imago/Sven Simon

Foto: © imago / Sven Simon

Kurz vor dem Start in die Rückrunden geben wir Euch noch fünf Empfehlungen aus Frankfurt, Dortmund, Berlin, Stuttgart und Bremen für einen relativ kleinen Geldbeutel.

Luka Jovic (Eintracht Frankfurt, Sturm, 2.430.000, 30 Punkte)

Der 20-Jährige Serbe hat ein wenig Eingewöhnungszeit in der Bundesliga gebraucht, keine Frage. Inzwischen kommt er bei nur acht Einsätzen auf starke 30 Punkte, legt einen herausragenden Schnitt von 4,29 hin und schafft es in dieser Statistik nahezu in die Top-30 aller Spieler. Dass Jovic in den letzten beiden Spielern vor der Winterpause von Beginn an ran durfte, dürften Comunio-Manager, die schon länger auf Jovic setzen, freudig registriert haben.

Die zehn besten Frankfurter der Hinrunde 17/18

Bild 1 von 10

Platz 10: Carlos Salcedo, Abwehr, 20 Punkte in 11 Spielen | Bildquelle: Imago

Jeremy Toljan (Borussia Dortmund, Abwehr, 2.000.000, 22 Punkte)

Mit glatt 2 Millionen schafft es Jeremy Toljan so gerade noch in die Kategorie, denn sein Marktwert tendiert aktuell sogar ein wenig nach unten. Dabei hat der Neuzugang aus Hoffenheim unter Peter Stöger einen weit besseren Stand als unter Vorgänger Peter Bosz, denn Stöger hat die Dreierkette vorerst abgeschafft und setzt auf gelernte Außenverteidiger, wie es Toljan eben ist. Grund für den Kurssturz dürfte das anstehende Comeback von Lukasz Piszczek sein. Der flexible Toljan könnte aber jetzt auf die vakante Linksverteidiger-Position rücken, da die Platzhirsche Marcel Schmelzer, Raphael Guerreiro und auch der wiedergenesene Erik Durm aktuell noch angeschlagen sind.

Mitchell Weiser (Hertha BSC, Mittelfeld, 2.010.000, 14 Punkte)

Vor allem bei Comunio ist es bislang noch nicht die Saison von Mitchell Weiser. Der Außenspieler mit dem großen Offensivdrang muss zumeist als Außenverteidiger aushelfen, kann sich dort nicht ganz so entfalten wie eine Position weiter vorne. Doch wir lehnen uns hier mal aus dem Fenster: Weiser, gerade wieder von einer Sprunggelenksverletzung erholt, wird sich zur Rückrunde deutlich steigern, letztlich hat er auch noch berechtigte Chancen, auf den WM-Zug aufzuspringen. Seine Dynamik ist für die Hertha ohnehin unverzichtbar. Günstiger wie aktuell war der 23-Jährige in den letzten Jahren nur selten zu haben.

Rückrundenvorschau Bayer Leverkusen: Mehr als eine Option
Leon Bailey gehört zu Bayers besten Akteuren in dieser Spielzeit.

Auch wenn Bayer Leverkusen unter Heiko Herrlich einen katastrophalen Saisonstart hingelegt hatte, steht die Werkself zur Winterpause auf einem Champions-League-Platz – und das völlig verdient. Dass Bayer nächstes Jahr wieder international kickt sollte ein Selbstläufer sein, oder?!

weiterlesen...

Daniel Ginczek (VfB Stuttgart, Sturm, 2.130.000, 16 Punkte)

Bei den Schwaben liegt der Fokus im Moment – völlig berechtigt – auf Mario Gomez. Daniel Ginczek gerät da durchaus ein wenig in Vergessenheit. Der Keilstürmer hatte in der Hinrunde abermals mit lästigen Verletzungen zu kämpfen. In seinen sechs verbleibenden Einsätzen brachte er es immerhin auf zwei Tore. Auch in der Vorbereitung bewies Ginczek eine gute Frühform, steuerte im Test gegen Oostende einen Doppelpack bei.

Philipp Bargfrede (Werder Bremen, 2.160.000, 30 Punkte)

Rund 32 Verletzungen hat Bargfrede lautTransfermarkt.de in den letzten neun Jahren erlitten. Auch deshalb haben den Bremer schlicht viele nicht auf dem Zettel. Bei Werder weiß man aber sehr wohl um die Qualitäten des inzwischen 28-Jährigen, der sich unter Florian Kohfeldt direkt zum Leistungsträger entwickelt hat. 2,5 Punkte pro Spiel sind ein starker Wert für einen Sechser und sollte Bargfrede endlich mal länger verletzungsfrei bleiben, fehlen ihm nur noch läppische 18 Punkte um seine beste von bisher neun Comunio-Saisons zu spielen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »