imago/Gribaudi/Image Photo

Foto: © imago / Gribaudi / Image Photo

Mit Josip Elez hat sich Hannover einen Innenverteidiger geangelt, der zuletzt Stammspieler beim kroatischen Meister war. Aber reicht das auch für die Bundesliga? Der Comunio-Check.

Position: Der hoch gewachsene (1,89 Meter) Kroate ist in erster Linie Innenverteidiger, kann sowohl in einer Vierer- als auch in einer Dreierkette agieren. Seltener wurde Elez auch als Sechser eingesetzt. 96-Manager Horst Heldt lobt: „Er ist sehr ehrgeizig, kompromisslos im Zweikampf und hat eine starke Spieleröffnung.“ Grundsätzlich bringt er alles schon mal relativ viel mit.

Bisherige Karriere: Aus der Jugend von Hajduk Split wechselte Elez noch in der A-Jugend zu Lazio Rom. Das Talent war also früh bekannt. In der Serie A kam er aber nie zum Einsatz, wurde stattdessen gleich vier Mal verliehen. So wanderte er von der dritten italienischen Liga über Ungarn nach Dänemark, um erst bei seiner letzten Station HNJ Rieka in Kroatien so richtig glücklich zu werden. Als unangefochtener Stammspieler holte er 2016/17  das Double. Für sein Heimatland durchlief er alle U-Nationalmannschaften, wurde für das A-Team bislang aber noch nicht berufen. Interessanter Nebenfakt: Laut eigenen Angaben hat Elez als junger Profi bei Lazio vor allem von Miroslav Klose profitiert, der oft im Training sein Sparringspartner war und von dem er sich nicht nur vieles auf dem Platz, sondern auch die professionelle Einstellung im Allgemeinen abgeschaut hat.

Die zehn besten Hannoveraner der Hinrunde 17/18

Bild 10 von 10

Platz 1: Ihlas Bebou, Sturm, 59 Punkte in 14 Spielen | Bildquelle: Imago

 

Einstiegsmarktwert: Mit 2 Mio. reiht sich Elez für einen Neuzugang zwar recht günstig ein, damit liegt er aber immer noch über dem Wert seiner Mannschaftskollegen Martin Harnik, Niclas Füllkrug oder Jonathas, die allesamt Leistungsträger sind. Für einen ähnlichen Preis gibt es aktuell etwa Schalkes Benjamin Stambouli oder Leverkusens Wendell zu haben.

Situation: Der Einstieg lief beim Testspiel gegen Paderborn denkbar schlecht. So ließ sich Elez mit einer simplen Körpertäuschung von Drittligastürmer Sven Michel düpieren, der zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer einschob. In Hannover wird er sich in der Innenverteidigung erst einmal hinter Salif Sane und Waldemar Anton einreihen müssen, duelliert sich mit Florian Hübner und dem wiedergenesenen Felipe um den ersten Nachrücker-Platz.

Mainz' Neuzugang Nigel de Jong im Comunio-Check: Marktwert, Chancen, Potenzial
imago/Martin Hoffmann

Mainz holt sich im Abstiegskampf einen alt bekannten Routinier ins Haus, der obendrein als Raubein gilt. Kann der 33-Jährige Niederländer den Rheinhessen aber überhaupt weiterhelfen?

weiterlesen...

Dem 23-Jährigen wird Hannover aber die nötige Zeit geben. Denn es deutet vieles darauf hin, dass er mittelfristig als Sane-Nachfolger aufgebaut werden soll. Der Abwehrchef selbst wird, so deuten viele Zeichen darauf hin, spätestens im Sommer wohl auf die Insel wechseln, bei einem unverschämt hohen Angebot vielleicht sogar noch in dieser Transferperiode. Elez hingegen kann seinen Leihvertrag spielerisch in einen Kaufvertrag umwandeln: Bei zehn Einsätzen bis zum Sommer müssen ihn die Niedersachsen für 3,5 Mio. Euro fest verpflichten.

Marktwertpotenzial: Sein Marktwert blieb in den ersten Tagen direkt auf dem Niveau von rund 2 Millionen stehen. Und er wird in den kommenden Tagen noch deutlich abfallen. Einzige Ausnahme: Elez macht sofort als Stammspieler mit guten Leistungen auf sich aufmerksam, doch dafür spricht aktuell eher wenig.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »