daniel brosinski fsv mainz 05 zweikampf

Foto: © imago / Contrast
Ein Comunio-Kader kann nicht nur aus Superstars bestehen. Manager müssen den Spagat zwischen teuren Punkte-Monstern und günstigeren Arbeitsbienen schaffen. Diese Spieler sind trotz ihres geringen Preises eine Bereicherung für jeden Kader.

Daniel Brosinski (FSV Mainz 05, 2,9 Millionen, Abwehr)

„Ich fühle mich sportlich und privat sehr gut aufgehoben“, sagte Daniel Brosinski, als er im Winter seinen Vertrag beim FSV Mainz 05 vorzeitig bis 2019 verlängerte. Und das merkt man dem Abwehrspieler auch an: In der vergangenen Saison sammelte er in 29 Einsätzen 89 Comunio-Punkte – Platz 18 im Ranking der besten Verteidiger der Liga, trotz des Abstiegskampfs!

Der 28-Jährige ist in der Defensive flexibel einsetzbar, spielt bei den Mainzern aber zumeist als Linksverteidiger. Zu starken Leistungen in der Abwehr kamen bei ihm in der Saison 2016/17 auch ein Tor und drei Torvorlagen. Bei einem Preis von nur 2,9 Millionen Euro ist er auf jeden Fall einen Versuch wert.

 

Kaufempfehlungen zwischen 1-2 Millionen: Zwei BVB-Leihkandidaten als lohnende Optionen?
Mikel Merino, Felix Passlack

Dortmunds Kader ist zu groß, daher dürften zwei Talente verliehen werden. Dazu ist Hannovers Königstransfer noch immer bezahlbar, auch ein Werder-Verteidiger ist besser als sein Ruf.

weiterlesen...

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04, 2,8 Millionen, Mittelfeld)

Es hätte so eine schöne Saison werden können für Alessandro Schöpf: In 28 Einsätzen für den FC Schalke 04 erzielte der 23-Jährige sechs Tore, zwei weitere Treffer bereitete er vor. Bei Comunio kam er so auf 84 Punkte. Doch im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen am 31. Spieltag riss er sich dann ohne Gegner-Einwirkung das Kreuzband im rechten Knie.

Die Verletzung hat Schöpfs Marktwert bei Comunio nach unten gedrückt: Aktuell ist er für 2,8 Millionen Euro zu haben. Allerdings ist seine Rückkehr auch erst für den 31. August angekündigt, die Saisonvorbereitung mit den Knappen wird er also verpassen. Wer etwas Mut zum Risiko hat, kann es ja trotzdem einmal mit ihm versuchen.

Sebastian Langkamp (Hertha BSC, 2,8 Millionen, Abwehr)

Die Hertha geht in der kommenden Saison in der Europa League an den Start. Zu verdanken haben die Hauptstädter das unter anderem Innenverteidiger Sebastian Langkamp. Der 29-Jährige hat bei Comunio 80 Punkte kassiert – und damit seine neue persönliche Bestmarke aufgestellt. Und er hätte wohl noch mehr Punkte geholt, hätte er nicht zweimal wegen muskulärer Probleme pausieren müssen.

Comunio-Manager, die auf der Suche nach grundsoliden Verteidigern für schlankes Geld sind, machen mit Langkamp jedenfalls nichts falsch. Aktuell ist er für 2,8 Millionen Euro zu haben.

Bayern-Neuzugang Corentin Tolisso im Comunio-Check: Chancen, Marktwert, Potenzial
Corentin Tolisso

Tolisso ist der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte und soll Xabi Alonso ersetzen. Dabei spielte er in Lyon eine andere Rolle. Comunioblog beleuchtet die Chancen des Franzosen und gibt eine Einschätzung für Comunio.

weiterlesen...

Marco Höger (1. FC Köln, 2,6 Millionen, Mittelfeld)

Auch der 1. FC Köln hat den Sprung in die Europa League geschafft. Das ist zwar vor allem Super-Stürmer Anthony Modeste zu verdanken, aber auch der Rest des Teams hat seinen Beitrag geleistet. Aus Comunio-Sicht war etwa Marco Höger der fünftbeste Spieler im Kader der Kölner – in 28 bewerteten Einsätzen sammelte er 80 Punkte.

Der 27-Jährige kommt beim FC zumeist im zentralen Mittelfeld zum Einsatz. Zwar hat er keine Tore selbst geschossen und auch nur eines vorbereitet, aber sein Punkteschnitt liegt trotzdem bei 2,86. Für das Grundrauschen bei Comunio ist er also genau der richtige Mann.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marcus Erberich

Alle Beiträge von Marcus Erberich »