Julian Nagelsmann

Foto: © imago / Avanti
Die abgelaufene Saison ist gerade zu Ende gegangen, aber bei Comunio geht es schon wieder weiter. Comunioblog wirft einen frühen Blick auf alle Teams und beleuchtet die anstehende Vorbereitung aus Comunio-Sicht.

Spieler der Saison: Niklas Süle. Mit 164 Punkten war er mit deutlichen Abstand zu seinen neuen Teamkollegen Mats Hummels (131 Punkten) und Javi Martinez (125 Punkte) der beste Verteidiger im Spiel. Lohn dieser herausragenden Saison ist der Wechsel zum Rekordmeister nach München, auch wenn sich da so eine Fabelsaison nur schwer wiederholen lassen wird. Die Konkurrenzsituation ist eine völlig andere. Süle wird sich durchbeißen müssen, aber als wohl größtes Innenverteidigertalent in Deutschland sollte er den Sprung packen. 

Enttäuschung der Saison: Fabian Schär. Er galt mal als eines der größten Abwehrtalente in Europa. Mehrere Topklubs zeigten Interesse am Schweizer. Doch diese Vorschusslorbeeren konnte er nicht erfüllen. Waren in seiner ersten Saison noch 25 Einsätze, kam er im abgelaufenen Spieljahr nur noch auf sechs Einsätze. Schär ist völlig chancenlos und wird den Verein ziemlich sicher im Sommer verlassen. Mit Justin Hoogma wurde sein Nachfolger schon verpflichtet. 

Größte Baustelle: In der abgelaufenen Saison vertraute Trainer Julian Nagelsmann einem relativ engen Kern. Als er seine Stammformation gefunden hatte, veränderte er nur noch punktuell das Personal. Das sorgt natürlich für unzufriedene Spieler, die aber aufgrund des Gesamterfolgs wenig Argumente hatten. Das wird aber sicher keine weitere Saison so funktionieren. Zumal mit der anstehenden Dreifachbelastung der Personalbedarf größer sein dürfte. Hier muss Nagelsmann beweisen, dass er auch den gestiegenen Anforderungen gewachsen ist. 

Die zehn besten Hoffenheimer der Saison 16/17

Bild 1 von 10

Platz 10: Steven Zuber, Mittelfeld, 88 Punkte in 23 Spielen, Bildquelle: Imago

Mögliche Überraschung: Adam Szalai. Im Vorjahr stand er über weite Strecken im Schatten von Sandro Wagner, erst gegen Ende der Saison bekam er mehr Einsatzzeiten. Seine Quote dabei ist allerdings beeindruckend. Alle 96 Minuten traf er in der Liga, ganze achtmal. Da Wagner eine enttäuschende Rückrunde spielte und durch die Teilnahme am Confederations Cup verspätet in die Vorbereitung einsteigen wird, könnte Szalai erst einmal die Nase vorn haben. Mit einem Marktwert von knapp drei Millionen ist er allerdings nicht ganz billig. 

Youngster to watch: Philipp Ochs. Die Allzweckwaffe hatte kein einfaches Jahr hinter sich. Doch grundsätzlich sind alle im Verein von den Fähigkeiten des Juniorennationalspielers überzeugt. Immerhin gewann Ochs die Fritz-Walter-Medaille in Silber. Die Mehrbelastung, die durch die Champions League auf den Verein zukommt, könnte eine Chance sein. Eventuell wird Ochs aber auch verliehen. 620.000 werden aktuell für ihn aufgerufen. 

Gerüchteküche: Hauptaugenmerk dürfte die Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers haben. Zwar haben die Hoffenheimer bereits Youngster Hoogma verpflichtet, aber um die Lücke zu schließen, die Süle hinterlässt, braucht es wohl ein anderes Kaliber. Der Name von Dortmunds Matthias Ginter hält sich hartnäckig. Auch Nicolas Isimat-Mirin aus Eindhoven soll ein Kandidat sein. Zudem versucht der Klub immer noch Serge Gnabry nach Hoffenheim zu locken. Der Bayern-Neuzugang könnte per Leihe kommen. 

Hoffenheim-Neuzugang Justin Hoogma im Comunio-Check: Chancen, Marktwert, Potenzial
Justin Hoogma

Sein Vater dirigierte einst den HSV, jetzt wagt er den Schritt in die Bundesliga. Trotz seines jungen Alters heimste Justin Hoogma schon einen beeindruckenden Rekord in der Heimat ein. Doch wie sind seine Chancen in Hoffenheim?

weiterlesen...

Zugänge: Justin Hoogma (Heracles Almelo), Florian Grillitsch (Werder Bremen), Kevin Akpoguma (Fortuna Düsseldorf, Rückkehr nach Leihe), Antonio Colak (Darmstadt 98, Rückkehr nach Leihe), Baris Atik (Sturm Graz, Rückkehr nach Leihe), In-Heyok Park (FC Koper, Rückkehr nach Leihe)

Abgänge: Niklas Süle (Bayern München), Sebastian Rudy (Bayern München), Pirmin Schwegler (Hannover 96)

Sommerfahrplan: 3.Juli Trainingsauftakt, 8.Juli Test gegen Standard Lüttich, 15.Juli Telekom-Cup in Mönchenladbach, 16.-23.Juli Trainingslager in Windischgarsten/Österreich, 29.Juli Test gegen Derby County, 5.August Test gegen FC Bologna

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »