur. Erst Nicolai Müller (Kreuzbandriss), dann Aaron Hunt (Muskelfaserriss) und schließlich Filip Kostic (Muskelfaserriss). Wer ersetzt die drei wohl wichtigsten Hamburger im offensiven Mittelfeld?

Qualitativ ist ohnehin nur ein Hamburger Spieler in der Lage, einen halbwegs adäquaten Ersatz zur Flügelzange Kostic/Müller darzustellen und sein Name ist Andre Hahn. Der 27-Jährige, eigentlich als Stürmer eingekauft, wird bis zur Rückkehr von Nicolai Müller auf Rechtsaußen gesetzt sein. In der bisherigen Comunio-Saison muss der sich aber noch deutlich steigern. -5 Punkte sind für einen Spieler einer Mannschaft, die sich auf Platz 7 gleich hinter den Bayern einreiht, einfach zu wenig

Waldschmidt mit besten Einsatzchancen

Ganz anders sieht es da bei Luca Waldschmidt aus. Bei ihm wartet man akut auf den Durchbruch oder zumindest mal den nächsten Schritt. Den hat er bei Comunio aber durchaus gemacht. Mit acht Punkten hat er 13 Zähler mehr auf dem Konto als Andre Hahn. Und das obwohl er in jedem Spiel nur eingewechselt wurde.

Die zehn besten Hamburger der Saison 16/17

Bild 1 von 10

Platz 10: Lewis Holtby, Mittelfeld, 34 Punkte in 29 Spielen, Bildquelle: Imago

Waldschmidt ist nach dem Ausfall von Filip Kostic jetzt der erste Anwärter auf den Posten Linksaußen, er kann auf beiden offensiven Außenbahnen agieren. Im Vergleich zur Kostic bringt er jedoch weniger Tempo in den Läufen bis zur Grundlinie mit, sondern zieht eher nach innen , um dann aus der zweiten Reihe abzuschließen. Aktuell ist Waldschmidt deshalb mit knapp 1,5 Millionen eine Kaufempfehlung.

Auch Holtby profitiert

Vom Ausfall Hunts profitiert aktuell noch Lewis Holtby. Der hatte zu Beginn der Saison seinen Stammplatz auf der Sechs bzw. der Acht verloren und agiert nun weiter vorne auf der Zehn. Eine Position, die ihn zu Mainzer Zeiten sogar bis zur Nationalmannschaft gebracht hat. Doch inzwischen ist klar: Lauf- und Motivationsmonster Holtby hat seine Stärken definitiv im defensiven Mittelfeld. Gegen Leipzig war er wie immer engagiert, die entscheidenden Impulse gingen von ihm aber nicht aus. Auch punktemäßig stand am Ende die Null.

Koan Neuer: Vier Kaufempfehlungen für das Tor

Ein Blick auf die noch junge Statistik 2017/18 offenbart: Die Torwart-Größen Bernd Leno, Manuel Neuer und Timo Horn reihen sich von allen bewerteten Torhütern auf den letzten Positionen ein. Wen also in den Kasten stellen? Wir hätten vier heiße Tipps.

weiterlesen...

Dennoch hat Holty beste Chancen, bis zur Rückkehr von Aaron Hunt den Platz zu behalten. Denn: Alternativen sind rar gesät. Eine Möglichkeit wäre es etwa auf 4-4-2 umzustellen, um statt eines Zehners mit einer zweiten Spitze zu agieren. Sven Schipplock könnte hier neben dem gesetzten Bobby Wood in die erste Elf rücken.

Außenseiterchancen für Top-Talente Köhlert und Arp?

Und sonst? Für die Offensive bleibt dann eigentlich nur noch Bakery Jatta übrig. Der pfeilschnelle Rechtsaußen konnte in der Bundesliga bislang aber noch nicht überzeugen, stand zwar zuletzt im Kader, durfte in dieser Spielzeit aber nur Regionalliga-Luft in der Reserve schnuppern.

Es wäre eigentlich der richtige Zeitpunkt, um jetzt das Tafelsilber auszupacken, denn mit U19-Nationalspieler Mats Köhlert (Linksaußen) und Fiete Arp (Sturm oder zentral hinter den Spitzen) hat hoch veranlagte deutsche Nationalspieler in den Reihen. Beide fehlten bislang aber noch komplett im 18er-Kader. 

Update: Im Laufe des Dienstags wurde bekannt, dass sich der HSV um die Dienste von Sejad Salihovic bemühen. Der vereinslose Bosnier soll sogar schon zum Medizincheck in der Hansestadt weilen. Mit Salihovic würden die Hamburger einen Mittelfeldspieler bekommen, der zentral oder über links kommen kann. Zudem versprüht Salihovic mit seinen Standards zusätzliche Gefahr. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »